Arbeiten auf ITS ohne Fachweiterbildung?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Catharina, 13.08.2011.

  1. Catharina

    Catharina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderarzthelferin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Paulinenkrankenhaus 14055 Berlin
    Funktion:
    Kardiochirurgie Schwerpunkt: WHS,Isolierstation
    Hallo ihr lieben, bräuchte mal euren Rat.
    Zur allg. Information: Bin seit 1 Jagr exam. und arbeite auf einer kardio./chir. Nachsorgestation.
    Nun wurde mir von der PDL eine Stelle auf der kard. ITS angeboten, trotzdem ich keine FWB habe. Nun frage ich mich, ob das überhaupt rechtens ist? Und wenn ja, wozu gibt es eigentlich die FWB wenn man als "normale" *** auch auf der ITS arbeiten kann?
    Und werde ich dann als ITS Schwester oder "normale" SR. bezahlt?

    Wäre nett, wenn ihr mir helfen würdet, das Angebot reizt mich nämlich schon.
    Vielen Dank für eure Mühe.
    Sr. Cathy:-)
     
  2. sr.c.b.

    sr.c.b. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester Studentin Psychologie
    Ort:
    Niederrhein
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Natürlich darfst du auch ohne FWB auf Intensiv arbeiten, aber häufig bekommst du die Weiterbildung dann nach einiger Zeit angeboten.
    Bezahlung ist meiner Meinung nach gleich mit den Weitergebildeten, du machst ja auch die gleiche Arbeit.
     
  3. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Voraussetzung für die FWB ist, daß man eine gewisse Zeit schon in der Abteilung gearbeitet hat.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Der TVÖD unterscheidet in der Bezahlung zwischen Fachweiterbildung und ohne FWB. Das wäre für dich der TVÖD 8a Entgeltgruppe ...
     
  5. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Klar geht das, der Unterschied bei der Bezahlung ist nicht besonders groß.
    Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau, wie es heute ist, aber nach meiner Weiterbildung hatte ich satte 100 Mark brutto mehr beim Grundgehalt.
     
  6. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Die Fachweitergebildeten bei uns bekommen netto keine 100 € mehr im Monat.
    Bei uns arbeiten recht viele ohne FWB. Es gibt einfach zu wenig Bewerber mit FWB. Dafür absolvieren bei uns pro Jahr aber ca. 6 Leute die FWB, also ein erster Schritt, um die Fachkraftquote zu erhöhen - wenn sie nach der FWB überhaupt bei uns bleiben.
     
  7. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Ich sprach von 100 Mark und das "satt" war ironisch gemeint.
    100 Mark brutto :lol: also 50 Euronen etwa, also quasi nix.
     
  8. Gesundheit2010

    Registriert seit:
    07.05.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0

    Ein spezieller Fachbereich wie ITS muss eine Quote von mindestens 20% des Personals mit FB aufweisen. Mehr nicht. Ich selber fange direckt nach meinem Examen, wie fast mein ganzer Kurs auf einer ITS an. Du wirst dann etwas höher Eingruppiert, macht den Kohl aber nicht fett, also freu dich lieber darauf am Tag weniger laufen zu müssen. Außerdem hast du auf ITS eine Einarbeitungszeit, die auch i.d.R. eingehalten wird. Die ersten 4 Wochen bist du nur Schatten, die weiteren 4 machst du mehr mit, dann hast du deine eigenen Patienten. Außerdem hilft man sich auf ITS nach meinen Erfahrungen immer viel öfter und selbstverständlicher als peripherie
     
  9. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Habe 8 Jahre auf einer ITS ohne FWB gearbeitet...
     
  10. herzchen2508

    herzchen2508 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke-Unit
    Funktion:
    stellv. Gruppenleitung
    Hm ne einarbeitung gibts aber nicht überall ..
    also ne vernünftige
    unsere ITS hat eine Woche Einarbeitungszeit gemacht :( mehr ist nicht drin aufgrund von Personalmangel ..
     
  11. Catharina

    Catharina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.10.2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderarzthelferin, Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Paulinenkrankenhaus 14055 Berlin
    Funktion:
    Kardiochirurgie Schwerpunkt: WHS,Isolierstation
    Vielen Dank für eure Antworten, nun bin ich schlauer und kann ruhigen Gewissens ernsthaft über das Angebot nachdenken!
    Also Danke nochmal an alle:flowerpower:
    LG Sr. Cathy
     
  12. spflegerle

    spflegerle Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Wo steht denn so etwas geschrieben?

    fragt sich
    spflegerle
     
  13. Gesundheit2010

    Registriert seit:
    07.05.2011
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    hmm gut, dass könnte Hausintern unterschiedlich sein.
    Aber durch diese Quote wird die Pflegequalität gesichert.
     
  14. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    was meinst du mit weniger laufen??????????wenn ich fragen darf?
     
