An alle Schüler: Geht ihr ans Telefon?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Dolce_Vita, 20.05.2011.

  1. Dolce_Vita

    Dolce_Vita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Gehe ich als Schülerin auf einer Station ''selbstverständlich'' ans Telefon wenn es klingelt? Habe es mitterweile oft erlebt, dass lieber mit Ex. Kräfte gesprochen wird... :gruebel:
     
  2. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    In unserem Haus trägt jede Pflegefachkraft eins bei sich.Insofern hat gar kein Azubi die Gelegenheit, einen Anruf entgegen zu nehmen- was ich sehr bedaure, weil das Telefon mich häufig in meiner Arbeit unterbricht und manchmal auch wirklich ablenkt.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wenn eine ex auch daneben steht vielleicht kurz anfragen "Willst du/sie?", ansonsten auch ran gehen - und mit "...Schülerin..." oÄ melden!

    Viele Schüler drücken sich. Kommt nicht gut an.

    Natürlich wird oft eine examinierte Kraft benötigt, dann leitet man es eben weiter oder kümmert sich mit deren Hilfe darum.
     
  4. Randir

    Randir Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachfrau
    Akt. Einsatzbereich:
    Querschnitt Rehabilitation
    Also ich gehe auch ans Telefon, wenn ich danebenstehe wenn es klingelt und keine examinierte Schwester weit und breit zu sehen ist. Dann melde ich mich eben mit "Schülerin xyz". Wenn ich der Person am anderen Ende nicht weiterhelfen kann oder wenn ich mir unsicher bin, dann such ich mir eben eine Schwester (die sind ja meistens nicht weit weg :-) ) und geb ihr das Telefonat weiter. Ansonsten notiere ich mir die Information und gebs an die zuständige Schwester weiter. Punkt.
    Schliesslich ist es trotz allem nur ein Telefonat, egal wer am anderen Ende sitzt. :-)
     
  5. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich finde schon, das auch Schüler an Telefon gehen sollen, denn auch Schüler müssen was lernen und können mit Sicherheit in der ein oder anderen Sache genauso weiter helfen als jemand exam. Nur sollte man sich dann eben mit Schüler/in bla bla bla am Telefon melden, damit der Anrufer gleich weiss, mit wem er es zu tun hat. Der kann dann entscheiden ob er es erst dem Schüler sagt oder gleich nach jemand anderem verlangt. Einfach nicht ran gehen oder so tun als würde man nix hören kommt nicht gut an :dudu:
     
  6. sunjah

    sunjah Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Wahlleistungsstation mit div. Fachbereichen
    Ich gehe ans Telefon, wenn grad keiner von den Examinierten in Reichweite ist. Meistens kann man als Schüler ja doch nicht weiterhelfen, deswegen geh ich auch eigentlich ungern dran. Aber nach dem Examen müssen wir ja eh ran, vondaher kann ein bisschen Übung ja nicht schaden ;)
     
  7. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Ob Schüler ans Telefon gehen sollen? Schwere Frage, einige sind ja echt eine Hilfe, andere weiniger.

    Ruft zum Beispiel ein Angehöriger an, muss er/sie an den Arzt verweisen oder gleich ins Arztzimmer verbinden, die Schülerin, die im Moment da ist die macht das ganz toll und auch in anderen Situationen ist die klasse, wird ein Patient vom OP als Zugang angekündigt, fragt sie welcher Patient, Name oder Diagnose, stabil oder katecholaminpflichtig, hat er einen Problemkeim, ist er beatmet oder extubiert.

    Ein anderer Schüler nimmt einen Anruf an, wenn Blutkonserven für Patient XY ankommen, die gleich in den OP/AWR schicken, der sagt brav ja und vergisst es weiterzugeben...
    Oder eine Kollegin meldet sich krank, keiner der Kollegen kann gerade ans Telefon und der vergisst es weiterzugeben!
    Die Station X ruft an, sie holen ihren Patienten ab, der Schüler verwechselt die Patienten, gibt es falsch weiter, die zuständige Schwester bereitet ihn vor, die Station kommt, will den Patienten abholen, doch der ist gerade noch im CT, der falsche steht auf dem Flur, weil schon der nächste Patient unterwegs ist.

