Alter bei TVöD unwichtig?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von TomOhneJerry, 18.07.2007.

  1. TomOhneJerry

    TomOhneJerry Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    bin neu hier und finde die Seite echt prima. Schwierigkeiten macht mir als Leihe nur diese TVöD Tabelle.

    Aber erstmal was über mich.
    Ich bin 28 und überlege daran Krankenpfleger zu werden. Den Beruf finde ich sehr ansprechend aber ich habe echte Zweifel was, finanziell gesehen, nach der Lehre auf mich zu kommt.

    Schon vor Jahren wollte ich diese Lehre machen, hab es aber dann doch nicht, weil ich als (ganz) junger Mensch noch nicht so sehr Helfen wollte.

    Nun, mein Helfersyndrom stieg mit der Zeit und jetzt möchte ich die Lehre doch machen, unbedingt sogar. Ich weiss noch von damals, dass nach dem Alter bezahlt wurde, sprich nach BAT. Voller Vorfreude dachte ich mir also, dass ich nach der Lehre 31 bin und viel Verdienen würde.

    Und was lese ich hier im Forum? Nix ist´s mit der steigenden Bezahlung nach Alterklassen.

    Ich überlege jetzt mein Vorhaben aufzugeben, weil ich nicht mit 31 bezahlt werden möchte wie ein 19 jähriger Bängel.

    Gibt es noch Hoffnung für mich auf eine anständige Bezahlung (wie damals bei BAT) oder ist es wirklich so, dass wenn ich nach der Lehre als Handlanger eingesetzt werde ich in der untersten Klasse bzw. Stuffe anfangen muss?

    Stuffe 9 bis 15 hören sich noch recht gut an. Wie kommt man da rein? Und überhaupt, wo ist bitte eine Tabelle die mir genau sagt, was ich in welcher Stuffe machen muss? Denn danach richtet sich ja scheinbar der Verdienst.

    Kann ich mir das nach der Lehre so vorstellen, dass ich erst mit dem Arbeitgeber Verhandeln muss? Schiebe ich Betten bin ich unterste Stuffe, setzte ich Spritzen bin ich irgendwo zwischen 9 & 15 oder wie?

    Bitte sagt mir, dass alles nicht so schlimm ist :-/

    Vielen Lieben Dank schon mal.

    Lieben Gruss
    Tom
     
  2. Christina1986

    Christina1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung A/I Innere Intensiv
    Hallo!

    So weit ich weiß wird beim TvöD nach Berufserfahrung gestaffelt. Ich bin jetzt frischexaminiert und bin in Stufe 7a eingruppiert. Ich verstehe alllerdings deine Aussage nicht das du wie ein 19 jähriger Bengel bezahlt wirst. In dem Moment hast du nämlich genauso wenig Berufserfahrung wie ein 19 jähriger der frisch ausgelernt hat. Und ich finde das ehrlicherweise nur gerecht.
    Höher eingruppiert wirst du glaub wenn du z.B. von Anfang an auf Intensiv oder so arbeitest, oder zum Beispiel im Op.-
    Du wirst deinem Berufsbild entsprechend eingruppiert, also am Anfang in 7a als Krankenpfleger oder dementsprechend höher auf Intensiv. Du wirst trotzdem alle deine gelernten Tätigkeiten durchführen, aber die frischexaminierte Krankenschwester wird eben in 7a eingruppiert. Es sind ja nicht nur Krankenschwestern nach TvöD eingruppiert sondern auch andere Berufsbilder die dann unter 7a liegen, wie z.B. die Reinigungskräfte.

    Liebe Grüße Christina
     
  3. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Hallöle,


    was mein Wissen zum TVöD betrifft, steigt man in den Stufen mit der Dauer der Betriebszugehörigkeit auf, dass Alter einer Person spielt dabei absolut gar keine Rolle. Du erhälst Entgeltgruppe 7 und Stufe 2 = 2.000 € plus Zulagen (Brutto). Diese Entgeltgruppe geht bis Stufe 6 (2.375 €). Ob der Arbeitgeber verpflichtet ist bei einem Wechsel zu einem Fachbereich (Intensiv, usw.) einen Wechsel der Entgeltgruppe zu gewährleisten weis ich leider nicht.

