Anforderung von Krankenakten aus anderen Kliniken

B

Brady

Gast
Hallo,

wenn wir einen Patienten aufnehmen, ordnet der Arzt auch an, daß Krankenakten von anderen Kliniken oder von bestimmten Untersuchungen angefordert werden sollen.

Dies halte ich auch für sehr sinnvoll, nur in letzter Zeit geht es mir doch auch über die Hutschnur. Es steht dann z.B. im Anordnungsblatt: Krankenakte aus Rehaklinik anfordern.

So, dann gehts los....Patient weiss eventuell nicht mehr wie die Klinik heiss, wann er da war...usw....Diese Suche ist dermassen zeitaufwendig und irgendwie fehlt ständig Zeit.

Dann bereiten wir die Schweigepflichtsentbindung vor, die der Arzt und der Patient unterschreibt und bringen es zur Sammelstelle von der es zur Post geht oder wir faxen es dorthin. Natürlich müssen wir dann auch darauf achten, daß nach einer gewissen Zeit diese Krankenakte auch angekommen ist. Wenn nicht....müssen wir uns weiter darum kümmern.

Meine Frage ist, wie ist es bei euch in den Häusern? Ist es auch üblich, daß Pflegepersonal dies macht? Oder gibt es da Sekretärinnen die für diese Aufgaben zuständig sind? Und wenn, wie ist der Ablauf?

Liebe Grüße Brady
 

eunerpan

Senior-Mitglied
Registriert
07.06.2006
Beiträge
153
Alter
40
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
fakultativ geschlossene sozialpsychiatrische Sektorstation
Funktion
stellvertretende Leitung
Hallo Du !!!!


Bei uns machen das die Therapeuten selbst ......
Hab ich auch wirklich nich noch die Zeit zu .....

Wenn ich nett bin helf ich dabei die Adresse rauszufinden und wenn ich noch netter bin bedien ich sogar das Faxgerät aber das is dann auch alles :mrgreen:

Bist ja auch schliesslich keine Sekretärin.... wir weigern uns ja auch standhaft Befunde abzuheften.....


Lieben Gruss
 

Cyan

Junior-Mitglied
Registriert
22.07.2004
Beiträge
68
Beruf
Krankenpfleger
Hallo,

bei uns läuft es ähnlich wie bei eunerpan...faxen tun das dann aber die Doc´s,da das Gerät im Arztzimmer steht.
Die Vorbereitung (Schweigepflichtentbindung,usw......) übernimmt i.d.R. die Pflege.
Wer heftet denn bei euch die Befunde ab @ Eunerpan? :gruebel:
 

-Miriam-

Junior-Mitglied
Registriert
20.03.2006
Beiträge
33
Alter
43
Ort
Rosbach
Beruf
Fachkrankenschwester für Psychiatrie
Hallo,
das hätte mir gerade noch gefehlt, solche Detektivarbeit zu leisten, wo wir sowieso chronisch unterbesetzt sind.
Um die anforderungen von vorbefunden kümmert sich der Arzt oder jeweilige Psychologe bzw. der Sozialarbeiter.
Beim Erst-Assessment erfragen wir immer wo und wann der Patient zuletzt stationär war und wie es ihm in der Zeit zwischen der Entlassung und jetzigen Aufnahme ging. Oft bringen die Patienten Vorbefunde oder Entlasungsbriefe mit, bzw. wir haben eine Einweisung mit Telefonnr. des Hausarztes, sowie des behandelnden Psychiaters, wo dann die oben genannten die vorbefunde anfordern können. Auch alte Akten bekommen wir recht flott aus unserem Archiv, kümmern sich aber auch die Ärzte drum.
Direkt bei Aufnahme unterschreiben unsere Patienten eine Entbindung von der Schweigepflicht bzgl. Vorbefunde. Auch an den Pat. selbst wird das beschaffen von Vorbefunden abgegeben, je nach Zustand, oder er bittet seine Angehörigen/Betreuer sich darum zu kümmern.
LG Miriam
 

eunerpan

Senior-Mitglied
Registriert
07.06.2006
Beiträge
153
Alter
40
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
fakultativ geschlossene sozialpsychiatrische Sektorstation
Funktion
stellvertretende Leitung
Guten morgen !!


@Cyan: Befunde abheften gehört zu den Aufgaben der Therapeuten :mrgreen:


Lieben Gruss
 

staiger11

Senior-Mitglied
Registriert
18.04.2006
Beiträge
135
Alter
49
Ort
Lauterbach
Beruf
Fachkrankenpfleger A + I
Hallo,

also wenn die Akademiker diese Akten brauchen, dann sollen sie das selbst erledigen !

Grüsse Franko :mrgreen:
 

Whyskie67657

Junior-Mitglied
Registriert
25.07.2006
Beiträge
30
Ort
Rheinland-Pfalz
Beruf
Krankenschwester
Bei uns geht das entweder per Fax und/oder Telefon oder über die Angehörigen.
Auf dem Postweg läuft da schon lange nix mehr:freakjoint:
 

Plutoniumgiraffe

Junior-Mitglied
Registriert
20.06.2006
Beiträge
94
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
OP
Nabend,

bei uns hat jetzt jede Station ne Dokumentationsassistentin bekommen und die müssen sich um den ganzen Kram kümmern.
Die Ärzte sind glücklich weil sie Akten wälzen können und die Schwestern sind glücklich, dass sie nicht noch mehr Schreibkram haben :-)
 

Joerg

Poweruser
Registriert
09.03.2006
Beiträge
2.521
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Betriebsrat
Funktion
stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
Bei uns erledigen das die Docs selbst. Es gab zwar mal leichte Versuche, dass auf uns abzuwälzen, aber die sind kläglich gescheitert.
 

Steffi1984

Poweruser
Registriert
03.01.2006
Beiträge
622
Alter
36
Ort
Regensburg
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
FKS für Onkologie, Praxisanleiterin, aktuell Weiterbildung "Fachwirt im FSG"
Stationsassistentin
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!