Anamnese nach 3 Monaten überflüssig?

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von ycassyy, 25.09.2009.

  1. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Hallo erstmal an alle.

    Habe in meinem amb. Pflegedienst ein Problem. Meine Chefin sagt, das ich die Anamnesen nach 3 Monaten aus der Patientenakte vor Ort entfernen soll und diese dann im Archiv des Pflegedienstes abgeheftet werden. In einer Fortbildung habe ich gelernt, das die Anamnese immer in der Doku vor Ort bleiben soll, um einen lückenlosen Pflegeprozess aufzuzeigen. Was ist jetzt richtig?

    Danke schonmal für eure Antworten
     
  2. brezel146

    brezel146 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Vechelde
    Hey,

    also ich kann nur als Angehörige berichten. Mein Großvater wurde 9 Jahre von ein und dem selben Pflegedienst versorgt und der Anamnesebogen war immer bei ihm zu Hause in der Patientenakte bei ihm vor Ort.
    Sie wurde bei Veränderungen halt erneuert, aber dann kam der neue Bogen rein.

    Vielleicht hilft dir das etwas.

    Gruß Brezel
     
  3. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Eine Anamnese gehört zur und in eine Akte und das keinesfalls nur drei Monate... sie soll doch eigentlich helfen den Patienten schneller kennen zu lernen. Und ich bin der Meinung das es vom MDK vorgschrieben wird das die Akte vollständig zu sein hat.
    Liebe Grüße
     
  4. alessia030

    alessia030 Newbie

    Registriert seit:
    24.05.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    schließe mich josephines aussage an. eine pflegeanamnese sollte in der pat-akte verbleiben.
    das wollen auch so die prüfer(mdk) entsprechend sehen, dass der pflegeprozess eingehalten worden ist.

    gruß
    alessia
     
  5. mueschi

    mueschi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Andernach
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    Funktion:
    Fachkrankenpfleger für Psychiatrie mit Schwerpunkt Forensik, Gruppenleiter, Entspannungstrainer
    Ich kenne es auch nur so das alle Unterlagen bei dem Patienten bleiben. Ist unter Umständen auch ganz interessant für den Hausarzt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anamnese nach Monaten Forum Datum
Pflegeanamnese nach ATL Version 2.0 von Sydow & Stadermann Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 08.03.2010
Anamnese mit ATLs nach Juchli Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.10.2009
SAP und Anamnese? EDV im Pflegebereich / Pflegeinformatik 23.09.2011
Aufnahmegespräch/Pflegeanamneseerhebung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 04.09.2011
Aufgabe: Bericht schreiben mit Pflegeproblemen, Sozialanamnese, Formulierung von Zielen, etc. Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege 24.07.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.