Antibiotika resistente Keime

Nyx

Newbie
Mitglied seit
29.04.2009
Beiträge
2
Ort
Hamburg
Beruf
Azubi G.-u. Krankenpfleger
Hallo an alle.
Ich freue mich, auch endlich Mitglied in dieser Community zu sein. In meiner Bewerbungsphase zur Ausbildung war mir dieses Forum eine hilfreiche Stütze.
Seit dem 01.04.09 darf ich mich nun auch zu den Azubis in der G.-u. K. zählen. Noch nichtmal ein Monat, aber trotzdem schon die erste Frage:

Könnt ihr mir vielleicht in irgendeiner Weise mit den Antibiotika resistenten Keimen helfen? Und zwar geht es konkret darum, was diese Keime im menschlichen Körper tun.
Ich hab das ganze Internet durchforstet und war auch schon in der Bibliothek. Da diese aber recht spärlich mit medizinischer Fachliteratur ausgestattet ist, konnte diese mir auch nicht helfen.
Im Internet gibt es nur oberflächliche Beschreibungen a la "schwache Immunabwehr begünstigt Infektion". Die möglichen Krankheitsbilder der unterschiedlichen Keime sind mir bekannt, aber was dann konkret im Körper geschieht, ist mir ein Rätsel. Das Pflege Heute Buch schweigt sich ebenfalls aus.
Wenn mir also jemand mit Stichworten oder auch nur einem Link zu Stichworten (bitte nicht google..;- ) behilflich sein könnte, wäre ich demjenigen sehr dankbar.

MfG
Nyx
 

Nyx

Newbie
Mitglied seit
29.04.2009
Beiträge
2
Ort
Hamburg
Beruf
Azubi G.-u. Krankenpfleger
Gleich mal selbst eine Anregung:

Es verhält sich doch sicher so, dass diese Keime/Bakterien (zB Staphylococcus aureus, Meningokokken, Streptokokken usw.) wie bei einer "normalen" Infektionen, die geschwächte Immunabwehr des Körpers überwinden um so die Entzündungen hervorzurufen, oder? War's das? Oder gibt's da noch was spezielles?
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.370
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Es verhält sich doch sicher so, dass diese Keime/Bakterien (zB Staphylococcus aureus, Meningokokken, Streptokokken usw.) wie bei einer "normalen" Infektionen, die geschwächte Immunabwehr des Körpers überwinden um so die Entzündungen hervorzurufen, oder?
Es IST ja eine normale Infektion.
Das Problem ist doch nur, dass sie eben resistent gegen gewissen Antibiotika sind und somit schwer in den Griff zu bekommen sind...

Hmm, kann auch sein, dass ich die Frage nicht verstanden hab ^^
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!