Als Mann auf der Gynäkologie arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Gynäkologie / Geburtshilfe" wurde erstellt von Glumanda423, 26.08.2012.

  1. Glumanda423

    Glumanda423 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender der Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Kurs 12/15
    Hey,

    ab Oktober beginnt meine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger.
    Soweit mir bekannt sind dabei auf Einsätze auf der Gynäkologie Pflicht.

    Mir wird beim Gedanken daran wirklich mulmig. Ich habe wirklich kein Problem mit
    weiblichen Patienten, aber dabei kommt es mir so vor als: (Zitat einer Freundin) "könnte ich mir gar nicht
    vorstellen was die Patientin durchmacht, weil ich doch ein Mann bin."

    Hinzu kommt, dass man als Schüler von den Patienten häufig belächelt wird.

    Ich habe es jetzt schon häufig erlebt dass vor allem jüngere, weibliche Patienten darauf bestanden haben
    von einer Krankenschwester versorgt zu werden. Das kann ich ja auch ein Stück weit verstehen, dann verstehe ich
    aber nicht wieso der männliche Gynäkologe kein großes Problem darstellt.

    Kann mir jemand weiterhelfen? Vielleicht jemand der Erfahrung auf Gyn hat, oder Pfleger die dort arbeiten.

    danke im vorraus! :-)
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Hm.....Frauen können sich auf der Urologie auch nicht vorstellen was ein Mann durchmacht.....Mach dich frei von solchem Gerede und freue dich auf deine vielfältigen Einsätze !!! Man muss sich auch nicht immer in alles "reinfühlen" können. Der Umgang mit evtl. komischen Situationen ist ebenso ein Lernprozess wie die ganze Ausbildung.
     
  3. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Gehört einfach dazu zur Ausbildung.
    Frauen fühlen sich i.d.R. auf der Urologie auch nicht wohler, glaub' mir.:mryellow:
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Es ist auch nicht Deine Aufgabe, Dir vorzustellen, was eine Patientin oder ein Patient durchmacht. Es ist Deine Aufgabe, sie pflegerisch zu versorgen. Und das kannst Du.
     
  5. Nurse Emily

    Nurse Emily Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Sei froh, dass du dich nicht einfühlen kannst;) nein, Spaß beiseite, mach dir da keine Sorgen. In unserem Kurs war unser größter Gyn-Fan ein Mann. er fand es spannend, gerade weil es ihn nicht zu sehr betraf. Die Mädels im Kurs konntest du mit Gyn-Themen jagen. Lass dich einfach drauf ein, so wie wir Frauen uns auf die Urologie einlassen müssen;)
     
  6. Zoeee

    Zoeee Newbie

    Registriert seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi :-)

    keine Panik :-)
    Arbeite auf der Gyn und die männlichen Schüler sind bei den Patienten meistens recht beliebt :-)
    Gibt weniger Probleme, als die Schüler sich meistens vorstellen.
    Für viele Patienten ist es kein Problem, schwieriger ist es häufiger bei Pat. aus dem arabischen Raum, darauf nehmen wir natürlich Rücksicht, sind ja auch genug andre Pat. noch da, wo der Schüler mit kann. Aber gelegentlich gibts auch arab. Pat, denen das nichts ausmacht. Muss man einfach schau'n.

    Am Besten gar kein zu großes TamTam drum machen. Pat sagen durchaus, wenn ihnen was nicht taugt. Besonders auf der Gyn, wo ja ein Großteil der Pat. recht fit ist.
    Wenn ein Pat das nicht möchte wird das natürlich immer respektiert, aber wie gesagt, vielen machts gar nichts aus, egal ob älter oder jünger und denen, wo's was ausmacht, da is es halt so. Da müssen auch manchmal männliche Ärzte durch, das es Pat gibt, die halt Wert auf 'ne weibliche Ärztin legen ;)

    Unser letzter männlicher Schüler wurd eigentlich nie von den Pat. 'abgelehnt', durfte mit ins Untersuchungszimmer, beim spülen assistieren, vaginalspülungen bei den pat durchführen und sogar bei den sehr modernen arab. Pat mit rein und dort Pflegemaßnahmen inkl. waschen alleine ausführen (das hat uns dann doch erstaunt, meistens sind die Medizintouristen aus den arab. Ländern da deutlich konservativer).

