April, April!

Bäumli

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
90
Hallöle, wollt doch mal berichten, wie wir unseren Doktor heute richtig in den April geschickt haben!!!!

Ich muss dazu sagen, dass unser Team auf Station echt klasse ist und man das bestimmt nicht mit jedem hätte machen können!!! Zur Hilfe namen wir eine Schwester von ner anderen Station ( schon etwas älter ) und diese Dame steckten wir als Neuzugang in ein Stationsbett!!! Diese Dame war ausstaffiert mit einem DK ( hing nur lose in der Unterhose)!!!

Als Einweisungsdiagnose, galt ein entgleister Diab. mell.!!! Aber dann waren da ja noch die Nebendiagnosen:
- Ausgeprägte Demenz
- Niereninsuff
- Herzinsuff
- Stuhlinkintinenz!!!!

Im Nachtdienst wurde die Akte vorbereitet, und er hat wirklich nichts gemerkt. Er ging dann also ins Zimmer um die Dame aufzunehmen und fand das heilose Chaos vor!!!

DK gezogen, Mülleimer ausgekippt, eine volle Vorlage im kompletten Bett verteilt, Essensreste an der Fensterscheibe verschmiert!!! Und die Kollegin spielte richtig gut!!! Als er das Zimmer betrat fing sie an zu schreien, und beschimpfte ihn wüst!!! Er gab sich wirklich große Mühe, hat es aber nicht geschafft sie zu beruhigen!!! Er blieb tatsächlich ne viertel Stunde im Zimmer und hat sogar das Chaos einwenig beseitigt, als er dann Schweißgebadet und mit hochrotem Kopf ins Stationszimmer kam!!! Dort standen wir natürlich schon alle versammelt und wünschten: April April!!! Aber er hat es immer noch nicht gemerkt!!! Erst als die Kollegin aus dem Zimmer kam, hat er es gecheckt und hat sich mit uns drüber tot gelacht!!!! Zur Versöhnung gabs ne dicke Torte!!!!

Naja, war echt lustig!!! Habt ihr heute vielleicht was ähnliches erlebt??? Oder seit ihr ganz privat in den April geschickt worden? Erzählt doch mal!!

Liebe Grüße

Bäumli
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden

Sinclaire

Poweruser
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
57
Standort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo

meine lieben Kollegen aus der Nachtwache haben mich heute morgen geneppt.

Wir hatten bis vor kurzen auf unserer psychiatrischen Station eine 60 jährige Patientin mit einer Konversionsneurose. Körperlich fit, ging aber voll in die Regression und wollte nicht mehr aufstehen. Wir haben sechs Wochen gebraucht, um sie aus dem Bett zu bekommen, so dass sie dich wieder selbst gewaschen hat und wieder von alleine gelaufen ist (sie war die meiste Zeit im Rollstuhl). Ständig stand sie auf der Klingel und forderte von uns Aufmerksamkeit und Hilfe. Die Ursache lag letztlich in einem massiven Partnerkonflikt mit ihrem Mann mit dem sie in Haß-Liebe verstrickt war. Wir haben wie am Montag entlassen und hofften, dass das auch ja gut geht.

So, weit so gut. Meine lieben Kollegen erzählten mir heute morgen, dass die Patientin in der Nacht wieder aufgenommen worden sei. Schlimmer denn je, nichts gegessen, nichts getrunken voll in Verweigerungshaltung. Da war ich erstmal bedient.

Die Übergabe war zuende, die eine Nachtwache verschwand. Die andere verwickelte mich in ein Gespräch und dann klingelte die Patientin. Ich dachte schon: "Oh Gott, jetzt geht das wieder los". Geh in das Zimmer und wer sitzt da lachend auf dem Bett - die andere Nachtwache. :wink:

Cheers

Ingo
 

Torenpad

Gesperrt
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
209
Hier hat die Polizei heute mal Humor bewiesen. Sorry, dies hat nix mit Pflege zu tun, aber ich muß das mal eben erzählen: Ich fahre so fröhlich vor mich hin zu einer Arbeitsbesprechung, als ich in eine Autoschlange gerate. Schon von weitem sehe ich: Polizeikontrolle. Und was tut der brave Bürger?: Hält seine Papiere bereit. Als ich an der Reihe bin, sagt mir der Polizist, daß ich fünfzig Euronen hinlegen müßte, weil mein Licht nicht eingeschaltet sei. Das sei seit ersten Dritten Gesetz und jetzt würden sie das verschärft kontrollieren. Weil der das Datum so schön sagt, denke ich natürlich nicht an den ersten April und ärgere mich schwarz, daß ich das Licht - wegen grellen Sonnenscheins - nicht wie gewohnt angemacht hatte. Und natürlich auch über die 50 Piepen!
Hinter mir stand aber auch ein Auto, dessen Licht aus war und der alte (wohl schwerhöhrige) Herr darin wurde sehr lautstark nach seinen Papieren gefragt. Ich hatte noch nicht Luft geholt um zu protestieren, als der Beamte mich angrinste und an das heutige Datum erinnerte. Mit dem Hinweis, daß die Lichtpflicht bei Tage aber tatsächlich eingeführt werde - ab ersten Juni.
So sind sie, unsere Freunde und Helfer....... :daumen:
 

Raffaela

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
79
Hey...!

Unsere Stationsleitung rief gestern Vormitag bei den Gynäkologen an und meinte: "Wir haben eine schwangere Nonne, die muß sofort entbinden!" Die Schwester am Telefon war total schockiert und meinte wir sollten sie schnell hoch bringen, es würde dan auch ales ganz diskret laufen! Naja, irgendwann konnte unsere Staionsleitung vor lachen nicht mehr!!! April, April!
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!