Anleitung durch Krankenpflegehelferin nicht erlaubt?

Dieses Thema im Forum "Praxisanleiter und Mentoren" wurde erstellt von Herbi, 20.01.2010.

  1. Herbi

    Herbi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter, Weiterbildung Fachkraft Onkologische Pflege und Palliative Care
    Ort:
    Heidelberg / BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, extern
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo an alle.
    Ich würde gerne mal wissen, wie ihr das bei euch handhabt.
    Was macht ihr, wenn eine KPH Zeit hat und einen Schüler in einer Tätigkeit anleiten kann, die sie tagtäglich auf der Station macht.
    Darf sie das und wie dokumentiert ihr das für den Schüler?
    :deal: Gesetzlich ist es überhaupt nicht erlaubt, dass eine KPH einen Schüler anleiten darf!
    Aber es gibt es doch in jedem Haus!:boxen:
    Wie verhaltet ihr euch denn in dieser Grauzone.:?:
    Brauche mal Hinweise, Tipps und vielleicht Bestätigungen.
    Also dann
    her damit
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Na, wie überall- die Unterschrift der GuK dokumentiert, dass sie die Anleitung an eine KPH ihres Vertrauensdeliegiert hat und damit die Verantwortung für dei Tätigkeit der KPH übernimmt.

    Elisabeth
     
  3. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Wenn das, was die KPH vermittelt, fachlich i.O. ist, hätte ich, als Praxisanleiter, damit keine Probleme. Natürlich muss sich die 3-jährig exam. Pflegekraft oder der PA von der Richtigkeit des Vermittelten überzeugen und dies auch mit seiner Unterschrift für den Auszubildenden bestätigen.
     
  4. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Wie schon geschrieben, Vertrauensdeligation, wenn ich weiss das es richtig erklärt wird... warum nicht. Kommt aber auch auf die Tätigkeit an.
    Habe eine KPH- Kollegin die hat das Wissen und da hätte ich das Vertrauen, bei anderen hätte ich es nicht.
     
  5. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Natürlich kommt es auf die Tätigkeit an. Es sollten Tätigkeiten sein, die im Aufgabenfeld der KPH liegen. Für alles andere - so muss ich annehmen - hat sie ja gar kein theoretisches Wissen.

    Und wenn ich jemandem nicht vertrauen, dann würde ich die Anleitung auch nicht delegieren!!!
     
  6. Tobler75

    Tobler75 Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    (Gesundheits und) Krankenpfleger
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie geschlossene Psychotherapie
    Funktion:
    Praxisanleiter, Schichtführer
    Na ja sehen wirs mal so, wieso soll in den Grundpflegerischen Tätigkeiten der Schüler bei Zeitmangel nicht mit einem KPH mitlaufen und auch Lernziele erreichen. Dokumentation im LZK kann ja trotz alledem durch den PA nach mündlicher Weitergabe durch den KPH oder Azubi geschehen.
     
  7. Herbi

    Herbi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter, Weiterbildung Fachkraft Onkologische Pflege und Palliative Care
    Ort:
    Heidelberg / BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, extern
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Danke für eure Meinunge.
    Hier aber mal ein weiterer Aspekt:
    wie es aber mit dem dokumentieren, was die KPH einem Schüler angeleitet hat??? :deal: Dies ist gesetzlich nicht gültig!
    Die Schule ist der Meinung, dass eine KPH dem Schüler nichts dokumentieren darf, was er ihn angeleitet hat. :wut:
    AUCH wenn ich als PA oder ein anderer Kollege weiß, dass die PA das kann.
    Es heißt aber, der der die Anleitung dokumentiert, steht für die korrekte Ausführung gerade! :wut:
    Zwickmühle die nächste!
    Ideen noch zur Dokumentation und Vorgehensweisen? :idea:
    Wie schaut es in anderen Bundesländern gesetzlich aus?
     
  8. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    Wenn ich weiß, das Inhalt der Anleitung fachlich korrekt ist, würde ich dem Azubi die Anleitungssequenz im LZK unterschreiben. Wie gesagt, das setzt das Vertrauen in die anleitende KPH und ihr Wissen und Können voraus!

    Ich glaube, Du kannst 100 Leute fragen, und jeder würde es anders machen! Letztendlich muß der Praxisanleiter die Art und Weise der praktischen Ausbildung in seinem Verantwortungsbereich gegenüber seinen Vorgesetzten und der Ausbildungsstätte vertreten!
     
