Anrechnung Dienstzeit bei Pflichtfortbildung

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von MiniBonsai, 15.09.2006.

  1. MiniBonsai

    MiniBonsai Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester; ev. Diakonin
    Ort:
    Mitte Deutschlands
    Nabend!

    Mich würde mal folgendes interessieren:

    *Gedankensortiere*

    Also:

    der Arbeitgeber setzt mehrere Pflichtfortbildungen mit je einer Dauer von 2 Stunden an ...und schreibt aber gleich dazu, daß nur 1 Stunde als Dienstzeit angerechnet wird.

    Ist das zulässig? Und wenn ja/nein...wo finde ich dazu verwertbar was Schriftliches?

    Die Rückfrage bei einer unserer MAV ergab folgende Antwort:

    Jeder Mitarbeiter ist sowieso verpflichtet im Jahr eine gewisse Anzahl an Stunden sich fortzubilden ...und daß der Arbeitgeber dann sogar eine Stunde davon anrechnen lässt sei sogar ein Zugeständnis.

    Ok...das Argument hat was...aber bei den Fortbildungen könnte ich mir ja sonst selber aussuchen wo/wie/was ich mache...und das geht ja hier nicht, weil der Arbeitgeber vorschreibt, daß genau diese Fortbildungen Pflicht sind.

    Ich selber z.B. mache regelmässig Fortbildungen... eigene Zeit, eigene Kosten... eigene Interessen ;) ...und trotzdem muss ich zu diesen Pflichtfortbildungen, obwohl ich mein Kontingent an Fortbildungen eigentlich selber erfülle.

    Wobei ich eines klarstellen möchte:

    Ich finde Fortbildungen wichtig und nötig... und mache das an sich auch gerne... aber eben zu Themen, die *mich stechen* ;) und nicht zu Themen, wo ich gähne. :(

    So, und nun bin ich gespannt, ob es bei euch ähnlich gehandelt wird bzw wer mir evtl. da Rechtmaterial zu geben kann?
     
  2. Whyskie67657

    Whyskie67657 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wenn die Fortbildung offiziell schon vorher mit 2 Stunden angesetzt ist müssen die Dir auch 2 Stunden anrechnen. Zumindest wenns ne Pflichtveranstaltung ist.
     
  3. quotenkerl

    quotenkerl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Unna
    Akt. Einsatzbereich:
    kinderchirurgische Intensivstation
    Hy,
    bei uns müssen Fortbildungen in die Arbeitszeit fallen bzw. geplant werden.
    Ergo: ist halt Arbeitszeit :daumen:
     
  4. Fritzi

    Fritzi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Neumünster
    Moin MiniBonsai,

    ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Wenn eine Fortbildung mit 2 Stunden angesetzt ist,bekommen wir auch 2 Stunden angeschrieben.

    @all...

    Wie ist das eigentlich???
    Muß ich auch zu Fortbildungen während meines Urlaubs???

    Gruß Fritzi
     
  5. Moni

    Moni Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    hallo,

    das leidige thema der pflichtfortbildungen, früher einmal überschaubar, heute 2-3 die woche pflicht! das nervt. und nach einem anstrengenden frühdienst bin ich zwar körperlich da, aber geistig weit weit weg..........grins! :knockin:

    in deinem urlaub bist du nicht verpflichtet zu fortbildungen zu kommen!!!
    wäre ja noch schöner!

    liebe grüße
     
  6. neo57

    neo57 Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2006
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hi,
    folgendes gilt bei Kirchens:
    AVR
    § 10a Fort- und Weiterbildung
    (1) Wird ein Mitarbeiter auf Veranlassung und im Rahmen der Qualitätssicherung oder des Personalbedarfs des Dienstgebers fort- oder weitergebildet, werden, sofern keine Ansprüche gegen andere Kostenträger bestehen, vom Dienstgeber
    a) dem Mitarbeiter, soweit er freigestellt werden muss, für die notwendige Fort- oder Weiterbildungszeit die bisherigen Dienstbezüge (Abschnitt II der Anlage 1 zu den AVR) fortgezahlt und
    b) die Kosten der Fort- oder Weiterbildung getragen.
    (2) Der Mitarbeiter ist verpflichtet, dem Dienstgeber die Aufwendungen für eine Fort- oder Weiterbildung im Sinne des Absatzes 1 zu ersetzen, wenn das Dienstverhältnis auf Wunsch des Mitarbeiters oder aus einem von ihm zu vertretenden Grunde endet. Für jeden vollen Monat der Beschäftigung nach dem Ende der Fort- oder Weiterbildung werden 1/36 des Aufwendungsbetrages erlassen.
    Eine Rückzahlungsverpflichtung besteht nicht, wenn die Mitarbeiterin wegen Schwangerschaft oder wegen Niederkunft in den letzten drei Monaten gekündigt oder einen Auflösungsvertrag geschlossen hat.
    In besonders gelagerten Fällen kann von der Rückzahlungsregelung zugunsten des Mitarbeiters abgewichen werden.:daumen:


    Fortbildungszeit=Arbeitszeit
    Wegstrecke= versichert bei der Berufsgenossenschaft

    In der Marienhaus GmbH z.B. gilt, dauert die Fortbildung 2 Tage + Übernachtung kann sich der Dienstnehmer max 10h/Tag gutschreiben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anrechnung Dienstzeit Pflichtfortbildung Forum Datum
Modulhandbuch GuK zur Anrechnung Leistungen für Studium Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 19.01.2016
Anrechnung einer 1. Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 09.06.2013
Anrechnung von Fortbildung bei Teilzeitkraft Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 24.02.2013
Antrag auf Anrechnung der 1 Jährigen Ausbildung zur KPH? Ausbildungsvoraussetzungen 28.08.2010
Anrechnung von Schülern auf den Stellenplan? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 19.11.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.