Anonymer Pflege-TÜV für Angehörige oder Betroffene

Dieses Thema im Forum "Werbung und interessante Links" wurde erstellt von Pflege-TÜV, 25.09.2007.

  1. Pflege-TÜV

    Pflege-TÜV Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte User,

    seit Monaten ziehen wir duch die Bundesrepublik Deutschland und durch die Republik Österreich und nehmen die Versorgung von Heimbewohnern und Menschen in Obhut eines Ambulanten Pflegedienstes, im Auftrag derer Angehörige, unter die Lupe und decken erhebliche Missstände auf.
    Wir überprüfen in 12 Besuchen innerhalb von 4 Wochen, ob die Grund und Behandlungspflege qualitativ gut ist, ob es Missstände in der Versorgung gibt, ob ausreichend qualifiziertes Personal im Heim verfügbar ist und testen natürlich auch das Personal.

    Im Auftrag unser Kunden (Angehörige o. Bewohner selbst) besuchen wir den Heimbewohner/ Patienten eines Amb. Pflegedienstes. Wir haben die Erlaubnis, Akteneinsicht zu nehmen und den Besucher jeder Zeit zu besuchen. Wir gehen, wenn möglich mit dem Bewohner spazieren und erkunden so unauffällig die Einrichtung. Unzählige Kunden, Bewohner, schutzlos Ausgelieferte Bewohner konnten wir so helfen und teilweise die Verantwortlichen zur Rede stellen sowie die Heimleitung, die wir mit unseren dokumentierten Ergebnissen überraschten.

    Jeder, auch Angestellte von Heimen haben uns schon um Hilfe gebeten um Mißstände so unauffällig melden zu können, ohne dass die Betroffenen Angst um ihren Arbeitsplatz haben müssen.

    Jeder kann uns buchen und so dazu beitragen, dass sich etwas in dem Pflegeheim ändert.

    Um jeglicher Kritik vorzubeugen, diese Leistung kostet natürlich etwas, jedoch weniger als die meisten denken.

    Wer unseren Service in Anspruch nehmen möchte, kann sich per Email an uns wenden.

    Telefonischen Kontakt, nehmen wir mit jedem auf...jedoch...wir rufen an!
    Ihr könnt euch vorstellen, dass wir nicht gerade beliebt bei Heimbetreibern sind, die in jedem Menschen nur das Geld sehen, was sie mit diesem verdienen! Wir haben noch nie dafür gesorgt dass Mitarbeiter Ihren Job verlieren, weil Sie schlecht gearbeitet haben...dafür haben die Mitarbeiter meist selbst gesorgt. Viele konnten in einem Gespräch davon überzeugt werden ihre Arbeit zu überprüfen und unterstützen uns heute.
    Wir möchten damit ein Zeichen setzen und dazu beitragen, dass die Pflege von Menschen, "sauber" wird. Viele viele hoch qualifizierte Pflegekräfe gibt es, jedoch müssen diese gegen einen Strom der Unprofessionalität ankämpfen und oft, scheitern sie! Was wir tun, sind nur kleine Schritte, aber hinter jedem "Kunden" steckt ein Mensch, dem wir helfen konnten!

    Vielen Dank!
    Gruß
    der Pflege-TÜV

    Email:
    bjsca2000-pflegeservice@yahoo.de
     
  2. Brady

    Brady Gast

    Hallo Pflege-TÜV,

    Gibt es dazu eine Web-Seite/Homepage? Oder Informationsmaterial, welches man sich zuschicken lassen kann?

    Gruß Brady
     
  3. Pflege-TÜV

    Pflege-TÜV Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    An einer Informationsplattform wird gearbeitet und wird in den nächsten Wochen entstehen.

    Zur Zeit gibt es alle Informationen per Email, Telefon oder in einem persönlichen Gespräch.


    MfG
    der Pflege-TÜV
     
  4. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    gibt es das auch im Krankenhaus?
    Wäre ja schön.
    Finde ich toll was ihr macht.

    SG Martin
     
  5. Brady

    Brady Gast

    Hallo Pflege-TÜV,

    wäre auch gut, wenn Du dann den Link hier reinstellst. Diskretion ist zwar wichtig, aber auch vertrauensbildende Maßnahmen, wo man ersehen kann, was und wer dahinter steht. Gerade zu diesem brenzligen Thema.

