Angst vor Chemie und Physik - bin da nicht gerade helle!

tine3009

Newbie
Mitglied seit
01.11.2002
Beiträge
17
Hallo, einen Ausbildungsplatz habe ich für nächstes Jahr. Aber jetzt mache ich mir so langsam Gedanken über die Unterrichtsfächer: Denn in Chemie und Physik war ich noch nie gut und das kommt ja in der Ausbildung auch vor.

Was wird denn da so gemacht? :?: Vielleicht kann ich mich da schon mal ein wenig drauf vorbereiten...ich lerne übrigens in Hamburg, vielleicht kommt ja hier auch jemand aus Hamburg.

Habe wirklich angst, dass ich die beiden fächer nicht schaffe...

Gruss Tine
 

Tigermaus

Stammgast
Mitglied seit
25.07.2002
Beiträge
205
GM Tine!
Diese Fächer werden wenn überhaupt nur in ein paar Stunden abgehandelt!
Ich selber hatte in der Ausbildung diese Fächer überhaupt nicht. Andere Kurse schon, aber wie gesagt nur ein paar stunden. Es kommt in der Ausbildung auf andere Fächer mehr an! Z.B Krankenpflege, Krankheitslehre......
 

Tisi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
155
Alter
37
Standort
Heiligkreuz
Beruf
Krankenschwester
Hallo!

Vor Chemie und Physik brauchst du überhaupt keine Angst haben.
Wir hatten die beiden Fächer wirklich nur ein paar Stunden und die Themen waren genau die selben die ich damals schon auf der Berufsfachschule hatte.
ALSO, KEINE PANIK!!!!!!!!!

Wenns bei dir genau so abläuft wie bei uns, ist es mit ein bisschen lernen echt easy!

Bis dann, Tisi
 

jina

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
82
hallo,

ich beginne meine ausbildung im februar in hamburg! in welchem krankenhaus lernst du?


gruß jina
 

jina

Junior-Mitglied
Mitglied seit
13.08.2002
Beiträge
82
ak eilbek... :-)

liebe grüße jina

wann beginnst du denn deine ausbildung?
 

Janet18

Newbie
Mitglied seit
17.12.2002
Beiträge
11
Ich hatte Physik im Einführungsblock gerade mal 4 Doppelstunden und jetzt fällt das bis zum Block im März ganz weg...´Da brauchst du dir keinen Stress mit machen... Wir schreiben in Physik z.B auch überhaupt keine Klausuren o.ä... nur in Chemie, aber das ist auch nicht sooooooooooo schwer!
 

tine3009

Newbie
Mitglied seit
01.11.2002
Beiträge
17
Vielen Dank für Eure Antworten...na, dann werde ich das wohl hinbekommen. Ich fange im April an...warte jetzt erstmal auf die Einladung zur Betriebsärztlichen Untersuchung...

Gruss und Frohe Weihnachten

tine
 

feithla

Newbie
Mitglied seit
31.03.2010
Beiträge
2
Respekt vor den ersten Klausuren...

Hey ich habe heute meinen Stundenplan bekommen und gesehen dass unser Kurs schon im November die erste Klausur in Naturwissenschaften schreibt 8O
Ich habe jetzt erst mit der Ausbildung zur GuKPflegerin in er Schön Klinik Eilbek begonnen und wollte mal ein paar ältere Hasen fragen wie die ersten Klausuren so waren.....:nurse:
 

Arantyr

Newbie
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
8
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschüler
Also wir haben in etwa 6 Doppelstunden die Grundkenntnisse wiederholt.
Allerdings sollte man nicht zu sehr in Fächern denken, Physik und Chemie sind nun mal wichtig um die Funktionsweise des menschlichen Körpers zu verstehen.
Z.b. wirst du den Stoffaustausch niemals verstehen, wenn du nicht weißt was Osmose und Diffusion sind. Um die Reizleitung zu verstehen, sollte man schon ein wenig Grundwissen in Chemie haben. Ansonsten kannst du natürlich alles stupide auswendig lernen...

Kurz gesagt, ruhig ein wenig Grundlagen wiederholen und du hast es in vielen Themen später leichter!

Edit: Oh gerade erst gesehen, dass da jemand einen uralten Thread ausgebuddelt hat ^^
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!