Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
So, hier bin ich nun und offen für alle Fragen.

Meine Reise dauerte 9 Wochen und es war Ende letzten Jahres. Also auf den Schiff war ich nur Assistentin des Arztes oder ich habe die Passagiere bzw. Crewmember alleine behandelt. Es kann alles mögliche sein, was einen halt so passiert.Wir hatten mehrere Brüche, Psychosen, Ödeme, schlecht eingestellter Diabetes usw. aber am meisten handelte es sich um Rückenproblemen und grippale Infekte. Ich war an einen Tag ca. 2 h in der Sprechstunde und am anderen ca. 1 h und den restlichen Tag hatte ich frei, oder ich hatte nen Piepser dabei...auch immer abwechselnd...aber viel los war nicht. Ansonsten konnte ich fast alle Einrichtungen der Passagiere nutzen und Ausflugsbegleitung konnte ich auch machen, so das ich mich auch kulturell weiterbilden konnte. Eigentlich war die Zeit wie bezahler Urlaub...echt klasse. Ich hoffe das ich Ende d. Jahres wieder auf das Schiff aufsteigen kann. Momentan bin ich in der Schweiz tätig.
so dann bin ich mal gespannt was ihr alles so wissen wollt.

Grüsse
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.389
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo MissKitten,
ich habe dich mal zu den Tätigkeitsberichten verschoben.

Schade, dass dein Bericht so kurz ist:motzen:ich hätte gerne mehr von dir gelesen.

Schönen Abend
Narde
 

Aloha

Poweruser
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
482
Hattet Ihr auch mit Dialysen auf dem Schiff zu tun? Ich habe mal auf einer Dialysefachtagung einen Vortrag eines Schiffsarztes gehoert, der war auch auf einen Kreuzfahrtschiff taetig.

Und wie war die Bezahlung? Du musst ja keine Zahlen nennen, mich wuerde nur mal interessieren, ob Du ein eher besseres Taschengeld bekommen hast (denn Du konntest ja bereits auf dem Schiff von diversen anderen Dingen profitieren...) oder ob es schon in die Richtung richtiges Gehalt ging :wink:....

LG Aloha
 

es

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2002
Beiträge
314
Alter
36
Standort
südl. von München
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Privatstation
Hallo MissKitten!

Hattets ihr nicht auch viele Seekranke Patienten? Oder schaukelt es auf so nem Kreuzfahrtschiff nicht so arg?
Gabs irgendwelche speziellen Vorraussetzungen die du erfüllen musstest oder kann jeder von uns auf ein Kreuzfahrschiff?

Neugierige Grüße,
es
 

Susi_Sonnenschein

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.10.2004
Beiträge
2.080
Standort
Bayern
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Praxisanleiterin
Hallo,
mich würde noch interessieren, wie Du an die Stelle gekommen bist??
 

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
Also an die Stelle bin ich gekommen, indem ich sämtliche Reedereien, die ich im Internet gefunden hab angemailt hab und nach Adressen von den zuständigen Leuten gefragt hab. Ja dann gibt es schon Anforderungen die gestellt werden....z.B. min. 2 Jarhre auf Notfall oder Intensiv tätig, gute Englischkenntnisse, Erfahrung im Ausland.... ich hatte nix davon, ausser mein Schulenglisch und den Einsatz während meiner Ausbildung auf Notfall und Intensiv.
Ich habe keine Dialyse gemacht, jedoch hab ich mich dafür auch beworben, doch leider wäre dies immer nur für einen kurzen Zeitraum gewesen und im nachhinein hab ich erfahren, das auch die Bezahlung schlecht ist. Ich habe 2200 Euro bekommen, jedoch ohne Abzug von Steuern, die muss ich noch zahlen. Glaub aber man kann sich auch abmelden und muss dann keine Steuern zahlen aber ob das stimmt....keine Ahnung. Krankenversicherung braucht man nicht....dafür gibts ja uns :P sollte man zu einen auswärtigen Arzt müssen wird das alles vom Schiff, also uns, organisiert und auch bezahlt.
Seekranke gibt es natürlich auch, aber gar nicht mal so viele. Dagegegen gibt es Reisetabletten, Zäpfchen und Spritzen. Aber wenn starker Seegang ist liegen eh alle im Bett und haben keine Zeit ins Hospital zu kommen und anrufen tut auch keiner......noch dazu war ich die 1. Woche Seekrank und lag 2 Tage nur im Bett.
 
