Als Kinderkrankenschwester in Arztpraxis

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Vanessapastell, 28.07.2011.

  1. Vanessapastell

    Registriert seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Vielleicht hat ja jemand eine Idee, was mir als Kinderkrankenschwester in einer Kinderarztpraxis an Gehalt zusteht?
    Ich habe bin seit ca. 11 Jahren examiniert und habe seit 1999 in Krankenhäusern und auch ambulant gearbeitet. Ich arbeite 25 Std. und bekomme dafür brutto 1055 Euro.
    ( Bin 34,unverheiratet und habe ein Kind)
    Die Ärztin meinte, eine Gehaltssteigerung wäre möglich nach einer gewissen Zeit und bei der Menge an Arbeit und Stress finde ich auch, ich bin mehr wert....:verwirrt:
    Weiß jemand, wieviel angemessen wäre oder wo ich Auskunft bekomme?
    Was würde mir denn wohl als Kinderkrankenschwester zustehen?

    Es wäre toll, wenn jemand einen Rat für mich hätte.

    Ganz lieben Dank!
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  3. Vanessapastell

    Registriert seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für Deine Antwort! Vielleicht hat aber ja irgendjemand noch eine andere Idee für mich-da ich ja in einer Kinderarztpraxis arbeite und ich diverse Jahre Berufserfahrung in dem Gebiet mitbringe,die ja auch von den Kinderärzten gewünscht ist. Gibt es sonst vielleicht eine offizielle Stelle, an die ich mich wenden könnte?

    Sorry, habe wirklich keine Ahnung wohin..
    Danke!
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dir "steht" nur das Gehalt einer MFA "zu", da Du jetzt auf diesem Posten arbeitest. Du kannst versuchen, mit Verhandlungen mehr herauszuschlagen, aber das war's dann auch schon. Überqualifikation muss nicht vergütet werden.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wobei sich die Frage stellt, ob sie hier überqualifiziert ist. Es geht ja in einer Arztpraxis net um praktische Pflege beim Kind.

    Elisabeth
     
  6. malu68

    malu68 Stammgast

    Registriert seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Praxis
    Es kommt m.E. auch darauf an, ob die Ärztin beim Stellengesuch eine Kinderkrankenschwester gesucht hat oder ob sie "nur" eine MFA gesucht hat und du hast dich, obwohl du Kikrsr bist, auf die Stelle beworben.
    Wenn sie eine Kikrsr gesucht hat, hättest du beim Einstellungsgespräch schon klare Gehaltsverstellungen abgeben können. Jetzt im Nachhinein ist das natürlich wieder etwas schwieriger.....
    Falls sie eine MFA gesucht hat, kannst du nicht das Gehalt der Kikrsr zugrunde legen, du arbeitest ja auch anders - nicht mehr am WE / Feiertag, keine Nacht- und Spätdienste mehr, damit keine Schichtzulagen etc..... Das macht ja auch viel am Gehalt aus.
    Als MFA arbeitet man ja mehr adminitrativ.....
    Hat halt alles Vor- und Nachteile.
    Pokern kannst Du natürlich auch, aber nur, wenn du tatsächlich kündigen willst und falls du eine neue Stelle in petto hättest. Anders wär ja blöd....

    Malu68 - die auch mal in einer Praxis gearbeitet hat, aber als Krsr eingestellt und bezahlt wurde
     
  7. Vanessapastell

    Registriert seit:
    28.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Vielen Dank für die Rückmeldungen!
    Das habe ich mir alles schon so ähnlich gedacht! Ist halt ein bisschen schwammig, wenn man den Bereich wechselt. Ich bin schon froh, dass ich nach Babypause mit kleinem Kind eingestellt wurde und im Prinzip macht der allerdings sehr stressige Job ja auch Spass.Wie fandest Du denn den Wechsel vom Klinik in eine Kinderarztpraxis? Schon sehr anders, was? :nurse::-)
    LG
     
