Alufolie bei Missempfindungen bei Amputationen?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Rawkiz, 01.11.2007.

  1. Rawkiz

    Rawkiz Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Als ich meinen Einsatz im Altenheim hatte gab es dort eine Bewohnerin die kurz zuvor eine US-Amputation bekommen hatte. Sie klagte ständig über Phantomschmerzen und meinte sie könnte ihren Fuß spüren wie er juckt. Der (schon etwas ältere) Hausarzt hat den Schwestern gesagt sie sollen doch mal Alufolie mit der matten Seite (Wichtig!!!!)auf bzw. um den Stumpf wickeln....hat wohl auch geholfen; d.h. sie wurde parallel mit Tramal und Durogesic-Pflaster versorgt was evtl. die Empfindungen etwas beeinträchtig haben können...
    Habt ihr schon mal von so ner Geschichte gehört und könnt ihr mir die Wirkungsweise erklären?
    Das einzige was ich mir dabei denken könnte ist wenn der Arzt es nicht ganz geschafft hat die Nervenenden zu veröden das die Folie die Nervenimpulse unterbricht und so die MKisempfindungen unterdrückt...aber wirklich glauben tu ich es nich.
     
  2. Meine Alufolie hier hat keine matte Seite :razz1:

    doppelnein.

    Phantomschmerzen haben nichts mit einer falschen OP-Technik zu tun, sondern damit, dass Nerven wachsen können und die Nerven halt für das Gehirn nun mal für z. B. die Großzehe zuständig ist - egal ob die jetzt da ist oder nicht.

    Ach so: die Folie soll in den Stumpf, sags doch gleich:wink:
    Wie soll die Folie, die außerhalb des Körpers ist, die Nervenimpulse im inneren des Körpers unterbrechen? Keine Ahnung.

    Fazit: Manchmal hilft auch Vertrauen auf eine Schmerzlinderung gegen Schmerzen.

    Ulrich
     
  3. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Tachchen,


    da kann ich mich dem vorigen Beitrag nur anschließen, geh einfach mal davon aus, dass das Tramal und Durogesic (Fentanyl) dafür verantworlich ist und nicht die Haushaltsware. :wink:


    Gruß
    Dennis
     
  4. Rawkiz

    Rawkiz Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @ UlrichFürst: Nervenimpulse können sich aber trotzdem diffus ausbreiten da sie ja elektrische Ströme darstellen (sind auf der Haut messbar)...und mein Gedanke dabei war es das die Folie evtl. diese Ströme blockt.
    Es gibt aber bei nicht richtig angewendeter OP-Technik so etwas wie ein stechen oder "pieksen" bzw. auch das beispielhafte jucken im Zeh der nicht mehr vorhanden ist,wie es die Patienten beschreiben und jedesmal war es auf die "nicht richtig verödeten Nervenenden" zurückzuführen (laut OA)

    @jachdanielsx84x: das die opiate bzw. deren Derivate SChmerz lindern ist ja jedem bekannt...aber ob sie auch die Misempfindungen runerschrauben bzw. blocken war mir bis jetzt nioch bekannt...lass mich aber gerne eines besseren belehren
     
  5. O.k. dann liegt es halt doch an der OP-Technik. Wobei sich mir das blocken durch die Folie immer noch nicht erklärt.

    Tun sie schon, allerdings häufig nicht ausreichend. Da müssen dann noch andere Mittelchen her.

    Ulrich
     
  6. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Nun, das hieße ja gleichzeitig, wenn ich mir Alufolie, mit welcher Seite auch immer, um meine Hand wickle verliere ich irgendwann meine Empfindungen im Bereich unter der Alufolie.................

    ...................ist das wahrscheinlich?????????????????????

    Wohl eher nicht.........

