Arbeiten in der Notaufnahme: Fachweiterbildung notwendig?

Dieses Thema im Forum "Interdisziplinäre Notfälle" wurde erstellt von Tinini, 30.09.2012.

  1. Tinini

    Tinini Gast

    Hallo,

    hätte mal eine Frage bezüglich der Notaufnahme.Muss man um dort arbeiten zu können eine Fachweiterbildung bzw. sonstige Weiterbildungen haben,wenn ja welche? Und muss man schon eine gewisse Zeit gearbeitet haben,wie bei einer Fachweiterbildung?

    Danke schon mal für die Antworten :wavey:
     
  2. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Nein muss man nicht haben, das sind auch Hilfskräfte, MTA, Arzthelferinnen, KPH, APH, die haben auch keine Weiterbildung.

    Angebot und Nachfrage.

    In Großstädten wirst du da schnell Unterkommen, im flachen Land wahrscheinlich weniger.
     
  3. GKP2012

    GKP2012 Stammgast

    Registriert seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Eine Fachweiterbildung brauchst du nicht.
    Ob Berufserfahrung gewünscht wird ist Hausabhängig.
    Manche erwarten keine Berufserfahrung, manche eben schon. Da bleibt dir nur nachzufragen wie das in dem Haus in dem du arbeiten möchtest so gehandhabt wird.
     
  4. AKM StädtKlinikumMünchen

    AKM StädtKlinikumMünchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.06.2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anbieter für Fort- und Weiterbildung
    Hallo,

    eine Fachweiterbildung ist keine Pflicht, doch sie sorgt für mehr Sicherheit und Handlungskompetenz. Neben der kompetenten fachlichen Behandlung werden hohe Anforderungen an die soziale und persönliche Kompetenz gestellt. Eine solche Ausbildung dauert 6 Monate und ist berufsbegleitend. Voraussetzung 2-jährige Berufserfahrung (bei manchen Instituten auch nur eine 1-jährige Berufserfahrung) und 6 Monate im Bereich der Notaufnahme.

    So wie die Frage verstehe, möchten Sie vielleicht in die Notaufnahme wechseln. sehen Sie sich den Bereich an und überlegen Sie, ob eine Fachweiterbildung vielleicht doch nicht so schlecht wäre. Einfach im Internet suchen, da findet man einige Anbieter.
     
  5. *sis*

    *sis* Newbie

    Registriert seit:
    07.11.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Primär benötigt man keine besondere Weiterbildung.
    Kommt aber auch auf die jeweilige Ambulanz an.
    Ich würde erstmal anfangen dort zu arbeiten und wenn du es dir dann vorstellen kannst dort langfristig zu bleiben, würde ich eine Weiterbildung machen sofern es dir angeboten wird!!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeiten Notaufnahme Fachweiterbildung Forum Datum
Arbeiten in der Notaufnahme! Interdisziplinäre Notfälle Montag um 20:22 Uhr
Arbeiten in einer Notaufnahme Tätigkeitsberichte 18.03.2009
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 30.11.2016
Arbeiten in Österreich Ausbildungsinhalte 20.11.2016
Job-Angebot Arbeiten in Münchens größter Spezialklinik für Akutbehandlung orthopädischer Erkrankungen Stellenangebote 26.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.