AOK will Pflegeleistungen drastisch drosseln

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von Elisabeth Dinse, 10.04.2012.

  1. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung

    Elisabeth
     
  2. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    Erstaunlich.
    Der BPA hat z.B. in Schleswig-Holstein schon vor Jahren für die Pauschale gestimmt - ein Preis all inclusive. Egal, ob Medigabe, -überwachung, Verband, RR-Messen, BZ -und /oder Insulingabe... und das mit dem Argument, dass die Mischkalkulation "unterm Strich" für die PD günstiger ist (die dann für die einfache Medigabe - die tatsächlich manchmal auch in 1 Minute bei der Pflege mit "passiert" - den gleichen Preis wie einen aufwendiger Verbandswechsel vergütet bekommt.
    Da habe ich mir schon mehrfach den Kopf heiß geredet und wurde gerade von BPA-Mitgliedern auf die Mischkalkulation hingewiesen...
    Das wäre beim Bäcker so, dass ein Mandelhörnchen das gleiche kostet wie die Buttercremetorte. Je nachdem, auf welcher Seite des Tresens ich dann stehe, hoffe ich, dass viele die Mandelhörnchen kaufen oder ich viel Buttercremetorte bekomme...

    Reine Milchmädchenrechnung
     
  3. Das ist leider schon seit langem so, dass in MeckPomm von der AOK zB Teststreifen für die Bz-Messgeräte nicht mehr übernommen werden. Von einer Kollegin weiß ich, dass ihr Vater (auch Mitglied der AOK in MeckPomm) nur einen AP-Beutel pro Tag bezahlt bekommt, er aber 2-3/Tag braucht. Ich weiß ja nicht, aber kann man denn nicht auch als Rentner zu einer "besseren" gesetzlichen Kasse wechseln!? Natürlich muss man diese Kündigungszeiten einhalten. Oder stell ich mir das zu einfach vor?
    Und dann wird auch noch großartig diskutiert, was man mit dem ganzen Überschuss an Geld machen soll, den die Kassen eingefahren haben. Das ist echt unglaublich
     
  4. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    .. ich will keine KK in Schutz nehmen, aber andere sind auch nicht besser: z.B. Urinbeutel bei DK 3 Stk. im Monat (AOK 4... da kommen wir evtl. mit wöchentlichem Wechsel hin, aber 3??)
    O²-Schläuche einmal pro Monat...
    Komischerweise ist da Hygiene auch nie das Problem.

    Aber hier ging es ja um die Vergütung einer Leistung und die sieht leider in jedem Bundesland anders aus. Als wenn wir in S-H anders arbeiten als die Bayern oder die Sachsen...., selbst vor der Haustür in HH gibt es schon traumhafte Verhältnisse.
    Ändern können das nur die Verragspartner.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Pflegeleistungen drastisch drosseln Forum Datum
News Pflegeleistungen der Krankenkassen Pressebereich 08.06.2016
News Leistungsansprüche auf Pflegeleistungen Pressebereich 02.07.2015
News Koalition: Drastische Mittel gegen Pflege-Betrügereien Pressebereich 23.06.2016
Kliniken vor drastischem Personalabbau Diskussionen zur Berufspolitik 01.10.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.