Anti-Thrombosestrümpfe - Wie erkläre ich die Notwendigkeit zum Tragen?

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von Waldrose, 14.10.2012.

  1. Waldrose

    Waldrose Newbie

    Registriert seit:
    05.01.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Was passiert eigentlich, wenn Patienten ihre Thrombosestrümpfe nicht tragen wollen, aber von ihrer Herzinsuffizienz und ihren Unterschenkelödemen sie eigentlich tragen sollten.....
    Lg waldrose
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich erkläre dem Patient, warum es sinnvoll wäre, die Strümpfe zu tragen. Wenn er dann immer noch nicht will, dokumentiere ich das und fertig.

    Dies ist ein freies Land und ich darf keinen Patienten zu einer medizinischen Maßnahme zwingen, die er ablehnt.
     
  3. caeciliaf

    caeciliaf Newbie

    Registriert seit:
    17.09.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Leverkusen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Funktion:
    Mentor, Wundmentor
    Kann ich mich nur anschließen. Dem Patienten über die Risiken aufklären und die möglichen Folgen. Lehnt er es weiterhin ab, es in der Kurve dokumentieren.
     
  4. hk-um

    hk-um Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich ähnlich, aber einiges Personal des Gehobenen Gesundheits und Krankenpflegedienstes sieht es anders, weil es die Gesetzeslage meist nur unzureichend kennt.
    Ein einsichtsfähiger Patient ist hinreichend über die Folgen aufzuklären, was dokumentiert werden muss. Bei einem besachwalteten Patienten ist es mit dem Sachwalter für medizinische Belange durchzusprechen und wenn dieser die Maßnahme für geboten hält, der Patient sich die Strümpfe auszieht und zerstört ist dies zu dokumentieren und der Sachwalter kann sich mit dem Kostenträger auseinander setzen.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anti Thrombosestrümpfe erkläre Forum Datum
Wirkung eines Antithrombosestrumpfes Erkrankungen im Alter 20.09.2012
Thromboseprophylaxe - Antithrombosestrümpfe Arbeitshilfsmittel 05.07.2006
Sinn und Unsinn von Antithrombosestrümpfen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 18.12.2005
Antiemboliestrümpfe / Antithrombosestrümpfe Fachliches zu Pflegetätigkeiten 10.06.2002
Quantitative Forschungsidee Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.