Als Krankenschwester in Arztpraxis arbeiten - Gehaltsvorstellung?

Maybe71

Newbie
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
9
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Hallo alle zusammen hier!

Bin grade durchs Googeln hier gelandet und muss sagen- Klasse, daß es ein extra Forum für Krankenschwestern/- Pfleger gibt :-)

Jetzt zu meiner Frage: Ich ziehe um und bin momentan im Bewerbungsstress. Da ich aus dem Krankenhaus raus will, habe ich mich in etlichen Arztpraxen beworben. Die Frage ist jetzt: Wo liegen die Gehälter als Krankenschwester in einer Praxis? Denn ich glaube nicht, daß die Docs dort Tarif-angeglichen zahlen oder? Würde mir - auf Grund meiner Ausbildung alleine und meiner Berufserfahrung (sind schon knapp 13 Jahre) - ein höheres Gehalt zustehen als den Arzthelferinnen? Fragen über Fragen... ich meine, bei einer Berwerbung im Krankenhaus könnte man sich immer noch an den BAT halten, auch wenn die meisten Krankenhäuser mittlerweile privatisiert sind. Wäre toll, wenn jemand eine Idee hat, was ich bei einem evtl. Vorstellungsgespräch angeben könnte, ohne gleich rausgeschmissen zu werden bei der Frage nach den Gehaltsvorstellungen. Unter Wert möcht ich mich aber allerdings auch nicht verkaufen. Danke schonmal im Voraus! :-)
 

Baru

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.01.2005
Beiträge
72
Von konkreten Summen hab ich keine Ahnung... aber musst du dich nicht zwangsläufig unter Wert verkaufen wenn du in eine Arztpraxis möchtest? Als Richtsumme mußt du garantiert den Standartlohn einer Arzthelferin nehmen, sonst lohnt es sich für den Arzt ja nicht dich einzustellen wenn er die gleiche Arbeitskraft auch billiger bekommen würde. Ausnahme könnte es nur dann vielleicht geben, wenn der Arzt für irgendwelche Tätigkeiten speziell eine ausgebildete Pflegekraft braucht (Dialysepraxis?).
 

Maybe71

Newbie
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
9
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Also mir schwebt ein Job in einer orthopädischen Praxis mit angeschlossener ambulanter OP-Abteilung vor, in der ich dann gern arbeiten würde. Und ich denke einfach mal, daß man als Krankenschwester da doch mehr qualifiziert WÄRE an sich als eine Arzthelferin. Ich will deren Qualifikation um Himmels Willen nicht unter den Scheffel stellen, aber ich denke, dass ist eine Rollenverteilung dann in so einer Praxis - Die Arzthelfer sind spitze in Bezug auf Abrechnung etc. (davon hab ich null Ahnung), ich wäre dann mehr fürs *Praktische* ausgebildet. Naja, ich wart mal ab...vielleicht tut sich ja doch was und dann, wenns akut wird mit Vorstellungsgespräch, muss ich eben pokern... :zunge:
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.389
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
bezahlt wird in der Regel nach Tätigkeit...nicht nach Berufsabschluss. Was eine Arzthelferin brutto bekommt, kann ich Dir nicht sagen. Habe aber einige Arzthelferinnen im Freundeskreis....von denen weiß ich, dass sie (mit Steuerklasse 1, kein Kind, Vollzeit) so um die 900 Euro netto haben.....
 

Nadeja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
51
Hallo Mayby71.
Hast Du schon einen Job gefunden?? Hab deinen Text eben gelesen. Ich selbst habe erst Arzthelferin und dann Krankenschwester gelernt. Meine Erfahrungen mit Ärzten sind eher traurig. Diese sind nicht bereit über dem Arzthelferinnentarif zu zahlen. Selbst in "Dialyse"-Praxen wirst du viel Glück brauchen um höher bezahlt zu werden. BAT angeglichen, das ist eigentlich in einer Arztpraxis nicht möglich (mit viel Glück nur über persönliche Beziehungen).
Habe selbst als Arzthelferin in einem tollen Umfeld gearbeitet, als einzigste Arzthelferin in einem Krankenschwesterteam. trotz meiner super Arbeit wurde ich nicht gleichwertig bezahlt! Darum habe ich aufgehört und Krankenschwester gelernt. Nun sitzt mir mein Alter im Nacken und ich finde noch nicht einmal mehr einen Job im Krankenhaus. Bin echt enttäuscht!!
Hoffe Du hattest Glück oder findest noch was. LG Nadeja
 

Maybe71

Newbie
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
9
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Hallo Nadeja!

