Arbeiten in einer Notfallambulanz - Pausenregelung

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von *Mara*, 12.03.2007.

  1. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Hallo ihr!

    Ich arbeite in einer Notfallaufnahme (internistisch und chirurgisch mit chirurgischer Ambulanz). Seit einer WEile macht sich dort unter den Kollegen ziemlich Unmut breit, weil die Arbeit sehr anstrengend ist und der Personalschlüssel es leider meistens nicht ermöglicht, eine Pause zu machen.:weissnix:
    Im Frühdienst funktioniert es jetzt zumindest so, dass wir gleich wenn wir anfangen, morgens um 6 Uhr erstmal ne halbe Stunde sitzen. :boozed:Das wars dann aber auch schon. Und das funktioniert eben auch nur, wenn morgens vom Nachtdienst nur ein Patient oder evt. garkeiner da ist. Allerdings hat eine kollegin von mir im Gespräch mit dem Betriebsrat rausgehört, dass das so auch nicht richtig zulässig ist!? :deal:
    Ich selber habe damit jetzt nicht so ein großes Problem 8 Stunden ohne Pause durchzuarbeiten. Aber es sorgt halt im Team für große Unruhe.
    Im Spätdienst hingegen ist es wirklich so gut wie nicht möglich Pause zu machen. ES GEHT EINFACH NICHT!
    Jetzt würde mich vor allem interessieren: wie schaut das bei anderen aus, die auch in einer Notaufnahme arbeiten!?? :-?

    Danke schonmal!
    Liebe Grüße, Mara
     
  2. Fussel

    Fussel Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Weil am Rhein
    Hallo Du....

    Ich arbeite auch auf einer Notfallstation, allerdings nicht in D sondern in der Schweiz.
    Ich kenne das Problem mit der Pausengestaltung nur zur gut.
    Wir haben das jetzt so geregelt; im Frühdienst ist es meist möglich eine kleine Pause zu machen.
    Im Spätdienst ist unsere Pause integriert worden, dass heisst wir dürfen die Abteilung nicht verlassen können aber dennoch eine halbe Stunde pause machen, wenn es der Betrieb auf der Triage zulässt. Unsere Pause wird somit auch bezahlt.

    Falls Du mehr zu den Rechten wissen willst die Du in Deutschland hast, schreib mir doch ein Email. Ich war als ich noch in D arbeitete im Betriebsrat und kann dir somit da genauer Auskunft geben....

    Liebe Grüsse
     
  3. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Arbeite auch in der NA!

    Bei uns heißt es, daß wir es ja soooo gut haben.
    Wenn kein Patient da wäre, was aber nie vorkommt, haben wir auch die Möglichkeit, ein Pläuschchen zu halten und nen Kaffee zu trinken.
    Da brauchen wir doch keine festen Zeiten, die wir wegen der unvorhersagbaren Patientenzahl sowieso nicht einhalten könnten.

    Also -> keine Pause und das schon fast 18 Jahre.
    Aber wir leben noch!
     
  4. *Mara*

    *Mara* Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Ja, leben tun wir auch noch, und wie ich geschrieben habe, stört es mich persönlich ja auch nicht.

    Es ging mir nur um die Frage, wie es in anderen Ambulanzen so abläuft.
     
  5. der Matze

    der Matze Stammgast

    Registriert seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    (nicht mehr hier aktiv)
    In der ZNA in der ich gearbeitet habe, war es immer möglich, Pausen zu machen. Hatten immer unsere Stoßzeiten, zu denen alles kam, darüber hinaus war das nie so ein Problem, zumal die Verwaltung und administrative Aufnahme unter der Woche nicht vom Pflegepersonal geregelt wurde.

    Eine Pause am Dienstanfang oder -ende zu machen, bzw. den Dienst später anzufangen oder zu verkürzen um die Pausenzeit zu nehmen, ist übrigens so weit ich weiß nicht zulässig, da es um eine Unterbrechung der Tätigkeit nach einer gewissen Arbeitszeit geht - nicht um ein bloßes Ableisten einer arbeitsfreien Zeit.

    Ihr solltet euch was das betrifft mal an den Betriebsrat wenden, und ggf. eine Überlastungsanzeige schreiben.
     
  6. srgomez

    srgomez Newbie

    Registriert seit:
    10.01.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich arbeite auch in einer interdisziplinären Notaufnahme! Ich kenne das Problem nur zu gut, denn bei uns ist es haargenau so! Die einzigste Pause die wir einigermaßen einhalten können ist die wenn der Nachtdienst geht und wir den Früdienst übernehmen! Wobei ich finde, dass diese Pause eigentlich nur dem richtigen Wachwerden dient, im Vergleich zum pausieren!
    Im Spätdienst ist es mittlerweile Gang und Gebe, dass wir sogar bei einer Besetzung von 3 Vollkräften nicht immer zu unserer halben Stunde kommen!
    Wenigstens können wir die Stunden aufschreiben, was sich mit der Zeit auch summiert! Doch was ist in der Nachtschicht! Gerade hatte ich wieder, und es war nicht möglich eine halbe Stunde zu pausieren! Diese Stunden bekommen wir aber nicht gut geschrieben, wo ich an der Sache eigentlich das größte Problem sehe!
     
  7. neo57

    neo57 Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Salut,
    ich hoffe ihr habt einen engagierten Betriebsrat der das Arbeitszeitgesetz auch kennt, eure Dienstpläne lesen kann und sich um euch kümmert.:roll:

    Arbeitszeitgesetz
    Zweiter Abschnitt
    Werktägliche Arbeitszeit und arbeitsfreie Zeiten

    § 3 Arbeitszeit der Arbeitnehmer
    (1)Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten.
    (2)Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

    § 4 Ruhepausen
    (1)Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen.
    (2)Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden.
    (3)Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

    § 5 Ruhezeit
    (1) Die Arbeitnehmer müssen nach Beendigung der täglichen Arbeitszeit eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden haben.
    (2) Die Dauer der Ruhezeit des Absatzes 1 kann in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen, in Gaststätten und anderen Einrichtungen zur Bewirtung und Beherbergung, in Verkehrsbetrieben, beim Rundfunk sowie in der Landwirtschaft und in der Tierhaltung um bis zu eine Stunde verkürzt werden, wenn jede Verkürzung der Ruhezeit innerhalb eines Kalendermonats oder innerhalb von vier Wochen durch Verlängerung einer anderen Ruhezeit auf mindestens zwölf Stunden ausgeglichen wird.
    (3) Abweichend von Absatz 1 können in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen zur Behandlung, Pflege und Betreuung von Personen Kürzungen der Ruhezeit durch Inanspruchnahme während der Rufbereitschaft, die nicht mehr als die Hälfte der Ruhezeit betragen, zu anderen Zeiten ausgeglichen werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeiten einer Notfallambulanz Forum Datum
Arbeiten in einer interdisziplinären Notfallambulanz Fachliches zu Pflegetätigkeiten 20.02.2007
Job-Angebot Als Pflegefachkraft Intensiv in einer der schönsten Gegenden der Schweiz leben und arbeiten? Stellenangebote 14.10.2016
In England in einer Arztpraxis arbeiten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.09.2016
Wann darf man nach einer Koronarangiographie wieder arbeiten? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 01.04.2016
Job-Angebot Möchten Sie als dipl. Pflegefachfrau/-mann HF in einer Klinik in der Innerschweiz arbeiten? Stellenangebote 21.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.