Altenpflege - auch in der Wiederholungsprüfung versagt

Dieses Thema im Forum "Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe" wurde erstellt von Liinchen, 18.11.2011.

  1. Liinchen

    Liinchen Newbie

    Registriert seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, weiß zwar nicht ob ich hier richtig bin, trotzdem wollte ich mal die Meinung anderer wissen. Ich bin vorgestern (erneut) durch die Prüfung zur ex. AP gerasselt, also in der wiederholungsprüfung. Schriftlich/praktisch waren 3 und mündlich 4, noch was also 5... Ich war so verdammt aufgeregt, dass ich so gut wie alles vermasselt habe... Mir wurde dann ein Anschluss an die APH-ausbildung angeboten, kam mir voll veräppelt vor, 3 Jahre für ne APH am Ende.. Gibt es denn echt NULL Möglichkeiten, irgendwie auf einer anderen Schule ins 2./3. LJ einzusteigen? Kann doch nicht sein, dass 3 Jahre für nichts gewesen sind :-(
    Danke schon mal im vorraus für Antworten.
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Doch das kann sein - wer 2 mal die Prüfung versemmelt hat 3 Jahre in den Sand gesetzt, es war also für die Katz...

    Ich würde mich auf das Angebot der Schule einlassen, das von dir erhoffte ist nicht möglich.
     
  3. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Was war den jetzt 5?

    Und beim zweiten Mal durchfallen sieht es leider immer so aus, das man nochmal ganz von vorne anfangen mus. Wenn du allerdings die APH machst, dann kannst du damit (zumindest in NRW) im zweiten Lehrjahr einsteigen.

    lg
     
  4. Liinchen

    Liinchen Newbie

    Registriert seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure schnellen Antworten.. Die mündliche war 4,7 und bin voll am verzweifeln
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Eine 4,7 ergibt eine glatte 5 - also da hilft auch kein "Schönreden".

    Bevor du neu anfängst, solltest du eine Analyse machen, warum bist du durgefallen?

    Hast du nicht ausreichend gelernt?
    Leidest du an Prüfungsangst - dann solltest du diese therapieren lassen.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    2xPrüfung, dann ist es gelaufen.

    Du solltest dir nicht veräppelt vorkommen, sondern der Schule dankbar sein für diese Chance.

    Die MUSS das nicht machen und hat auch selbst nichts davon.

    Jammer nicht rum, mach die APH und starte dann in 2 oder 3 Jahren mit einer evtl. Verkürzung nochmal durch.
     
  7. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du kannst Prüfungseinsicht beantragen, also die Protokolle Deiner Prüfung einsehen. Ist die Note daraus nicht zu begründen, kannst Du Widerspruch einlegen, dann werden die Protokolle nochmals von der zuständigen Behörde überprüft.

    Wenn's aber vor lauter Aufregung nur für eine Fünf gereicht hat, wird Dir dieser Weg nichts bringen. Du darfst nur anhand Deiner Antworten beurteilt werden, und wenn Du in der Prüfung falsche oder unvollständige Antworten gibst, macht sich das halt in der Note bemerkbar.

    Quer einsteigen geht nicht. (Wie kann es sein, dass Du das nach der Ausbildung nicht weißt?)
     
  8. billy_batty

    billy_batty Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.04.2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Physiotherapeut, Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Rehabilitation
    Funktion:
    Physiotherapeut
    Wenn man nach 3 Jahren Ausbildung zwei mal durch die Abschlussprüfungen fällt, dann bin ich der Meinung, dass man einfach nicht geeignet ist für den erlernten Beruf oder in den 3 Jahren einiges schief gelaufen ist, Nervosität hin oder her.

    Und wenn einem dann doch soviel an dem Beruf hängt, dann den steinigen Weg gehen und nochmal 3 Jahre. Aber, obs das wert ist? Wer weiß...!?
     
  9. Dään

    Dään Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    Ich würde auch das Angebot annehmen und hinterher die 2Jahre nochmal versuchen.

    Kleiner Tipp für die anstehenden mündlichen Prüfungen deines Lebens:

    4 oder 5 Freunde oder Familienmitglieder einladen, dennen ein paar Fragen und Lösungen aus verschieden Lernfeldern geben und ausfragen lassen.

    Ist natürlich nicht soo eine Stresssituation wie bei der echten Prüfung aber auch vor Freunden oder der Familie möchte man nicht unwissend da stehen und ist demnach auch nervös :p

    Noch besser ist es sich Arbeitskollegen, mit dennen man sich gut versteht, einzuladen und sich ausfragen zu lassen.


    Das jemand nicht geeignet ist weil er eine Prüfung versemmelt ist prinzipiell nicht immer der Fall, eine Examenskollegin von mir hat bei jeder Prüfung Rotz und Wasser geheult weil aufeinmal alles erlernte weg war.
    Das Examen von ihr war nicht der Hit, aber im pflegerischen würde ich meine Hand für diese Kollegin ins Feuer legen!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Altenpflege auch Wiederholungsprüfung Forum Datum
WeGebAU-Förderung für die Ausbildung zur Altenpflegerin: Brauche Fakten dazu Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 01.06.2016
News Auch Altenpflege-Azubis oft in schlechter gesundheitlicher Verfassung Pressebereich 07.09.2015
Wir brauchen Euren Rat: pflegende Einmal-Füßlinge in der Altenpflege? Der Alltag in der Altenpflege 15.08.2013
Kommunikation in der Altenpflege - Brauche Informationen Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 16.07.2013
Kann ich als Altenpflegerin auch in der Forensik arbeiten? Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 25.10.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.