    Selten, dass die Rollen so einseitig verteilt sind...

    Wichtig für die Schüler ist es, dass sie mitdenken und selbst merken, wann sie den Hörer weitergeben. Auch wir Examinierten müssen bei einigen Situationen scharf nachdenken, was wir tun und weiterdenken, sind wir doch mal ehrlich, auch wir machen da nicht alles immer richtig.
     
  8. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Es gibt aber auch sehr viele Schwestern/Pfleger, die genauso wenig mitdenken, Dinge nicht weiter geben, Patienten verwechseln usw. Das liegt nicht daran ob jemand Schüler ist oder nicht, sondern daran, ob jemand sein Hirn benutzt beim arbeiten. So etwas predige ich meinen Schülern von Anfang an und sollte ich mitbekommen, das einer so einen Mist macht, wird es auch zu einem ernsten Gespräch kommen. Mal etwas vergessen passiert und allen mal, aber so wichtige Dinge wie Telefonate ausm OP oder ITS darf man einfach nicht vergessen, egal ob Schüler oder exam.
    Ich find aber immer, das man Schülern auch eine Chance geben sollte, sich zu beweisen. Wie du oben schreibst, die eine Schülerin ist Klasse. Hätte man sie nie ans Telefon gelassen, hätte man es auch nicht gemerkt das sie in der Hinsicht sehr zuverlässig ist. Nur wenn jemand wirklich großen Bockmist baut, würde ich es mir auch 2mal überlegen ob ich den nochmal dran lass.
     
  9. Rose159

    Rose159 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinderstation
    alsooo...ich geh auch ans telefon. vorzugsweise dann, wenn niemand anders in der nähe ist.
    meistens muss man das telefon eh weitergeben oder nochmal ne schwester fragen, manchmal kann man aber auch selber auskunft geben, bzw. was weiterleiten.

    ich schreib mir irgendwelche laborwerte, OP-abrufe etc. immer gleich auf nen zettel, da ich nix vergessen will...:flowerpower:
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das etwas verwechselt oder vergessen wird, passiert auch Examinierten oder Ärzten. So gesehen müsste man das Telefon komplett abschaffen.

    Steht ein Schüler seelenruhig neben dem klingelnden Telefon und wartet, bis jemand aus einem anderen Raum herbeigeeilt kommt, dürfte er nicht auf viel Verständnis hoffen. Einen Anruf korrekt entgegenzunehmen sollte auch in der Ausbildung gelernt werden. Und auch wenn ich als Examinierte den Hörer abnehme, weiß ich vorher nicht, ob der Anrufer mich sprechen will, oder den Arzt, oder meine Leitung (wir haben keine Rufnummernanzeige). Soll ich deshalb sicherheitshalber gar nicht erst abheben?
     
  11. herzchen2508

    herzchen2508 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke-Unit
    Funktion:
    stellv. Gruppenleitung
    Ja manchmal wärs wahrscheinlich besser :thinker: ;)

    Nein,also meine Schüler dürfen auch ans Telefon gehen wenns klingelt und ich lasse auch ganz bewusst meine Schüler Telefonate machen . wie z.B bei der Feuerwehr anrufen und Transporte bestellen,CT´s anmelden,den diensthabenden anrufen .. all das was ich auch so mache. Ich steh doch daneben,was soll schon passieren!?
    Man kennt seine Schüler doch und weiß was man ihnen zutrauen kann :troesten:
     