    Liebe Grüße Brady
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Auf mich wirkt diese Werbung unprofessionell. Irgendwie erinnert sie mich an "Abgezockt und Todgepflegt".
    Wer steht hinter dem Konzept? Welche Fachkompetenzen bringen die "Prüfer" mit?
    Was ist das konkrete Ziel? Pflege soll "sauber" werden - ein eigenartiger Ausdruck in einer Werbung.
    Welche Möglichkeiten zum Eingreifen hat dieses Angebot? Wer ist die übergeordnete Stelle? Können Sanktionen erteilt werden?
    Pflege-TÜV - wie stehts mit dem Namen? Ist TÜV nicht eine geschützte Marke? Gerade wurde von der Politik, speziell vom MDK, ein TÜV angelehnt.

    Alles in allem, mehr Fragen als Antworten. Wird da dem Angehörigen, der Pflegekraft nicht etwas vorgegaukelt, was man im Endeffekt nicht halten kann?

    Elisabeth
     
  7. behid

    behid Gast

    Meine erste Reaktion war...gute Idee!
    Aber mittlerweile sind bei mir die gleichen Fragen wie bei Elisabeth aufgetaucht.

    Behid
     
  8. Pflege-TÜV

    Pflege-TÜV Newbie

    Registriert seit:
    25.09.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe USER,

    zu meinem Nick "Pflege-TÜV" der ist willkürlich gewählt und hat nix mit dem zu tun was wir machen! Also verletzen wir nicht gegen Copyright oder die Nutzung geschützter Namen.

    1. Ist unsere Werbung, überhaupt Werbung im klassischen Sinne?
    Unsere Arbeit machen wir größtenteils Unentgeltlich! Die anfallenden Kosten decken die Auslagen sowie eine geringe "Aufwandsentschädigung" für den jenigen der sich unserem "Kunden" annimmt.

    2. Das konkrete Ziel unserer Arbeit ist folgendes: (Pflege soll "sauber" werden umschreibt dieses ganz gut, denn der Blick hinter die Kulissen vieler Pflegeheime und Krankenhäuser lässt uns geschockt feststellen, dass es dort schmutziger zu geht als auf einer Müllkippe)
    Ziele: Angehörige beraten, zur Seite stehen bei der Heimauswahl, bei Besuchen Mißstände aufdecken und diese dem Personal, Heimleitung, Krankenhausleitung unterbreiten, Sanktionen: Anzeige erstatten, MDK/ Heimaufsicht einschalten, Pflegeverband einschalten, Presse wenn nötig hinzuziehen, Druck ausüben!

    3. Wir schützen Mitarbeiter: Mitarbeiter die sich nicht trauen, die Mißstände in Ihrer Einrichtung aufzudecken, können uns kontaktieren ohne das der Arbeitgeber erfährt, woher wir die Informationen haben...so kann der Arbeitnehmer sicher sein, dass Ihm nichts passiert.

    Zur Zeit sind wir in der Republik Österreich, im bundesland Kärnten unterwegs. Hier herrscht ein Mangel an Fachkräften, Missstände in Heimen sind an der Tagesordnung.

    Wir haben schon vielen Angehörigen, Bewohner/ Patienten und Angestellten helfen können und haben auch in der Republik Österreich dafür gesorgt, dass Einrichtungen stärker kontrolliert werden.

    Aber ich bitte zu bedenken: Was wir machen stößt bei vielen auf Gegenwehr. Auch wir müssen uns schützen, denn uns erreichen nicht nur "liebgemeinte" Emails oder Anrufe.

    Ich kann sagen, dass wir schon vielen geholfen haben und wir dafür kämpfen das der Missstand in Pflegeeinrichtungen ein Endde findet auch wenn wir das nicht erreichen werden. Denn eins sollte allen hier klar sein, wir legen uns nicht nur mit Heimbetreibern an, sondern auch mit der führenden Politik...denn wer mit offenen Augen die Sache betrachtet, wird feststellen, wie eng Politik und Heimbetreiber miteinander verstrickt sind. Wir haben es selbst erlebt...Pflege ist ein gutes Geschäft in dem viele, Betreiber sowie auch Politiker gutes Geld verdienen und dabei lassen sie sich nur ungerne stören oder in die Karten gucken.