  15. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Du stehst auf ITS mehr oder weniger den ganzen Tag neben dem Bett deines Patienten, bzw bewegst dich fast nur in deinem Zimmer. Du stehst extrem viel, gehst aber sehr wenig. Im Gegensatz dazu die Arbeit auf Normalstation, wo man sehr viel Wegstrecke zurücklegt!
    Ich denke das war gemeint.
     
  16. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    gut dann sammelte ich da wahrscheinlich andere erfahrungen..wenn ich drei patienten zu betreuen habe würde ich mir am liebsten mal einen kilometerzähler ans bein binden da ich ständig zwischen den zimmern routierte.ich glaub alles its personal betrachtet solche aussagen als maximal kritisch.wir werden ja doch oftmals verurteilt das wir es ruhiger haben da wir soviele exam.in einer schicht sind
     
  17. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hmm, also ich arbeite selbst auf ITS und ich bin während der Ausbildung auf den Normalstationen sehr viel mehr gelaufen. Laufen ist ja nicht gleich arbeiten. Viel zu tun hab ich auf ITS natürlich, da brauchen wir gar nicht drüber zu reden, aber die meiste Zeit hetze ich zwischen meinen zwei Patienten hin und her oder hole Sachen, aber ich laufe nicht über einen Meterlangen Flur von A nach B und gehe auch net in 20 Patientenzimmer ;)

    Also die Fußarbeit ist mMn deutlich geringer auf ITS.
     
  18. *Stef*

    *Stef* Newbie

    Registriert seit:
    26.09.2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ausserklinische Intensiv Wohngruppe
    Funktion:
    Teamleitung
    vielleicht bewertet man das als schüler nochmal anders oder ich habe es falsch in erinnerung oder unser its flur ist einfach deutlich grösser wie euerer.ich persönlich empfinde den laufaufwand mindestens genauso hoch wie auf normalstation.aber da kann man auch endlos diskutieren:-)
     
  19. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Räumlich gesehen gehört unsere ITS leider zu einer der größten Deutschlands. Daher ist allein die Materialbeschaffung schon läuferisch eine Menge Arbeit. Aber Kollegen auf Normalstationen müssen diese Strecken wohl noch öfters laufen, kann ich mir vorstellen.

    Zum Thema: Es ist wohl kaum noch möglich zumindest auf größeren ITS eine Fachkraftquote von 60 - 80 % zu erreichen, wie es früher einmal war. Bei uns wandern sie auch alle der Reihe nach ab - entweder in die Wirtschaft oder in kleinere Häuser, in denen die Arbeitsbedingungen einfach besser sind.
     
  20. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Was verstehst du unter "einer der größten Deutschlands" ?
    -------------------------------------------------------------
    Nun ja die 20 % Quote ist erwünscht und empfohlen, aber ob sie Pflicht ist? In der Schweiz muss man eine FWB beginnen oder haben, um in den Spitälern arbeiten zu dürfen, die eine FWB anbieten bzw. im Verbund sind.

    -------------------------------------------------------------------------------------------


    Bezugnehmend auf das "weniger laufen im IPS- Bereich":

    Auch auf kleinen IPSen wird viel gelaufen- vorallem im Haus;) *zwinker*
    Auf großen IPSen wird ebenso viel gelaufen, wenn man die Besetzung und das Patientengut betrachtet. Auf 24 Betten arbeiten dann mal eben nur 7 oder 8 Leute und das bedeutet pro Person erhält jeder mal so eben 3 und manche sogar 4 Patienten. Diese sind dann häufiger quer über die Station in zwei Flure verteilt u.a. Also eine Überwachung erfolgt über das Zentralmonitoring oder man holt sich die anderen Patienten über das Monitoring des einen Patienten ins Zimmer;)

    In der Schweiz ist auch das z.B. vollkommen anders und optimaler gelöst.
    Dort kann man davon ausgehen, dass eine 1:1 oder 1:2 Betreuung gewährleistet wird und das die Zentralmonitorings alle paar Meter an der Decke montiert sind. Das bedeutet: Die Überwachung ist bei jedem Vorgang (selbst beim Medikamenten richten) jederzeit gewährleistet. Auch gibt es dort genügend Sekretärinnen, Aussendienstmitarbeiter, Ärzte u.a.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeiten ohne Fachweiterbildung Forum Datum
Arbeiten ohne Vertrag Talk, Talk, Talk 03.05.2014
Arbeiten im Ausland - mit oder ohne Bachelor? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 27.01.2013
Arbeiten in der Schweiz - Wohnen in Österreich - Steuern? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 01.05.2008
Arbeiten ohne Schichtdienst?! Ausbildungsvoraussetzungen 18.10.2006
Arbeiten und wohnen als Krankenschwester in Schottland Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 03.11.2003

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.