  9. praxisanleiter23

    praxisanleiter23 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Für die Ausbildung sind einzig und allein Praxisanleiter zuständig.
    Krankenschwestern / -pfleger (ohne PA-Zusatzqualifikation) dürfen den Lernzielkatalog der Schüler nicht ausfüllen, geschweige denn KPH's.

    KrPflAPrV
    § 2​
    Praktische Ausbildung​

    Die Einrichtungen der praktischen Ausbildung stellen
    die Praxisanleitung der Schülerinnen und Schüler
    nach § 4 Abs. 5 Satz 3 des Krankenpflegegesetzes durch
    geeignete Fachkräfte sicher.


    Zur Praxisanleitung geeignet sind Personen
    mit einer Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 oder 2 des
    Krankenpflegegesetzes, die über eine Berufserfahrung von
    mindestens zwei Jahren sowie eine berufspädagogische
    Zusatzqualifikation im Umfang von mindestens 200 Stunden
    verfügen.


    Sorry Leute, wenn ich's so genau nehme. Aber dieses Gesetz ist gelinde gesagt ein absoluter Witz.

    23​
     
  10. muggel

    muggel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.01.2010
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein- und Unfallchirurgie
    An der Zuständigkeit der Praxisanleiter für die praktische Ausbildung zweifelt auch keiner! Nur ist praktische Anleitung, das wissen wir alle, praktisch für einen Anleiter auch manchmal schlichtweg unmöglich (Bsp.: wenn drei Auszubildende gleichzeitig auf Station sind, vielleicht noch ein Praktikant dazu und der PA nicht freigestellt, sondern den normalen Stationswahnsinn miterledigt!). Das geht gar nicht ohne Delegation! Wie gesagt, die Unterschrift im LZK leiste ich ja, also stehe ich auch dafür gerade!!! Wo kein Kläger, da kein Richter. Oder kennst Du das Aktenzeichen eines Urteils, in dem ein PA wegen Verstoßes gegen §2 KrPflAPrV verurteilt wurde, weil der Auzubildende Klage, wegen unzulässiger Anleitung durch eine Pflegekraft ohne PA-Qualifikation oder eine KPH, erhoben hat? ;)
     
  11. JazzQP

    JazzQP Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin


    Also ich habe dass aber gerade in der Weiterbildung anders gehört. Jede exam. Pflegekraft ist für die Ausbildung zuständig, laut unserer Schule, dürfen auch exam. Pflegekräfte ohne die Zusatzqualifikation zum PA anleiten und auch dies im Tätigkeitskatalog dokumentieren. Einzige Außnahme ist hier das Examen, dass nur durch eine PA abgenommen werden darf. Die Tätigkeitskataloge, Leistungsscheine, Praxisaufträge und Zwischenprüfungen sind alle hausintern und gesetzl. nicht festgelegt. Da ich schon vor der Ausbildung als PA tätig war, konnte ich alles mit den Schülern machen, außer die Examen. Ich habe sogar eine Zwischenprüfung mit abgenommen.
    Das mit der KPH stimmt aber...es dürfen theoretisch nur exam. Pflegekräfte die Praxis begleiten. Aber wie schon gesagt wurde, das hängt auch von der Kompetenz der KPH ab. Es gibt genug, die mehr Ahnung haben, als so manch frisch ausgelernte exam. Kraft. Erfahrungswerte spielen eine große Rolle. Wenn ich als PA es der KPH zutraue, würde ich es auch für sie abzeichnen.
     
  12. Herbi

    Herbi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter, Weiterbildung Fachkraft Onkologische Pflege und Palliative Care
    Ort:
    Heidelberg / BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, extern
    Funktion:
    Praxisanleiter
    @ JazzQP

    Also so ist die Dokumentation von Anleitungen der Schüler z. Zt. bei uns auch geregelt, aber es gibt die Information, dass das zuständige Ministerium "es gesetzeskonform umstellen möchte".
    Das würde bedeuten, dass nur noch die dokumetierten Stunden gezählt werden - als Zulassungskriterium zum Examen - die von den PA mit WB dokumentiert werden. :deal:

    Wie verfährst du, wenn eine KPH den Schüler in einer Tätigkeit angeleitet hast und es gerne dokumentieren würde, damit der SChüler die Zeit dokumentiert bekommt?
    Bin gespannt.