    Sobald die Homepage fertig ist stellen wir den Link online und jeder kann selber entscheiden was er von uns hält!

    Wir wissen was wir tun und das wir das richtige tun!


    Um die Frage von pflegeschüler zu beantworten,

    ja wir gehen auch durch Krankenhäuser, sogar ohne Auftrag und hinterlassen unsere Spuren. Jedoch ist die Arbeit in Kliniken wesentlich schwerer!

    Vielen Dank
    der USER Pflege-TÜV
    Gruß
    Joshua

    Noch etwas ganz wichtiges!

    Wir arbeiten gerade an der Gründung eines Vereins bzw. einer Stiftung.
    Dieses muss gut vorbereitet werden...Infos geben wir euch gerne! Die Homepage wird diese Informationen beinhalten sobald diese fertig ist!
     
  9. behid

    behid Gast

    Eine ganz wichtige Frage hast du aber noch nicht beantwortet. Was habt ihr für Qualifikationen um diese Tätigkeit ausführen zu können. Was sind eure Richtlinien....?

    Ich zweifle eure guten Absichten ja nicht grundsätzlich nicht an, aber meine persönliche Erfahrung hat mir gezeigt, dass nicht jeder der behauptet zu helfen auch wirklich hilft.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ihr bietet ein "Produkt" an. Aber- es gibt keine klaren Aussagen zur Kompetenz. Das einzigste, was ich den Statments entnehme: eine gewissen RobinHood- Mentalität- man möchte die "böse" Welt verändern.

    Wie wird diese Aussage gesichert? Welchen rechtlichen Anspruch hat der Mitarbeiter? Wie schützt ihr euch vor Gegenklagen durch den Heimbetreiber?

    Die Strukturen in Deutschland dürften etwas anders sein. Demzufolge läßt sich das Konzept m.E. nur schwer von einem Land ins andere transferieren.

    Das will ich unbesehen glauben bei diesem sehr unlauteren Vorgehen.

    Eigenartig- hier kann man sich und seine Intentionen nicht outen... über eine Homepage dann aber wohl???

    RobinHood der Pflege???

    Zusammenfassung: Um das Angebot einschätzen zu können bezüglich der Seriosität bedarf es ff. Auskünfte:
    Ausbildung des Prüfers, Berufserfahrung, spezielle Fachweiterbildungen? Mich interessiert dabei nicht Namen und Adresse, die man übrigens m.E. auf einer Homepage hinterlegen muss.
    Was sind die genauen Ziele und an welchen Vorgaben orientieren sie sich? Expertenstandards, RKI u.ä.

    Elisabeth
     
    1 Person gefällt das.
  11. Altenpflegeschülerin

    Registriert seit:
    25.04.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Hallo in die Runde

    ich will dieses Thema noch einmal aufgreifen.
    Zum einen plane ich eine Homepage um Missstände auf zudecken. Jeder der sich für den Beruf entschieden hat kennt die Rahmenbedingungen und immer noch wird meiner Meinung nach viel zu wenig dagegen unternommen. Und genau das will ich versuchen zu ändern. Es soll ehrenamtlicher Verein entstehen, wo sich Betroffene wenden können.
    Zu einer guten Homepage und um die Idee in die Tat um zu setzen braucht es auch ein gutes Konzept was Hand und Fuss hat.
    Für Tipps, Ratschläge, Links, Adressen und so weiter wäre ich euch dankbar.
    Vielen Dank schon einmal
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anonymer Pflege TÜV Forum Datum
Job-Angebot Gesundheits- u. Kinderkrankenpfleger/in für die pädiatrische außerklinische Intensivpflege Stellenangebote Heute um 15:11 Uhr
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Gestern um 13:10 Uhr
News Johanniter-Förderpreis für innovative Pflege-Projekte Pressebereich Gestern um 11:02 Uhr
Job-Angebot Gesundheitspfleger / Krankenpfleger / Altenpfleger (m/w) Stellenangebote Donnerstag um 17:38 Uhr
Job-Angebot Gesundheitspfleger / Krankenpfleger (m/w) Stellenangebote Donnerstag um 17:37 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.