Nein, bis jetzt hab ich noch nix Neues gefunden. Hatte mich aber schon im März für September beworben und hab einige Docs, bei denen ich sozusagen in der *Warteschleife*hänge. Weil die im März natürlich noch nicht sagen konnten, ob sie im September wen brauchen. Ist ja klar irgendwie. Ich hab mich nebenbei auch noch in Krankenhaus beworben, bei einem warte ich noch auf Antwort. Das Dumme ist halt, daß die lieber ihre Schüler, die ja im August fertig werden, einstellen als jemand Externes. Na ich geb die Hoffnung nicht auf.

Was das Gehalt angeht: Ich hab mal über einen Gehaltsrechner ausgerechnet, was ich verdienen MÜSSTE, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Da lieg ich bei 1600 Brutto. Ich muss auch dazu sagen, daß ich dann Nähe Frankfurt/Main wohnen und arbeiten werde... also muss das schon rausspringen, sonst kann ich gleich aufs Amt gehen. Weil: allein erziehend etc.

Liebe Grüße Maybe:-)
 

Nadeja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
51
Hallo Maybe71

Drücke dir die Daumen! Du bist bescheiden mit deinem Bruttolohn. Das verdienen manche Kolleginnen schon bei mir Netto (BAT KR V Stufe weiß ich nicht, kein Kind. Steuerklasse V).
Reicht dir das echt??? Ich bekomme schon momentan für 3/4 Stelle 1200 netto.
Oder meinest Du 16oo netto??
LG Nadeja
 

Maybe71

Newbie
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
9
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Wenn ich mir das so durchlesen glaub ich wirklich, ich bin zu bescheiden.*schmunzel*Nee, ich meinte schon Brutto, aber ich kans ja mal mit 1800 versuchen für den Einstieg, dann krieg ich vielleicht am Ende die 1600. Ich hab ja null Plan, wie man Gehaltsverhandlungen führt...unter Wert will ich mich ja auch nicht verkaufen. Da ist es in nem KH einfacher glaub ich...da kannste Dich an den BAT halten (so in etwa jedenfalls udn weisst in etwa, was rumkommen muss). Bei mir wäre das KR Va, Stufe weiß ich nicht...(geht ja nach Alter gell?)
 

Nadeja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
51
KR Va. Wie alt bist du denn??
mit 21 (laut Tarif von Ende 2005, hat sich ja jetzt etwas geändert) wärest du bei 1424.82, mit 27 schon bei 1593.98 . Hilft dir das?? Ohne Zulagen! LG
 

Nadeja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
51
hallo nochmal bin nicht sicher ob das richtig war, was ich eben geschrieben habe. Meine Liste enth´ält das KR nicht vorne an. Hier sind die Stufen gekennzeichnet von IXb bis I. Weiß da Jemand genauer Bescheid???? Wäre dann KR V gleich VIa oder VIb???? Danke für die Hilfe, falls es jemand liest.
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.391
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hallo Nadeja,
KR V ist Kr V.
KR Va ist eine Stufe höher.

Schau doch mal im download Bereich ist es auch hinterlegt.

Sonnige Grüsse
Narde
 

Nadeja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
51
Hallo Narde!
Könntest Du mir die Fragen beantworten die ich vorher auf dieser Seite an Maybe gestellt habe?? Wegen dem Arbeitsplatzwechsel und dem Verlust der Tarifbezahlung??
Danke!!!
Lg Nadeja
 

Maybe71

Newbie
Mitglied seit
22.02.2006
Beiträge
9
Ort
Hessen
Beruf
Krankenschwester
Also ich bin 34, fast 35...so genau kenn ich mich bei den Stufen auch nimmer aus- ist schon verdammt lang her, daß ich in nem *öffentlichen*KH gearbeitet habe.hab schon fast 12 jahre Berufserfahrung aufm Buckel.
 

Nadeja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
07.03.2006
Beiträge
51
Hi , druck dir doch mal eine Liste aus über den neuen Vertrag. Viel Glück. Wäre schön nochmal von Dir zu hören und ob es geklappt hat miteinem tollen Job. LG Nadeja
 

Thanco

Newbie
Mitglied seit
27.03.2006
Beiträge
2
Hallo Maybe71!

Falls Du mit der Gehaltsfrage noch nicht weitergekommen bist, dann empfehle ich dir, mal bei google nach dem Gehaltstarifvertrag für Arzthelferinnen zu schauen. Dort findest du die entsprechenden Angaben mit den jeweiligen Tätigkeitsgruppen. :angry: Ich hoffe, du bist nicht allzu schockiert. Dazu kommt noch, daß nicht alle Ärzte nach diesen Tarifen bezahlen, d.h. es ist kaum einer dran gebunden. Allerdings weiß ich nicht, wie das in den westlichen Bundesländern ist, in den östlichen zahlen es jedenfalls die wenigsten.
Wenn man davon leben will, muß man schon ein echter Überlebenskünstler sein. (Für mich auch ein Grund mit, warum ich mich in Richtung Pflegeberuf orientiere).
Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg und vielleicht hast du Glück und findest einen "großzügigen" Chef/Chefin! Alles Gute!
 