Mitglied seit
19.05.2007
Beiträge
1.060
Beruf
Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
Hallo!

Auf welchem Schiff hast du denn gearbeitet? Spiele nämlich auch mit dem Gedanken, seit ich mal ne Kreuzfahrt gemacht habe.


Die Anästhesieschwester
 

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
Ich habe auf der MS Amadea gearbeitet, einen Schiff von Phoenixreisen
 
I

iceBABE82

Gast
Hallo, is ja ein Traum:-) kannst du ein paar empfehlende i-net addys nennen? Lg
 

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
Ja es ist echt ein Traum...im Februar steig ich jetzt wieder auf...leider kann ich dir nicht weiterhelfen da ich alles gelöscht hab....einfach Kreuzfahrtschiffgesellschaften suchen und dann ne Email schreiben ob sie eine Krankenschwester haben und wo man sich bewerben kann...hab leider nur die Adresse von meinem Schiff und alles andere gelöscht.
 

Aloha

Poweruser
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
482
Bei einer Freundin hat es auch so geklappt:

Die Reedereien der Kreuzfahrtschiffe ausfindig machen, Anfrage abschicken und bei Bedarf dann eine vollstaendige Bewerbung hinterher.

Viel Glueck!

@MissKitten: Wie ist das denn mit der Seekrankrankheit beim Personal? Man kann ja vorher schlecht auf Seetauglichkeit getestet werden.8)
Muss da ab und zu auch mal einer von Bord?
 

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
Glaub mir es gibt gute Medikamente und ich werd Seekrank...war auch damals schlimm Seekrank am Anfang...dann wusste ich es und hab immer rechtzeitig Medikamente genommen...leider konnte ich jedoch keinen Alkohol trinken on Board...da war es mir schon bei der kleinsten Menge voll übel... also es ist nicht tragisch, wie du siehst...einen Tag lag ich nur im Bett weil ich immer wenn ich aufgestanden bin brechen musste.
 

Aloha

Poweruser
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
482
Gewoehnt man sich dann mit der Zeit dran? Sprich: kann man die Medikamente nach 'ner Weile absetzen?
 

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
Ja klar man gewöhnt sich daran....sehr schnell sogar....irgendwann spürrst du es nur noch wenn starker Wellengang ist u da kannst dann ne Tablette nehmen...da gibt es ja die volle Auswahl im Hospital...und dir gehts gut.
 

Aloha

Poweruser
Mitglied seit
28.06.2006
Beiträge
482
Sind das die "ueblichen" Medikamente gegen Reisekrankheit oder gibts da noch 'nen Geheimtipp? 8)
 
B

Brady

Gast
Hallo MissKitten,

diese Medikamente würden mich auch interessieren. Ich werde furchtbar seekrank. Geheimtipp damals von dem Kapitän eines Schiffes, der auf Haifang war ich sollte ins Salzwasser springen. Was ich auch tat.

Mir war lieber gefressen zu werden, als weiterhin so zu leiden....Konnte nicht sterben, dachte ich nur...Wann hört es auf?

Liebe Grüße Brady
 

MissKitten

Junior-Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
30
Alter
36
Standort
Basel
Beruf
Krankenschwester
Also na ja so wirkliche geheimtipps gibts da net..man muss bevor es einen schlecht wird Reisetabletten nehmen...wenn es einen schon schlecht ist ist es meist zu spät...dann kann man Tabletten gegen Übelkeit nehmen....dann Vomex sup oder i.m./i.v. das hilft dann immer. Alles weitere ist *******. Wenn einem Seekrank ist legt man sich am besten hin
 

Babs1960

Newbie
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
18
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Hallo Mädels... Jungs

Ich arbeite seit mehreren Jahren (während meines Urlaubs) auf Kreuzfahrtschiffen mit Dialyse.... schon richtig!! es gibt keine große Bezahlung... aber man sieht echt viel von der Welt..
Wer Fragen hat.... hier bin ich..
Wenn ich euch Auskunft geben kann... dann mal los...
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!