Antidecubitusmatratze mit eingebauter Waage?

Manderly1

Junior-Mitglied
Mitglied seit
30.12.2003
Beiträge
32
hallihallo, hab mal ne frage gibt es antidecubitusmatratzen mit eingebauter Waage ? Wir haben eine Wachkomabewohnerin die gewogen werden muß . Gruß Manderly
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Gibt es nicht Liegewaagen?

So eine Matratze wäre zwar gut, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas gibt... aber ich hab auch keine Ahnung ob nicht vielleicht doch ?! :roll:

:wink:
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo zusammen,
mir sind nur BETTENWAAGEN bekannt, aber die haben auch ihren stolzen Preis. Beispiel: *(Defekter) Link entfernt*
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
hehe ja sowas meinte ich!

Mann mann das ist ja ganz schön kostspielig! :?

Aber ich denke auch bei uns im Heim wäre sowas sehr von Vorteil, wir haben nur eine Sitzwaage.
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
hi sterntaler,
sicher muss man vor Einsatz/Beschaffung einer solchen Waage eine Wirtschaftlichkeitsberechnung machen.
Solche Bettenwaagen sind angezeigt für eine ständige Gewichtskontrolle, z.B. in der Intensivmedizin / Dialyse als Ergänzung zur Flüssigkeitsbilanzierung, also eher für wenige Spezialfälle.
Diese Waage steht dann auch nur für diesen einen Patienten zur Verfügung.
Für die regelmässige Gewichtskontrolle täglich/wöchentlich sind dann schon die Sitz-/Rollstuhlwaagen geeigneter, und die Gewichtskontrolle ist immer ein gutes Argument für die Mobilisation eines Patienten.
 

merle21

Junior-Mitglied
Mitglied seit
10.01.2004
Beiträge
49
Moin,
wie wäre es mit so einer Art Autowaage. Nein im Ernst. In einer Klinik habe ich mal gesehen, das war eine Fläche (etwa so groß wie ein Bett) und da konnte man die Pat. mit Bett rauffahren und dann nachher ein Bett so. Differenz ergab Gewicht des Pat. Stand in der Nähe der Küche, musste danach desinfiziert werden. weil die Küche es sonst benötigte. Ist bestimmt auch teuer, aber vielleicht nicht sooooo teuer. Unglaublich.
LG
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
flexi schrieb:
hi sterntaler,
sicher muss man vor Einsatz/Beschaffung einer solchen Waage eine Wirtschaftlichkeitsberechnung machen.
Solche Bettenwaagen sind angezeigt für eine ständige Gewichtskontrolle, z.B. in der Intensivmedizin / Dialyse als Ergänzung zur Flüssigkeitsbilanzierung, also eher für wenige Spezialfälle.
Diese Waage steht dann auch nur für diesen einen Patienten zur Verfügung.
Für die regelmässige Gewichtskontrolle täglich/wöchentlich sind dann schon die Sitz-/Rollstuhlwaagen geeigneter, und die Gewichtskontrolle ist immer ein gutes Argument für die Mobilisation eines Patienten.

Hi Flexi.

Ich verstehe was du meinst, aber wenn man für das ganze Haus eine Waage anschaffen würde, dann würde die doch auch- hoffentlich- lange erhalten bleiben und man könnte trotzdem das Gewicht von bettlägerigen Bewohnern kontrollieren.

Mit der Mobilisation hast du Recht- aber bei z.B. einer übergweichtigen Schlaganfallpatientin haben wir da so unsere Probleme und wiegen sie gar nicht.

Viele Grüße,
Anke
 

grobie

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.12.2003
Beiträge
133
Standort
Niedersachsen
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
internistische Intensivstation
Hallo @All!

Es gibt mittlerweile auch Waagen, die man unter normale KH-Betten bauen kann. Das sind 4 "Schuhe", die unter die Räder geschoben werden und dann mit einer elekt. Waage verbunden werden. Der Aufbau ist relativ einfach, aber etwas Zeitaufwendig, wegen dem Null-Abgleich.
Ich habe schon gegooglet, aber leider noch kein Ergebnis erzielt. Der Name des Herstellers ist mir leider entfallen :roll: .

Mit den besten Grüssen
grobie 8)
 

grobie

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.12.2003
Beiträge
133
Standort
Niedersachsen
Beruf
Fachkrankenpfleger A+I
Akt. Einsatzbereich
internistische Intensivstation
Hey!

Ich weiß den Namen wieder! Es ist die Firma SECA, zu finden unter www.seca.de. Die Waage, die ich meine ist die "SECA 985" in der "Medical Line". Hier ist der direkte Link: *(Defekter) Link entfernt*. Ich vermute, dass die Waage nicht gerade preiswert ist.

Mit den besten Grüssen
grobie 8)
 

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
ich kenne auch nur sowas ähnliches wie die autowaagen...dsie wurden in einem heim mal eingesetzt......die war dann in einem raum und man mußte die patienten dort hinschieben
 

Manderly1

Junior-Mitglied
Mitglied seit
30.12.2003
Beiträge
32
hi, hab mich mal weiter umgehört . es gibt Lifter mit eingebauter Waage .
Das finde ich sehr praktisch . wenn man einen patienten badet kann man ihn gleich wiegen . Gruß Manderly
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!