Arbeit in der Diakonie

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Anna Honig, 05.07.2012.

  1. Anna Honig

    Anna Honig Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Ich stehe vor einem kleinen Problem. Ich werde im September hoffentlich mein Examen in der Krankenpflege erhalten und weiß nicht genau wo ich nach der Ausbildung arbeiten soll. Ich habe mich bei mir im Haus für die Anästhesiepflege beworben, da sie mich sehr interessiert. Doch ich erhalte von unserer Pflegedirektion keine Auskunft darüber, ob sie mir nun eine Stelle anbieten können oder nicht. Dies geht nun schon seit fast zwei Monaten so und ich habe langsam keine Lust mehr darauf und gucke mich nach etwas neuem um. Welcher Einsatz mir auch sehr gut gefallen hat war in der ambulanten Pflege. Jetzt meine Frage, ich würde mich für die Diakonie interessieren und wollte mal von examiniertem Pflegepersonal, welches dort arbeitet wissen wie die Touren so aussehen. Von bekannten (die aber in privaten PD arbeiten) habe ich gehört, dass examiniertes Personal nur Behandlungspflegetouren bekommt und kaum Grundpflegen hat. Stimmt das?? Wenn nicht kommt die ambulante Pflege für mich doch leider nicht infrage, denn ich habe keine Lust nur von Patient zu Patient zu fahren und zu waschen. Ich danke für Antworten und hoffe einer kann man helfen.
    LG Anna

    PS: Es tut mir leid, wenn ich dieses Thema zum hundertsten mal öffne, aber ich habe mit der Suche leider nix gefunden.
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du müsstest doch 500 Stunden in der ambulanten Pflege verbracht haben. Konntest Du da keinen Eindruck über die Tätigkeiten gewinnen?

    Weshalb hältst Du Waschen für Behandlungspflege?
     
  3. Anna Honig

    Anna Honig Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich war in einem anderen Pflegedienst und zu meiner Zeit waren sehr viele Schüler dort im Einsatz, so das ich eigentlich nur Teilzeittouren mitgefahren bin. Ich habe das Gefühl ich habe keinen richtigen Einblick in die Arbeit einer 100% Stelle bekommen. Aus diesem Grund frage ich hier, ob ich dort nur wasche oder Behandlungspflege habe.

    Vielleicht habe ich mich oben nicht richtig ausgedrückt, waschen ist keine Behandlungspflege. Ich möchte im ambulanten Pflegedienst Behandlungspflege machen und eben nicht nur waschen. Also bitte nicht falsch verstehen, ein oder zwei Pflegen in der Tour sind nicht schlimm, nur halt nicht komplett. Ich bin momentan ein wenig ratlos in Bezug auf meine berufliche Zukunft.

    LG
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Aufgaben in der ambulanten Pflege kommen ja aufs Patientenklientel an.

    Weil die Behandlungspflege nur von dreijährig Ausgebildeten erbracht werden darf (sonst zahlt die Kasse nicht), werden diese auch bevorzugt dafür eingesetzt. Aber die Grundpflege ist oft genug Teil des Pakets - Du kannst ja bei einem Hausbesuch Toilettengang, Körperpflege und Verbandswechsel machen. Wär blöd, dafür zwei Leute fahren zu lassen.

    Es gibt Pflegedienste, die viel Behandlungspflege im Sinne von Portversorgung, Schmerzpumpen, parenteraler Ernährung usw. im Repertoire haben und andere, deren Behandlungspflege nicht über Tabletten richten und Insulininjektionen hinaus geht.

    Warum fragst Du nicht direkt beim Bewerbungsgespräch, was Deine Aufgaben wären?
     
  5. Anna Honig

    Anna Honig Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ah oke, dann weiß ich Bescheid. Ich danke dir recht herzlich für die Antwort. Das ist genau was ich wissen wollte. Ich war mir auch nciht sicher, ob ich sowas im Bewerbungsgespräch fragen kann. Gerade als Berufsanfänger... Ich werde es einfach mal versuchen und mich dort bewerben.
    LG
     
  6. maple

    maple Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    ,Krankenschwester, Fachkraft für Palliativ Care
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo Anna!
    Was meine Vorschreiberin geschrieben hat ,kann ich zumindest hier in NRW so nicht sagen.Einfache Behandlungspflegen dürfen auch von sogenannten geeigneten Kräften durchgeführt werden,ebenso dürfen auch Arzthelferinnen Verbandswechsel machen.Ich denke mir es ist meistens so,dass jede Tour eine Mischung ist aus Behandlungspflegen,Grundpflegen und eben Patienten die beides benötigen.Es gibt natürlich auch Pflegedienste mit Schwerpunkten,haben wir auch.Ich arbeite in einem Pflegedienst mit palliativer Zulassung,natürlichwerden die Palliativpatieten von mir komplett versorgt.Aber andererseits habe ich auch Patieten,wo ich eben nur reine Pflege mache.
    Ich denke mir aber das du deinen Wunsch,in der Klinik zubleiben und in der Anösthesie zu arbeiten weiter verfolgen solltest.Mir hat die lange Berufserfahrung in der Anästhesie und auf der operativen Intensivstation eine grosse Sicherheit gebracht,von der ich noch heute profitiere.Ich kann dir nur abraten frisch examiniert in die ambulante Pflege zu gehen
     
  7. MilanX

    MilanX Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anna,
    ich empfehle Dir auch, eine Stelle im Krankenhaus anzunehmen - und diese heutzutage zu bekommen, dürfte nicht schwer sein. Möglicherweise hat eure Pflegedirektion noch nicht verstanden, dass das Personal nicht mehr in Massen auf sie wartet...

    Es ist nicht leicht, bei ambulanten Pflegediensten wirklich gute Arbeitgeber zu finden. Die Diakonie gehört auch nicht immer dazu (je nachdem wo). Viele zahlen ein Witzgehalt und oft hat man auch noch unattraktive Dienste (z.B. geteilte Dienste).

    Ich fand es hilfreich, nach der Ausbildung im Team zu arbeiten, um noch vieles weiter zu lernen. Das hast Du im ambulanten Dienst eher nicht, sondern bist Alleinkämpferin.
     
  8. Anna Honig

    Anna Honig Newbie

    Registriert seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ihr habt ja recht, ich habe auch schon von vielen gehört man soll nicht direkt nach der Ausbildung in die ambulante Pflege gehen. Klar man hat da keinen mehr den man fragen kann, wenn man sich nicht so sicher ist, doch gerade das alleinearbeiten gefällt mir gut. Ich habe leider in meiner bisherigen schullischen Laufbahn gelernt mich nicht auf andere zu verlassen und lieber alles selber zu machen, da ich sehr oft auf die Nase gefallen bin.

    Aber ich denke ich werde doch erstmal ins KKH gehen so wie ihr es sagt. In die ambulante Pflege kann ich später immer noch gehen. Jetzt muss ich nur noch eine Stelle finden ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeit Diakonie Forum Datum
400 Euro Job bei der Diakonie! Wieviele Stunden dafür arbeiten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.11.2007
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte Mittwoch um 23:08 Uhr
Wie weit darf Arbeit vom Arbeitsvertrag abweichen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge Mittwoch um 12:05 Uhr
Thema für die Facharbeit gesucht :( Fachweiterbildung für Funktionsbereiche Montag um 03:52 Uhr
Verpflegung für Mitarbeiter Adressen, Vergütung, Sonstiges 21.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.