Als OTA Examen oder doch nur die staatliche Anerkennung?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Charlie1985, 05.12.2009.

  1. Charlie1985

    Charlie1985 Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Hallo,

    hoffe bin hier richtig und mir kann jemand helfen... Langsam bin ich echt verwirrt, überall liest man was anderes. Macht man als OTA ein Examen, oder bekommt man nur die staatliche Anerkennung?:gruebel:
    danke schonmal im voraus und lieben Gruß
    Charlie
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ein "Examen" haben wir alle nicht...

    Ist nur Umgangssprache...
     
  3. jok5030

    jok5030 Gesperrt

    Registriert seit:
    28.09.2009
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Man macht ne staatliche Prüfung und darf danach die Berufsbezeichnung " Krankenpfleger" (bei mir 1973) oder "Gesundheits-und Krankenpfleger" (jetzt) oder "OperationsTechnischerAssistent" (OTA) führen. Damit ist auch gleich die "staatliche Anerkennung" verbunden,sozusagen die "Berufserlaubnis". Ein Examen ansich gibt's nich,das ist nur,wie Maniac schon sagt,umgangssprachlicher Gebrauch. Hm,hoffe,ich hab das jetzt halbwegs richtig erklärt...
     
  4. kkdpfleger

    kkdpfleger Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachkrankenpfleger
    Funktion:
    Pflegerische ZOP-Leitung, Praxisanleiter
    Moin,

    ein Examen haben wir tatsächlich nicht, denn es handelt sich hierbei nicht um einen Titel oder Zeugnis oder einen Dauerzustand. Vielmehr bedeutet Examen die Überprüfung des Erlernten nach einer Ausbildung.

    Und für OTAs gibt es natürlich auch ein solches Examen, das sich aus schriftlichen, mündlichen und praktischem Teil zusammensetzt.

    Mittlerweise zeichnet sich auch eine Standardisierung der Prüfungen ab. Dabei sind die Leistungserwartungen nicht zu unterschätzen.

    Wichtig ist aber vor und nach bestandenem Examen "nur die staatliche Anerkennung". Sie sichert letztlich die berufliche Zukunft.


    Glück Auf !

    Klaus
     
  5. Charlie1985

    Charlie1985 Newbie

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Alles klar, jetzt hab ichs verstanden. :mrgreen: danke für die lieben Erklärungen.
    liebe grüße charlie
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Examen oder doch Forum Datum
Krankenpfleger-Prüfung oder Examen? Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 27.01.2013
NC oder Examensnote wichtiger? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 27.03.2010
Diplom oder Examen Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 26.12.2008
Kinderkrankenpflege-Examen in Berlin: Fallbeispiele oder Fragen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 30.06.2008
Nach dem Examen: Auslandserfahrung in der Schweiz sammeln oder Studium? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 02.05.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.