    So wie ich bisher den TVöD verstehe, fängt man bei einem Arbeitgeberwechsel wieder bei Null an, ich lasse mich aber sehr sehr sehr gerne vom Gegenteil überzeugen. :P

    Gruß
    Dennis
     
  4. Christina1986

    Christina1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung A/I Innere Intensiv
    Nein, man fängt bei einem Arbeitgeberwechsel nicht bei null an. Der TvöD wird nach der berufserfahrung gestaffelt. Und man fängt nicht mit Stufe 2 an, sondern in 7a Stufe 1 und bekommt 1850 Euro brutto. In Stufe 2 kommt man dann nach einem Jahr arbeiten.


    Grüßle Christina
     
  5. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ich habe nie in Stufe 1 angefangen und auch nicht 7a sondern einfach 7.

    Hier mal die Tabelle:

    Gewerkschaft für Beschäftigte im Gesundheitswesen

    Mit der höher Stufung kannst du recht haben, das weis ich nicht genau.

    Gruß
    Dennis
     
  6. Christina1986

    Christina1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung A/I Innere Intensiv
    Also bei mir haben alle im Kurs mit Lohnstufe 1 angefangen, außer die wo im OP oder auf Intensiv gelandet sind. Arbeitest du auf einer normalen Bettenstation?


    Christina
     
  7. Arme Schwester

    Arme Schwester Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Sachsen
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Wenn man in die Krankenpflege geht , um dann viel Geld verdienen zu wollen, ist man sowieso etwas falsch.
    Und sich schon vor der Ausbildung nen Kopf zu machen, in welche Tarifgruppe man kommt ist auch ein wenig sinnlos, du weißt ja noch gar nicht, wo du dann mal anfängst...wahrscheinlich sind in 3-4 Jahren noch viel mehr Krankenhäuser aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten und können dir zahlen was sie wollen (und das ist natürlich weit unter dem Tarif!!!)Da ist es völlig wurst, wie alt du bist und wieviel Berufserfahrung du hast!

    So, wollte bloß mal wieder die Realität beschreiben.
    An alle , die noch Tarif haben: Seid froh und meckert nicht rum!
    Ich werd bis zur Rente für 1150 € brutto arbeiten. Toll!

    MFG
    :P
     
  8. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ich arbeite ganz normal, keine ITS, kein OP oder sonstige Funktionsbereiche und ich kenne auch niemanden der mit Stufe 1 eingestiegen ist.


    Gruß
    Dennis
     
  9. TomOhneJerry

    TomOhneJerry Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke für die vielen Anworten.

    Natürlich interessiere ich mich nicht nur für das Geld aber es ist schon schade für mich, dass das Alter nicht bezahlt wird.
    Hatte mich schon so gefreut, dass ich so alt bin ^^

    In meinen Augen haben die meisten frisch ausgelernten "Bängel" nicht so viel Verantwortungsbewusstsein und ich finde daher die alten Bezahlung auch fair. Grob gesehen ist die verichtete Arbeit wohl die gleiche, jedoch würde ich als Arbeitgeber in sozialen Bereichen immer einen älteren Menschen bevorzugen. Gerade aus diesem einen Grund.

    Lieben Gruss
    Tom
     
  10. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Hallo TomOhneJerry,
    ich hoffe, du nimmst mir das, was ich jetzt schreibe nicht für übel, aber glaubst du, ein Medizinstudent bekommt nach dem Studium gleich ein Chefarztgehalt??? Und genauso sieht es als Kranken und Gesundheitspfleger aus. Leiste nach dem Examen erst mal was, übernimm Verantwortung und mache Fortbildungen, dann steigt auch langsam dein Gehalt. Dafür mußt du aber auch selbständig arbeiten können ohne Nachfragen zu müssen.
    Wenn ich dir raten darf: Lass die Finger von dem Beruf!!!