  12. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Schüler oder Examinierte können Fehler machen wichtig ist, dass der Schüler weiß, was er machen kann und wann er sich Verstärkung holt.
    Neulich holte mich eine Schülerin ans Telefon, weil eine sehr nervige Angehörige anrief und sie blieb daneben sitzen und hörte mir die ganze Zeit zu.
    Hinterher fragte sie, wie ich es schaffen würde so ruhig zu bleiben, wenn die gute Frau jeden Tag anruft und einem fast eine halbe Stunde das Ohr abkaut.....:streit:
    Neulich hätte der Dienstarzt zu der Frau gesagt, Frau X. ich habe noch andere Patienten und keine Zeit ihnen das gleiche wie gestern und morgen zu erzählen....
    Und dieser Arzt ist sonst eher geduldiger als ich.
    Wo unsere Schüler sofort den Hörer weitergeben, wenn die leitende Anästhesieschwester anruft, aber die ist auch sehr speziell...
    Im großen und ganzen passiert ja nichts gravierendes, aber wenn ein Schüler einen Anruf annimmt, dass die Orthopädie gleich einen instabilen Patienten runterbringt und das nicht unverzüglich weitergibt dann ist mal ne Aussprache fällig.
     
  13. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Also ich mache Anrufe im Auftrag, wenn sie mir das sagen...

    Ansonsten hat immer nur der Tagesverantwortliche das Telefon, darum braucht sich der Rest dann auch nicht kümmern.
     
  14. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    Schüler sollten selbstverständlich auch das Telefon bedienen. Schließlich wird es zu ihren Aufgaben als examinierte Kraft gehören. Wichtig ist nur das sie klar kommunizieren das sie in der Ausbildung sind ("Guten Tag, Station 500, Schülerin Susi am Telefon ... ). Entweder wird von der anderen Leitung gleich eine Fachkraft verlangt oder sie nehmen die Information entgegen.

    Ein Schüler muss dann nur genug Selbstvertrauen haben auch zu sagen wenn er was nicht verstanden hat. Und wenn innerhalb der Klinik jemand anruft und bewusst wichtige Informationen an einen Schülerin weitergibt das muss er sich dessen auch bewusst sein und darf gerne mal die Sachen deutlicher formulieren.

    Außerdem muss jeder Schüler sich im Klaren sein was er am Telefon darf und was nicht. Dies sollte klar schon am ersten Tag auf der Station kommuniziert werden damit es zu keinen Missverständnissen kommt und die Schüler auch eine Sicherheit haben.
     
  15. fredigo

    fredigo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.10.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst
    Ich gehe auch ans Telefon, falls ich bei der Frage nicht weiterhelfen kann reiche ich halt an eine examinierte Kraft weiter. :-)
     
  16. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Natürlich geht man ans Telefon. Auch wenn man die ersten Male dauernd am Stottern ist oder nicht versteht, wer am anderen Ende dran ist. :verwirrt: Aber das lernt man mit der Zeit. Ich bin zur Zeit in der chirurgischen Ambulanz und da gehört es zu den Lernzielen, dass ich z.B. auch mal den Doktor anfunke. Finde ich total gut! :daumen:
     
  17. Starscream

    Starscream Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.11.2009
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger && Erste-Hilfe Ausbilder
    Ich muss ja gestehen, dass ich wirklich ungerne ans Telefon gehe. Für gewöhnlich ist es nämlich so das ich mich mit internen Regelungen nicht ganz so gut auskenne und ich deswegen ohnehin weiterleiten muss. Wenn also eine examinierte Kraft in der Nähe ist, reiche ich das Telefon gerne direkt weiter ohne dran zu gehen. Notgedrungen gehe ich dann auch mal dran wenn niemand in der Nähe ist oder gerade alle stark beschäftigt sind. Wir haben glücklicherweise eine Nummernanzeige und da istdie Panik halb so groß wenn da Küche steht. ;)
    Wobei ich auch öfter mal vergesse zu sagen das ich Schülerin bin. Sobald mich jemand mit Infomationen überfordert, mache ich einen Cut und reiche an examinierte Kräfte weiter. Das hat jedoch nichts damit zu tun, dass ich das telefonieren 'lernen' muss. Sondern mehr damit das ich kaum länger als 6 Wochen auf einer Station bin und deswegen nie so genau weiß wir die Regelungen sind. Und bevor ich was falsches Erzähle reiche ich lieber direkt weiter. Also ich find man sollte als Schüler selbst entscheiden ob man ans Telefon gehen will oder nicht. Wobei mein Anleiter mit letztens das klingelnde Telefon zurück gegeben hat und meinte "Ist für dich." xD