    :lol:
     
  13. JazzQP

    JazzQP Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin

    Ich habe keine Ahnung wie es bei euch alle dokumentiert wird. Bei uns haben die Schüler einen Tätigkeitskatalog mit 4 Spalten-> gesehen, unter Anleitung, noch üben und selbständig. Dort kürzelt dann die zuständige Pflegekraft und setzt ein Datum drüber. Die Schule kennt auf keinen Fall die Kürzelliste der Station. Von daherist es nicht nachvollziehbar. Ich habe die Situation auch noch nie gehabt, denn wir haben eine KPH die nie mit einem Schüler eingeteilt wird. Außerdem hat die KPH 3 Jahre Krankenschwester gelernt, nur nie die Prüfung abgelegt. Also weiß ich auch, dass unsere KPH ein bisschen Ahnung hat, ich zeige ihr ja auch viel, weil sie das Interesse hat.
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Herbi,

    von welchen Anleitungen sprichst du?
    Eine komplexe Anleitung, diese darf bei uns nur von einem PA gemacht werden oder von einer punktuellen Anleitung?
    Bei letzterer, je nach Thema z.B. Rückenwaschen am Waschbecken, kann diese auch von einer KPH erfolgen.
    Anleitung ZVK Verband kann sicher nicht durch eine KPH erfolgen.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  15. Herbi

    Herbi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter, Weiterbildung Fachkraft Onkologische Pflege und Palliative Care
    Ort:
    Heidelberg / BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus, extern
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich rede von den normalen "täglichen" Anleitungen auf der Station.
    Kannst auch spontan zustande gekommene Anleitungen dazu sagen: BZ messen, postoperative Erstversorgung, Patientenbegleitung in den OP, Ziehen von Kathetern ...
    Ich rede hier nicht von den geplanten Anleitungen der freigestellten PAs (GKW mit Prophylaxen und Verbandswechseln mit Mobilisation).
    Also im normalen Alltag anfallende Arbeiten.
     
  16. Nani91

    Nani91 Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    ich denke wenn die KPH schon lange in dem Beruf ist und auch ahnung hat,ist es doch ok

    auf meiner station wurd ich auch schon von einer KPH angeleitet,fand das sie es gut erklärt hat und hatte auch nicht auszusetzen
     
  17. JazzQP

    JazzQP Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Funktion:
    Praxisanleiterin

    Bei uns dürfen KPH´s diese Tätigkeiten noch nicht einmal selber machen... :gruebel:
    Unsere KPH ist nur für die Pfege zuständig..dazu gehören keine Behandlungspflegen (BZ; Katheter, Spritzen usw.)..die Leitung hat da strickte Vorschriften..von daher könnte die KPH bei uns nicht viel anleiten, halt nur zu ihren Aufgabenfeld und da würde es mich auch nicht stören, wenn es fachlich stimmt...
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Herbie,

    die von dir genannten Tätigkeiten darf eine KPH sicher nicht anleiten, weil diese nicht in ihren Aufgabenbereich fallen.

    Eine KPH kann nur das anleiten was sie auch machen darf, dazu zählt die Grundpflege.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  19. nurse-nicolle

    nurse-nicolle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS/PAL/Dozentin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachschule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Ausbilder
    Hallo, im Rahmen der professionellen Pflege gibt es Aufgaben, eine davon besagt, dass jeder verpflichtet ist sein Wissen und Können weiterzugeben, natürlich im Rahmen seiner Kompetenzen.
    So kann also ein KPH ebenso einen Azubi im Stationsalltag mitnehmen, wie eine exam. Fachkraft.
    Die Führung des Tätigkeitskataloges, Verfassen der Beurteilungen, sowie Anleitung oder Begleitung zum Testat oder zur Prüfung obliegt dem PAL, der eine dementsprechende Ausbildung haben muss.
    Es darf auch nur die Einrichtung oder der Pflegedienst Azubis ausbilden, die einen PAL im Team haben. Bei uns sind daran leider schon Kooperationsverträge gescheitert. Das ist gesetzliche Grundlage, wie hier schon genannt wurde.:flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anleitung durch Krankenpflegehelferin Forum Datum
Bewertung Praxisanleitung durch Schüler Praxisanleiter und Mentoren 12.01.2016
Schülerin hat eine schlechtere Note durch falsche Anleitung Praxisanleiter und Mentoren 05.06.2012
Praxisanleitung durch Tutoren Ausbildungsinhalte 07.08.2005
Verfahrensanleitung nach Strukturmodell Pflegestandards und Qualitätsmanagement 28.01.2016
Anleitung zum Gipsen Praxisanleiter und Mentoren 19.12.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.