    Also keine Panik vor dem Gyn-Einsatz, das wird schon :-)

    ach ja:
    zum Thema einfühlen:
    Du kannst auch nicht von eigener Erfahrung/Erleben her dich in einen Krebspatienten einfühlen und trotzdem lernst du in der Ausbildung, zu verstehen, wie (oft unterschiedlich) es einem Pat. damit geht und warum er jetzt so oder so drauf ist und wie du damit umgehen kannst bzw. wie du ihm helfen kannst dabei, etc.
    Und in der Gyn ist es nicht anders.
     
  7. Glumanda423

    Glumanda423 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildender der Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Kurs 12/15
    vielen danke für die schnellen und hilfreichen antworten!
     
  8. EwigerAzubi

    EwigerAzubi Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegeschüler, Gesundheits-und Krankenpflegeassistent, Rettungsassistent
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie / Geburtshilfe
    Funktion:
    Mittelkurs
    Ich bin momentan auf der Gyn / Geburtshilfe eingesetzt.

    Natürlich macht man sich vorher so seine Gedanken, aber ich kann nur positives berichten.

    Das Team (alles Frauen) war sehr angetan über "männliche" Abwechslung, und auch bei den Patientinnen war das bisher überhaupt kein Problem.

    War diese Woche im Kreißsaal. Auch da gab´s überhaupt keine Probleme. Ich konnte mir Sektio´s anschauen und auch mehrere Geburten, obwohl ich eher gedacht hätte, dass genau das von den werdenden Müttern (und auch Vätern) nicht gewollt wäre... Bis auf einige Außnahmen (die man(n) natürlich respektieren muss) war das Gegenteil der Fall.

    (gut, bin auch schon älter uns selbst Vater, hat sicher auch geholfen).

    Aber auch die jüngeren Kollegen in meinem Kurs, die schon auf der Gyn waren waren alle begeistert von dem Einsatz . :-)

    Also, nicht so viele Gedanken machen und die Vielseitigkeit der Ausbildung geniessen :-)

    Gruß Ewiger
     
  9. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Ich war als männl. Azubi damals der Held bei den Patientinnen! War ein super Einsatz und viele weibliche Examinierte waren richtig neidisch über meinen gute Draht zu den Patientinnen. Gerade mit den "älteren Damen" war das gar kein Problem, ganz im Gegenteil. Ich habe auch nach der Ausbildung auf einer reinen Frauenstation (nicht Gyn) gearbeitet. Damals hat jeder in mir den Mischa aus der Schwarzwaldklinik gesehen... ach ja, waren das schöne Zeiten :-)
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie geht das? Man reinigt und pflegt die äußere Hülle aber wie es dem Menschen dabei geht ist uninteressant? Wo bleibt denn da die vielbeschworene Empathie?

    Elisabeth
     
  11. Suska

    Suska Newbie

    Registriert seit:
    20.01.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Studentin Gesundheits- und Pflegepädagogik
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Gyn
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Das Thema ist zwar schon älter, aber ich wollte auch noch was dazu sagen. Ich arbeite seit 8 Jahren auf der Gyn und bin Praxisanleiterin. Die männlichen Schüler und die Pfleger haben das schönste Leben bei uns. Die Patientinnen himmeln die Schüler meist an. :D Also du brauchst dir keine Gedanken machen.
    Im Endeffekt ist es wie ne chirurgische Station. Zumindest bei uns. Wir haben keine Wöchnerinnen. Allen Schülern hat´s bei uns wirklich gut gefallen, auch wenn sie vorher Bedenken hatten.
    Wäre schöne wenn du berichten würdest wie dir dein Einsatz gefallen hat.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Mann Gynäkologie arbeiten Forum Datum
News Laumann wünscht sich in allen Bundesländern Pflegekammern Pressebereich 25.11.2016
"Spülprogramm" mit NaBi + Mannitol Intensiv- und Anästhesiepflege 22.11.2016
News Bertelsmann-Stiftung: Pflegekosten übersteigen oft das Einkommen Pressebereich 17.10.2016
Job-Angebot Flexible/r Pflegefachfrau/-mann Operationspflege in die Region Zürich gesucht Stellenangebote 14.10.2016
Job-Angebot Abwechslungsreiche Aufgabe als Pflegefachfrau/-mann Operationspflege in der Schweiz Stellenangebote 13.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.