    Anders ist das natürlich dabei wenn man selbst irgendwo anruft. Damit hab ich keinerlei Probleme.
     
  18. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das gefällt mir :wink:.

    In nicht allzu ferner Zeit bist Du examiniert, neu auf Station, kennst Dich auch nicht mit den internen Gegebenheiten aus und wenn Du dann jede Herausforderung an den nächsten weiterleitest, ehe Du was falsch machst, könntest Du ein Problem bekommen. Ab einem gewissen Punkt wirkt das, als wolltest Du Dich vor Verantwortung drücken. Kommt nie gut und in der Probezeit schon gar nicht.

    Was ist so schlimm daran, erst mal ans Telefon zu gehen und den Hörer weiterzureichen, wenn klar ist, dass Du nicht helfen kannst?
     
  19. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Da wir zu dritt sind im Dienst und jeder seiner Bezugspflege nachgeht kommt es bei mir mindestens so häufig wie bei jedem Schüler vor, daß ich keine Ahnung habe was die Patienten der anderen angeht und die passende Kollegin suchen muß. Darum find ich es selbstverständlich, daß der nächstbeste der Zeit hat (egal wer das ist) ans Telefon geht und es dann an den Richtigen weitergibt. Höfliches Melden mit Name und Funktion und der Hinweis, daß man bitte kurz den Zuständigen suchen muß sollte man allerdings beherrschen (das setze ich jetzt bei Allen voraus, die das Vorstellungsgespräch bei der Schule überlebt haben).

    Ich erinnere mich allerdings an Stationen während der Ausbildung, wo Schüler das Telefon nicht mal berühren durften :schraube: Könnte ja der OA dran sein und sich unter seiner Würde behandelt fühlen, wenn er das Wort an so einen niederen Auszubildenden richten muß.
     
  20. MTAF

    MTAF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    MTAF, ex. GuK
    Ort:
    Zossen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Kardiologie, Pulmologie)
    Funktion:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Es kommt auf die Station an ob ich an das Telefon gehe. Manche Stationen sagen von vorne rein, du gehst nicht an das Telefon, bei anderen haben die Schwestern eh das Telefon im Kittel und es wird nur bei Besprechungen der Schülerin in die Hand gedrückt. Jetzt bin ich z.B. in der Psychiatrie und da hat mir meine Bezugsperson auch aufgetragen einen Termin zur Sono zu machen. Ausserdem ist er auch mit Absicht nicht ans Telefon gegangen als es geklingelt hat obwohl er neben mir saß. Obwohl ich auf dem Display schon gesehen habe, dass ich eh nicht weiter helfen kann. Aber ich habe es überlebt und ich finde es auch wichtig, dass wir lernen am Telefon ggf. Auskunft zu geben bzw. das wichtigste weiter zu leiten. Obwohl ich wirklich nicht gerne ans Telefon gehe, aber es gehört zu den Aufgaben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - alle Schüler Geht Forum Datum
Von 18 Schülern sind 11 durchs Examen gefallen... Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 19.09.2012
An alle KrankenpflegeschülerInnen! Ich brauche dringend eure Hilfe! Ausbildungsinhalte 16.02.2010
Schüler alleine auf Tour? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 17.09.2008
Was darf ein Schüler alles? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 29.06.2007
Schülerin allein auf Station Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 25.10.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.