Fairy

Newbie
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
8
Ich muss mich Thanco anschließen!
Um mit dem Gehalt einer Arzthelferin auszukommen muss man echt "Überlebenskünstler" sein.
Ich arbeite selbst NOCH (im Oktober fängt meine neue Ausbildung im Krankenhaus an) in einer Arztpraxis in Bayern und unsere 1. Helferin, die wirklich schon laaaaaaange in dieser Praxis arbeitet bekommt gerade mal 900 Euro auf die Hand.
Ich glaube auch ehrlich nicht das Ärzte einer Krankenschwester mehr zahlen werden als einer Arzthelferin.
Von VWL, Urlaubs- und Weihnachtsgeld reden wir mal gar nicht...

Ich wünsche dir trotdzem viel Glück!

LG, Fairy :lovelove:
 

Maike1976

Newbie
Mitglied seit
11.11.2010
Beiträge
2
HEJ
ich arbeite seit 2 Jahren in einer Arztpraxis nach langer Krankenhausarbeit!

Es ist super cool, klar auch stressig, aber...
Alle Feiertage frei, keinen Nachtdienst, keine Wochenende

und bekomme mein Krankenschwestern gehalt!

Mädels, nicht unter Wert verkaufen,...meist verhandelbar!

LG an Alle
 

Sahara1986

Newbie
Mitglied seit
10.06.2007
Beiträge
4
Alter
34
Ort
Köln
Beruf
Gesundheits- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Ambulanz
hallo,
ist das ne "normale" arztpraxis, wo du arbeitest? oder macht du auch spezielle pflege die ne arzthelferin nicht machen kann? ich wundere mich, dass du ein krankenschwesterngehalt bekommst, wo man doch sonst auch ne arzthelferin zu niedrigerem gehalt einstellen könnte...?!
arbeite zur zeit auch im KH, möchte aber irgendwann gerne auch aus dem schichtdienst raus, wäre also dankbar über infos :-)
lg
 

Maike1976

Newbie
Mitglied seit
11.11.2010
Beiträge
2
hej
arbeite in einer onkologischen Praxis.
Eine Krankenschwester wurde eingestellt, da die mehr fundiertes Wissen mitbringt als das einer MFA ohne den Beruf der MFA in Frage zu stellen ,bestimmt nicht.
Die Krankenschwester bringt aber nun mal mehr medizinischen Wissen mit, was den Arzt definitiv entlastet, die MFA ist in Abrechnungstechnischen Dingen dafür sicher besser!
Die TENDENZ Krankenschwestern in Arztpraxen mit Krankenschwesterngehalt nimmt immer mehr zu.
Beispiel: www.morgenpost.de/stellenanzeigen

Gesucht wird oft nach MFA oder Krankenschwestern

Ich hoffe geholfen zu haben.

Das lange frei fehlt einem sicherlich, dafür aber alle Wochenenden und Feiertage frei! :O)

LG
M:flowerpower:
 

fleckenzwerg

Newbie
Mitglied seit
20.08.2011
Beiträge
11
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin, Studentin
Akt. Einsatzbereich
Studium Healthcare Industry
Hallo an alle:-)

Habe selbst ein ähnliches Anliegen wie schon einige vor mir;
habe mich in einer Klinik für plastische/ ästhetische Chirurgie beworben und habe nun am Dienstag ein Vorstellungsgespräch.
Arbeitete bisher in einer Uniklink in der Anästhesie und habe 2011 mein Examen gemacht.

Nun die berühmte Frage nach der Gehaltsvorderung. Was kann/ darf ich angeben? Was ist im direkten Gespräch zu vermeiden? Muss ich direkt "auf Handschlag" antworten oder darf ich eine Nacht darüber schlafen?! Bei meinem letzten Arbeitgeber wurde ich nach TVUK bezahlt. Mir ist bewusst, dass Uniklinken besser bezahlen als kleinere, private Betriebe. Aber unter Wert verkaufen möchte ich mich eben auch nicht, habe immerhin auch ein wenig Erfahrung im Schockraum/ CT/ Angio, Viszeralchirurgie, Urologie, Transplantationschirurgie( also alles in Bezug auf Anästehsie...) das sollte man finde ich nicht vernachlässigen.

Was ich "anstrebe" ist zumindest dieselbe Bezahlung (ohne Zuschläge) wie bei meinem letzten AG.

Was meint ihr? Eigene Erfahrungen? Bin über jede Meinung dankbar!
Danke
fleckenzwerg
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!