    Trotzdem mit freundlichem Gruß Oldtimer
     
  11. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ich denke mal einige 19 und 20 jährige sind doch sehr verantwortungsbewusst und ich zähle mich mal mit knapp 23 auch in diese Gruppe und persönlich finde ich diese Sicht der Dinge doch etwas überheblich.
    Ich bin nach 2 examinierten Jahren noch so verantwortungsbewusst wie am ersten Tage und denke auch viele junge, frisch examinierte haben, auf Grund der noch bestehenden Unsicherheiten, ein noch gesteigertes Verantwortungsbewusstsein.



    Gruß
    Dennis
     
  12. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Hallo JD,
    da gebe ich dir recht, aber so wie es TomOhneJerry sieht ist er in meinen Augen für diesen Beruf nicht geeignet! Es ist auch nicht böse gemeint, aber dafür muß er eine andere Einstellung dazu haben.

    Gruß Oldtimer
     
  13. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Hallöle,


    ob TomOhneJerry für den Beruf geeignet ist kann ich nicht beurteilen, da ich ihn ja nur aus ein paar Beiträgen kenne.
    Nur glaube ich nicht, dass das Alter über den "guten" oder "schlechten" Pfleger entscheidet.


    Gruß
    Dennis
     
  14. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo TomOhneJerry,

    ich finde es nicht ungerecht, dass das Alter keine Rolle spielt, in der freien Wirtschaft wirst du auch noch "Leistung" und Erfahrung bezahlt, warum also nicht auch in der Pflege?

    Wenn es übrigens dein Helfersyndrom ist, das dich den Beruf ergreiffen lassen möchte, tja, dann überlege es dir nochmals sehr gut.

    Ob du für den Beruf geeignet oder nicht bist, kann ich auf Grund des Beitrages nicht erkennen, allerdings wirst in der Pflege sicher nicht reich.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  15. Christina1986

    Christina1986 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Fachweiterbildung A/I Innere Intensiv

    Hallo jachdanielsx84x,

    schau mal in die anderen Themen, die bereits zum TvöD eröffnet worden sind, da geht eindeutig heraus, das Berufsanfänger in Stufe 1 eingruppiert werden und 1850 Euro brutto bekommen. Wieso du dann gleich in Stufe 2 eingruppiert worden bist, kann ich leider nicht sagen. Wie lange hast du denn jetzt schon Berufserfahrung?

    Liebe Grüße Christina
     
  16. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Ich habe mal eine eMail mit ein paar Fragen los geschickt, sobald die Antwort eingetroffen ist wird sich der Sachverhalt wohl klären.


    Gruß
    Dennis
     
  17. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    ohne jetzt unnötig einen neuen thread zu eröffnen, nur kurz eine frage!

    wie lange ist man denn wohl frischexaminiert? 1 oder 2 jahre??

    LG karo
     
  18. jackdanielsx84x

    jackdanielsx84x Gesperrt

    Registriert seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    1.060
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheitspfleger, Rettungssanitäter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Akt. Einsatzbereich:
    Intermediate Care/Innere Medizin
    Das hängt wohl ganz von der Person ab und wie sicher sich die Person fühlt und auch deren tatsächlicher Berfuserfahrung. Für mich ist frisch ein dehnbarer Begriff und individuell zu beschreiben, das spielt aber im TVöD natürlich keine Rolle.



    Gruß
    Dennis
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Alter TVöD unwichtig Forum Datum
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
News "Münchenstift" erhöht Gehälter von Altenpflege-Fachkräften Pressebereich 22.09.2016
Einstellung einer Maskenhalterung Außerklinische Intensivpflege 14.08.2016
Stellenreduktion als Alternative? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 21.07.2016
News FH Kärnten: Forschungszentrum für Angewandte Alternsforschung eröffnet Pressebereich 20.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.