Analfissur? Blut im Stuhl? Darmspiegelung?

Dieses Thema im Forum "Gastroenterologie" wurde erstellt von ZooRa, 07.08.2003.

  1. ZooRa

    ZooRa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Emden
    Hallo Ihr!
    Ich brauche heute mal einen Rat in eigener Sache:
    Also, seit einem Jahr liegt bei mir der Verdacht auf Morbus Crohn vor. Aber so richtig finden konnten die Ärzte noch nichts. Das ist jetzt zwar ein blödes Thema, aber manchmal unumgänglich. Also als ich vorhin auf Toilette war, war da jetzt auf einmal Blut. Außerdem hatte ich dabei Schmerzen. Ich hatte aber auch schon öfter mal eine Analfissur. Jetzt weiß ich erstmal gar nicht, ob das Blut aus dem Stuhl kommt oder von der Fissur. Jetzt meine Frage: Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? Nochmal zur Darmspiegelung? Hoffentlich nicht. Über Antworten würde ich mich freuen.
     
  2. Gaby

    Gaby Gesperrt

    Registriert seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zora,


    der Verdacht auf M. Crohn wurde aufgrund welcher Untersuchungen gestellt? Bist du in Behandlung - Kontrolle deshalb?

    Was hast du schon alles checken lassen? Welche Untersuchungen wurden gemacht?

    Blut im Stuhl – schon einmal einen Haemocult gemacht (machen lassen)? Oder handelt es sich um Blutablagerungen auf dem Stuhl?

    Mal einfach so aus dem Bauch heraus gefragt:

    Leidest du unter Verdauungsbeschwerden? Verstopfung? Konsistenz des Stuhls? (eher hart)

    Die Fissur ist einmalig? Oder kommt immer wieder?

    Schon mal an Hämorrhiden gedacht?


    Liebe Grüße aus Wien

    Gaby
     
  3. ZooRa

    ZooRa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Emden
    Hallo Gaby! Also vor einem Jahr lag ich eine Woche im Krankenhaus und auf Grund meiner Beschwerden glauben die Ärzte, das es Crohn ist. Dennoch wurde bei der Darmspiegelung, Magenspiegelung, Gyn-Untersuchung, bei der Laktose-Intoleranz-Untersuchung und bei etlichen, verschiedenen Urin- und Stuhlproben nichts gefunden.
    So richtig in Behandlung bin ich nicht, weil ja noch nicht wirlich was feststeht. Wenn ich Bauchschmerzen habe, gehe ich zum Arzt und der verschreibt mir Buskopan-Neuralgin, aber da die lange brauchen, um zu wirken, habe ich jetzt auch Tropfen. Das kann nämlich umangenehm werden, wenn man einen Schub hat.
    Ist ein Haemocult eine Stuhlprobe?
    Ja, ich habe Verdauungsstörungen: Durchfall, Verstopfung, etc. Und manchmal auch verschiedene Konsistenzen. Ich denke mal, das die Fissur daher kommt.
    Also Fissuren hatte ich schon öfter. Aber Hämorrhiden glaub ich nicht. Ich hatte wohl schon mal 1(!) Fistel.

    Viele Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Analfissur Blut Stuhl Forum Datum
Ablauf Blutentnahme Fachliches zu Pflegetätigkeiten 18.09.2016
Blutdruckmessung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 06.07.2016
News CSU-Pflegeexperte befürchtet "Ausbluten der Altenpflege" Pressebereich 27.06.2016
Hämostase bei Blutungen OP-Pflege 19.02.2016
Blut nehmen (doofe Frage) Ausbildungsinhalte 28.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.