Arbeit in einer Psychiatrie in der Schweiz, Verdienst? Wohnung Thurgau oder Konstanz?

Dieses Thema im Forum "Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Micha29, 01.06.2007.

  1. Micha29

    Micha29 Newbie

    Registriert seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich überlege mir in die Schweiz zu gehen und dort zu arbeiten.
    Da Ich bisher in der Psychiatrie tätig war würde ich das gerne weiterhin auch in der Schweiz tun.
    Am liebsten wäre mir das im Bodenseeraum als Grenzgänger, oder vielleicht auch um in der Schweiz zu wohnen.
    Was ist da finanziell rentabler?
    Was verdient man denn in etwa in diesem Bereich, in der Psychiatrie in der Schweiz?
    Wo findet man günstige Wohnungen im Kanton Thurgau oder im Bodenseebereich um Konstanz herum?
    Freue mich über jede zuschrift!!!:P
     
  2. Brady

    Brady Gast

    Hallo Micha29,

    ich will dich nicht entmutigen. Nur weiß ich wohl, daß schon die Grundausbildung in psychiatrischer Pflege in der Schweiz anspruchsvoller ist als unsere in der BRD.

    Köpfe, die die psychiatrische Pflege geprägt haben sind von dort, z.B.
    Ian Needham, Abderhalden, u.v.m.
    Oder hast vielleicht du eine 2 jährige Weiterbildung zum Fachkrankenpfleger für psychiatrische Pflege?

    Aber ich kann mich ja irren und es zählt deine Berufserfahrung. Warten wir mal ab, es kommen bestimmt noch Beiträge von anderen Kollegen, die mehr darüber wissen.

    Alles Gute Brady
     
  3. #J.Ki#

    #J.Ki# Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsstelle
    Hallo Micha29,
    ente oder trente, in der Schweiz arbeiten, heißt auch dort leben. Du hast es einfacher mit dem Anschluß, wenn Du auch dort lebst und nicht immer pendeln mußt...Nur so aus Erfahrung. Nun kommt es ja darauf an, ob Du dort nur vorrübergehend bleiben magst...oder ernste Absichten hast.

    Zu dem Fakt dort in der Pyschiatrie zu arbeiten schließe ich mich mit den Bedingungen meines Vorschreibers an... Du mußt eine Anerkennung haben... Die ist auch abhängig von Deiner Qualifikation. Ansonsten frage direkt vor Ort nach...
    Wenn die Nachfrage besonders groß ist, gibt es in manchen Kantonen ausnahmen...müßtest aber erst als Dipl. Pflegefachkraft DN 2 arbeiten...längerer Weg...
    Viel Glück bei allem...Wenn de da bist, schicke mal migros Kaugummis, fehlen mir hier in "Dütschland"!!! ;)
    Ade, ade
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeit einer Psychiatrie Forum Datum
Job-Angebot Als Pflegefachkraft Intensiv in einer der schönsten Gegenden der Schweiz leben und arbeiten? Stellenangebote 14.10.2016
In England in einer Arztpraxis arbeiten Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.09.2016
Umfrage zu einer Bachelorarbeit Talk, Talk, Talk 11.09.2016
Wann darf man nach einer Koronarangiographie wieder arbeiten? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 01.04.2016
Job-Angebot Kleiner Pflegedienst, ohne Akkordarbeit gegen Zeit Stellenangebote 20.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.