  8. malu68

    malu68 Stammgast

    Registriert seit:
    29.01.2011
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    62
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Praxis
    Hallo Vanessapastell,

    ich habe von 1990 bis 1995 in einer orthopädischen Praxis gearbeitet.
    Anfangs fiel mir der Wecsel schon schwer, vor allem wegen der langen täglichen Arbeitszeit. Im KH hat man ja den halben Tag vor dem Dienst oder nach dem Dienst "frei", d.h. ich konnte einkaufen oder den Haushalt erledigen oder auch mal ausschlafen (ich hatte damals noch keine Kinder)...
    Und wenn ich abends aus der Prxis kam, war es manchmal 19:00 /19:30 Uhr.... Ich hatte zwar mittwochs und freitags nachmittags frei, war meist aber auch nicht vor 14:30 zu Hause.
    Nach ungefähr einem Jahr hatte ich mich daran gewöhnt, vor allem an die freien WE und Feiertage waren schon schön....
    Ich wurde wie gesagt aber auch als Krankenschwester bezahlt und die Tätigkeit war sehr abwechslungsreich. Vom Gipsen über Röntgen, Anmeldung, Anwendungen und Assistenz in der Sprechstunde war alles dabei. Nur Rezepte und Überweisungen ausstellen hätte mich nicht ausgefüllt....:kloppen:
    Aufeghört hab ich wg. Schwangerschaft. Danach bin ich zurück ins KH wg. der Arbeitszeiten. Damals hätte ich nicht täglich arbeiten können (auch nicht Teilzeit) aus kinderbetreuungstechnischen Gründen. Deswegen habe ich dann wieder We und Feiertage gearbeitet und arbeite bis heute noch Teilzeit (50%) und finde die freien Tage klasse, meine Kinder merken nicht wirklich, dass ich arbeite. In einer Praxis wär ich ja doch wieder täglich weg.
    Hat alles Vor- und Nachteile, aber deswegen ist unser Beruf ja auch so toll. Die flexiblen Arbeitszeiten sind für unsere Familie genaus das Richtige!

    Liebe Grüße
    Malu68
     
  9. Mrs.MojoRisin

    Mrs.MojoRisin Newbie

    Registriert seit:
    15.01.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinder-u. Jugendmedizin
    Ich habe 5 Jahre lang als Arzthelferin gearbeitet und 2 Jahre davon in einer Kinderarztpraxis. Seit Oktober mache ich eine Ausbildung als Kinderkrankenschwester, des Geldes und der Arbeitszeiten wegen.

    Ich möchte dir nur raten, dass Arzthelferin und Kinderkrankenschwester zwei komplett unterschiedliche Dinge sind.

    Als Arzthelferin hast du sehr viel mit Abrechnung, Terminvergabe und der Organistation zu tun.
    Als Kinderkrankenschwester jedoch mehr mit der Pflege, zwar auch mit dem ganzen Verwaltungskram, aber bei weitem nicht so wie als Arzthelferin.

    Ein wichtiger Punkt finde ich sind noch die Arbeitszeiten. Dies ist bei jedem Arzt verschieden, .... Überstunden und 3-stündige Mittagspause sind nicht immer ausgeschlossen.

    Ich denke als Kinderkrankenschwester in einer Arztpraxis wirst du schon besser bezahlt als die Arzthelferinnen, aber viel mehr wird es auch nicht sein.

    Überlegs dir wirklich gut :-) hat alles seine Vor- und Nachteile :-)
     
  10. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du besser bezahlt werden wirst als deine zukünftigen Kolleginnen. War auch mal in der Situation und konnte froh sein, dass man mir wenigstens meine Berufserfahrung für die Gehaltseinstufung angerechnet hat. Wenn das nicht der Fall gewesen wäre, hätte ich das Gehalt eines MFA-Berufsanfängers bekommen - also fast nix (so war es wenigstens ein kleines bisschen mehr :( )
    Ich würde mir an deiner Stelle sehr genau überlegen, ob ich diesen Schritt gehen will. Ich habe mich damals nach 3 Wochen entschlossen, zurück in ein Krankenhaus zu gehen. Da kriege ich jetzt mit 80% Arbeitszeit wesentlich mehr Geld als in der Praxis in Vollzeit.


    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kinderkrankenschwester Arztpraxis Forum Datum
Als Kinderkrankenschwester in einer Kinderarztpraxis arbeiten? Talk, Talk, Talk 19.01.2008
Job-Angebot Motivierte/r Kinderkrankenschwester/-pfleger in die Region Zürich gesucht Stellenangebote 13.10.2016
Job-Angebot Kinderkrankenschwester/-pfleger Ruhrgebiet Stellenangebote 07.10.2016
Job-Angebot Kinderkrankenschwester (m/w) gesucht ! Stellenangebote 14.09.2016
Job-Angebot Kinderkrankenschwester (m/w) gesucht ! Stellenangebote 14.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.