Arbeiten auf einer Weaningstation: Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von peta, 02.10.2011.

  1. peta

    peta Newbie

    Registriert seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey,wer arbeitet auf so einer Station und kann etwas darüber berichten(Ablauf,vor und nachteile zu anderen Stationen usw) ?
    Danke!
     
  2. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Meinst Du jetzt das "normale" Weaning vor Extubation auf ITS oder spezielle Einrichtungen,wo tracheotomierte und heimbeatmete Patienten geweant werden ?
    Weaning kann man allerdings auch in der Heimbeatmung zu Hause mit dem Patienten selbst machen,gibt also jede Menge Möglichkeiten :weissnix:.
     
  3. peta

    peta Newbie

    Registriert seit:
    02.09.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine die speziellen Stationen dafür,also keine normalen ITS.
     
  4. Anne77

    Anne77 Stammgast

    Registriert seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC, Onkolotse
    Bei uns nennt sich das IMC für NIV-Therapie.
    Naja Vor- und Nachteile, das ist meistens subjektiv betrachtet sehr unterschiedlich. Ich persönlich sehe für das arbeiten dort keine Nachteil für mich.
    Allerdings betreue ich 4 Patienten mit Zimmerpflicht. Das einzige, was ich manchmal als nervig empfinde, sind die ständigen BGA`s, wenn keine Arteriere liegt und man den Patienten ständig das Ohrläppchen mißhandeln muss.
    Schwierig wird es sicherlich, wenn der Patient nicht complince ist. Aber das hat man auch auf anderen Stationen.
    Dokumentation ist bei uns sehr wichtig, da vom MDK nachkontrolliert wird, wegen den Beatmungsstunden zwecks Abrechnung.

    Was genau möchtest du über den Arbeitsablauf wissen???
    Es fallen die normalen Pflegearbeiten auch an, wie auf anderen Stationen. Der Patient-Schwestern-Kontakt ist bei uns sehr eng.
     
  5. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Ja ich habe Erfahrung im Bereich Weaning und auch spezielle Beatmungs- und Weaningzentren.

    Fungieren allerdings als normale Intensivstation und dennoch haben diese sich eben spezalisiert. Das Weaning als Solches ist wesentlich aggressiver und selbst ich als Weaningerfahrene staunte nicht schlecht, was noch Alles zusätzlich geht.

    Die Erfolge sprechen allerdings Bände und selbst die frustranen Weaningpatienten von Krankenhäusern der Maximalversorgung und vorallem Uniklinik werden dann auch mal locker ein paar hundert Kilometer in diese speziellen Zentren zum Weaning gebracht.

    Es gibt auch dort Fälle, die nicht geweant werden können und dort auf die Heimbeatmung umgestellt werden. Das bedeutet : Auf der Weaningstation werden diese Patienten/innen für daheim vorbereitet. Der ausserklinische Intensivpflegedienst arbeitet sehr eng mit solchen Weaningstationen innerklinisch zusammen.
    Nur so kann ein optimaler Übergang nach Hause gewährleistet werden. Meine Erfahrung.
     
  6. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Ich kenne solch ein Zentrum in Jena,in der dortigen Uni-Klinik.
    Die haben dort 2 Stationen nur für Weaning und Vorbereitung / Betreuung von Heimbeatmungspatienten,diese kommen dann auch 1x pro Jahr für 2 Wochen stationär zum Check.
    Das Weaning selbst ist für die Patienten ungeheuer anstrengend,denn es ist wirklich erstaunlich,was so alles geht. Die Wenigsten gehen mit TK und Beatmung nach Hause,aber der Aufenthalt dauert recht lange und kostet ne Menge. Doch der Erfolg spricht Bände und so werden die Pat. aus den angrenzenden Bundesländern oder auch bundesweit dorthin verlegt,wir verlegen dort auch hin,das seit ca. 2 Jahren und von den dorthin verlegten Beatmungspatienten geht jeder Zweite ohne TK heim !
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeiten einer Weaningstation Forum Datum
Job-Angebot Als Pflegefachkraft Intensiv in einer der schönsten Gegenden der Schweiz leben und arbeiten? Stellenangebote 14.10.2016
In England in einer Arztpraxis arbeiten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.09.2016
Wann darf man nach einer Koronarangiographie wieder arbeiten? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 01.04.2016
Job-Angebot Möchten Sie als dipl. Pflegefachfrau/-mann HF in einer Klinik in der Innerschweiz arbeiten? Stellenangebote 21.08.2015
Job-Angebot Möchten Sie als dipl. Expertin/Experte Anästhesiepflege in einer modernen CH-Klinik arbeiten? Stellenangebote 19.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.