An alle Praxisanleiter: warum habt ihr euch für diese Weiterbildung entschieden?

lacetta

Newbie
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
1
Hallo alle zusammen,
ich mache im Moment noch eine Ausbilung zur Altenpflegerin. Ich bin aber in diesem Sommer fertig. Ich interessiere mich sehr für die Weiterbildung zur Praxisanleiterin. Jetzt habe ich einige Fragen :-)
Ich möchte gerne wissen, wie denn die Anleitung von anderen Schülern so war? Ob ihr damit zufrieden gewesen seid oder nicht.
An alle die die Weiterbildung zur Praxisanleiterin begonnen oder schon abgeschlossen haben: warum habt ihr euch für die Weiterbildung entschieden? Ich weiß, ich bin ein sehr neugieriger Mensch ;)

Ich würde mich freuen, wenn ich viel Rückmeldung bekomme.:o

Ganz liebe Grüße Altenpflegeschülerin sarah
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
48
Ort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
lacetta schrieb:
An alle die die Weiterbildung zur Praxisanleiterin begonnen oder schon abgeschlossen haben: warum habt ihr euch für die Weiterbildung entschieden?
Ganz simpel: Weil ich gerne anleite. Und das wollte ich verbessern. Wobei das ganze eigentlich nur als Mentorenkurs begonnen hatte und dann wegen des neuen Gesetzes einfach umgemodelt wurde...
 

kichererbse

Newbie
Mitglied seit
16.01.2006
Beiträge
12
Ort
München
Beruf
Krankenschwester
Hallo!
Ich leite unsere Krankenpflegeschüler seit Jahren an. Ich habe keine Mentoren- und Praxisanleiterausbildung - werde dies in ca. 1-2 Jahren nachholen. Gruss Ricarda
 

Justine

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
196
Ort
Ruhrpott
Beruf
Stationsleitung, PDL für ambulante Dienste, Praxisanleitung
Akt. Einsatzbereich
Bachelor bestanden!
Funktion
Schulassistentin in einer Gesundheits- und Krankenpflegeschule
Hallo Sarah,
ich bin seit 20 Jahren in der Krankenpflege tätig und erfülle in unserem Krankenhaus seit 2 Jahren die Funktion der freigestellten Praxisanleiterin.
Ich habe mich dafür entschieden, weil ich es mit der Einheit in der Ausbildung immer wichtig fand. Ich habe in meiner Weiterbildung ein einheitliches praktisches Ausbildungskonzept für unser Krankenhaus entwickelt, dass ich mit dem neuen Oktoberkurs 2005 eingeführt habe und jetzt mit der Projektbegleitung beschäftigt bin. Die Arbeit mit den Auszubildenden gibt mir viel, ich erkläre gerne, führe die Auszubildenden gern zu eigenen Erkenntnissen, die in ihren Köpfen und nicht in den Köpfen anderer Pflegekräfte gewachsen sind.
Erfahrungen machen und eigene Handlungsstrategien entwickeln, dass will ich ihnen durch meine Arbeit ermöglichen.
Klar, das neue Gesetz will ja uch umgesetzt werden, auch das ist mit meine Aufgabe hier im Haus.

Ich liebe diesen Beruf und bin mit aller Energie und Freude dabei!

Bärbel
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Ort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo,

ja, ich bin inzwischen auch schon 20 Jahre dabei und eigentlich fast von Beginn an mit der Anleitung von Lernenden betraut. Ich finde es schön, ihnen als ihr Vorbild auch den Spass und die Verantwortung am Beruf rüber bringen zu können und sich zu selbständig denkenden Pflegenden entwickeln zu helfen. Die Tatsache, dass viele Lernende (lustigerweise auch noch von meiner Anfangszeit, die jetzt auch in CH leben) sich gern noch an mich erinnern und auch vorbei kommen, gibt mir das Gefühl, dass das, was ich vermitteln wollte, auch rübergekommen und hängen geblieben ist. Viele Lernenden, von denen ich weiss, sind jetzt selbst in der Anleiterrolle oder in führenden Funktionen.

Ute S.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!