    Nach meinen Erfahrungen lindern sie diese, aber wie Ullrich schon sagt, manchmal nicht immer ausreichend und man muss dann eben noch mit anderen Medikamenten dagegen vorgehen.
    Wir haben auch einen beidseitig US Amputierten Bewohner, dem hilft eine Oxygesic 20 mg bei auftretenden Phantomschmerzen wunderbar. Der Mensch ist eben verschieden.

    Gruß
    Dennis
     
  7. Josefa

    Josefa Newbie

    Registriert seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Herford
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Hallo,

    bei uns der Geriatrie habe ich es auch schon erlebt, dass die Krankengymnasten das mit der Alufolie bei Phantomschmerzen anwenden, wenn nichts anderes mehr geht. Bei den Patienten hat es bis jetzt immer geholfen. Werde mal nachfragen, wie die Alufolie wirkt.

    Gruß Josefa
     
  8. Anica

    Anica Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.02.2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    stv.Stationsleitung, dipl.Wundexpertin SAfW, Berufsbildnerin
    Ort:
    Zweisimmen
    Akt. Einsatzbereich:
    Langzeitpflege
    Na das würde mich jetzt aber auch interessieren , wie das Wirkprinzip sein soll.....

    Soweit wie ich mich belesen habe , soll Spiegeltherapie sehr gut bei Phantomschmerzen helfen.

    mit freundlichen Grüßen Anica
     
  9. Rawkiz

    Rawkiz Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hey Anica...
    kannst du was zu der Spiegeltherapie sagen? noch nie was von gehört...
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  11. Rawkiz

    Rawkiz Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    DAnke @ Narde....
    mich interessiert aber immernoch die Geschichte mit der blöden Folie....scheint ja auch bei Josefa funktioniert zu haben;
    entweder es hilft wirklich über meechanismen die mir zwar noch schleierhaft erscheinen aber eigentlich ziemlich simpel sein müssten oder es hilft der psyche *sich mal die Folie um den Kopf wickel* :knockin:
     
  12. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Ich kann mir schon vorstellen, dass Alufolie in bestimmten Fällen helfen kann. Die Nervenimpulse sind ja nichts anderes wie winzige Stromimpulse. Es gibt da den Begriff Potentialdifferenz. Wenn durch eine Amputation, wie auch immer, eine solche Potentialdifferenz entsteht, können durch Nerven winzige Stromimpulse laufen, die als Schmerzmeldung interpretiert werden. Kommt die Alufolie ins Spiel, kann es sein, dass diese Potentialdifferenzen abgebaut werden und somit keine "falschen" Impulse über den Nerv weitergeleitet werden.

    Ist jetzt ein bisschen merkwürdig erklärt, ich habs auch nicht so mit diesen physikalischen Erscheinungen und kann es deshalb auch nicht besser erklären, gibt mir aber die logische Erklärung, warum die Alufolie hilft.
     
  13. ~.~86

    ~.~86 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    wir haben öfter Pat.mit Amputationen wobei ich das Prinzip der Alufolie hier zum erstenmal gelesen und gehört habe.....Tramal und Oxygesic haben nichts mit der Beseitigung von Phantomschmerzen zu tun .....Es sind u.a Schmerzmedi´s....Zur Phantombekämpfung sollte man direkt nach der OP einen Naropinperfussor einsetzten oder man stellt den Pat.auf Neurtontin ein....Also so ist es bei uns
     
  14. ~.~86

    ~.~86 Newbie

    Registriert seit:
    15.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Alufolie bei Missempfindungen bei Amputationen?
    wir haben öfter Pat.mit Amputationen wobei ich das Prinzip der Alufolie hier zum erstenmal gelesen und gehört habe.....Tramal und Oxygesic haben nichts mit der Beseitigung von Phantomschmerzen zu tun .....Es sind u.a Schmerzmedi´s....Zur Phantombekämpfung sollte man direkt nach der OP einen Naropinperfussor einsetzten oder man stellt den Pat.auf Neurtontin ein....Also so ist es bei uns
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.