Als Heilpraktiker ohne Abitur studieren?

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von Salih-HEI, 17.04.2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Hallo,

    seit einigen Monaten nehme ich an einem Fernkurs zur Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung nach dem Heilpraktikergesetz teil. In erster Linie will ich diese Prüfung nur ablegen um ein gutes medizinisches Wissen nachzuweisen und nebenbei würde ich vielleicht doch nebenberuflich praktizieren wollen. Nun stellt sich mir aber die Frage, ob man als Heilpraktiker ohne Hochschulzugangsberechtigung an einer Uni oder FH studieren kann und wenn ja, was. Ich habe im Internet keine brauchbaren Informationen darüber gefunden. Ich weiß auch, dass wenn es möglich ist als HP zu studieren, man wahrscheinlich keine Humanmedizin studieren kann, obwohl ein Heilpraktiker ja per Definition ein arztähnliches Medizinwissen und ist neben den Arzt der einzige Heilberuf ohne Arzt sein zu müssen.

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Es gibt ja Studienfächer an irgendwelchen Instituten, die z.B. einen legal (meist im Ausland und in der EU anerkannten) akkreditierten Bachelor in Ayurveda-Medizin oder auch in Homöopathie nach erbrachten Studienleistungen verleihen, aber sowas meinte ich nicht. Ich meine Studiengänge wie zB Psychologie, Anatomie, Anthropologie, Gesundheitswissenschaften, Gerontologie, Humanbiologie... halt alles was irgendwie in den Heilpraktikerberuf "integrierbar" wäre bzw womit man auf der Heilpraktikerprüfung aufbauen könnte.

    Oder kann man als Heilpraktiker eine weitere Berufsausbildung im Pflegebereich machen, wenn man nur Hauptschüler ist? ;)
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du kannst mit jeder zweijährigen Berufsausbildung (plus Hauptschulabschluss) eine dreijährige Berufsausbildung im Pflegebereich machen.

    Ein Fernkurs zum Heilpraktiker in wenigen Monaten? Wär mir neu. Kollegen von mir haben zwei Jahre für die Grundausbildung benötigt, und die waren da schon lange examiniert.
     
  3. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Mein Kurs dauert ein Jahr. Wie lange die Vorbereitung dauert hängt vom eigenen Lehrtempo und z.T. auch von der Bildungseinrichtung ab. Zumindest im Fernkurs. Guckst du hier? www.deutsche-heilpraktikerschule.de
    So kann die Vorbereitungszeit auch durchaus mal drei Jahre dauern, andere schaffen es in einem Jahr. Präsenz-Abendlehrgänge dauern in der Regel 2 Jahre. Die usbildung zum Heilpraktiker ist ja weder bundeseinheitlich, noch landesrechtlich geregelt. Und die Ausbildung zum Heilpraktiker ist normalerweise keine Berufsausbildung im eigentlichen Sinne nach dem Berufsbildungsgesetz.

     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    also ob Du damit den Absolventen einer normativ geregelten Ausbildung oder gar Abiturienten gleichgestellt wirst, wage ich mal zu bezweifeln....ich kann es mir fast nicht vorstellen.

    Gesundheitsamt Region Kassel - Heilpraktiker


    Meine persönliche Meinung: sowas (und andere Seminare und Kurse von Akademien oder Fernschulen) ist ein zusätzliches Standbein und eine nette Ergänzung zu einem anerkannten Erstberuf; nicht aber der Ersatz einer fundierten Ausbildung.
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    für die genannten Studiengänge benötigst Du die Allgemeine Hochschulreife- und für Psychologie sogar mit einem Schnitt von 1,2.
    Obwohl die Heilpraktikerausbildung sehr umfassend und schwer ist- "Arztähnliches Wissen"(wie in 12 Semestern Regelzeit an einer Uni vermittelt) würde ich mir nicht anmaßen.
     
  6. Fuchsens

    Fuchsens Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Schau doch ml zB wegen Psychologie an der Fernuni Hagen nach. Dort kannst du auch ohne Abitur studieren, allerdings benötigst du dafür eine mindestens zweijährige Ausbildung und Berufserfahrung. Näheres musst du mal selbst recherchieren...Studiere selber dort Psychologie in Teilzeit, habe allerdings Abitur und kenn mich mit den Probestudiumsregelungen nicht so genau aus.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich bezweifele ernsthaft, dass die Fernuni Hagen einen Hauptschüler zu einem Psychologiestudium zulässt, selbst dann nicht, wenn er eine einschlägige Berufsausbildung nachweisen kann. Es gibt auch Grenzen... die man übrigens überwinden kann, wenn man einen entsprechenden Schulabschluss nachholt.

    Elisabeth
     
  8. mary_jane

    mary_jane Gast

    Salih-HEI, man kann dir nur raten das Abitur nachzuholen!
    Du wirst deine Berufsvorstellungen sonst kaum verwirklichen können, auch wenn du hundert mal super geeignet bist, brauchst du nun einmal einen vernünftigen Abschluss!
     
  9. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    ILS oder SGD als Fernstudiumanbieter knn ich mir nicht leisten. Ansonsten nehme ich das gute alte Google-Copy/Paste-Modell. Gibs ja genug Abiturzeugnisse im Internet^^
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *ggg* Selbst die besten Fälscher sind irgendwann aufgeflogen- net zuletzt an mangelnder Kompetenz. Ich glaube, du unterschätzt so ein Studium gewaltig. Selbst so mancher 1er Abiturient kommt da durchaus an seine Grenzen.

    Elisabeth
     
  11. Fuchsens

    Fuchsens Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Elisabeth, auch ich habe es nicht geglaubt, aber die Fernuni nimmt auch Nichtabiturienten auf, aben mit Ausbildung und anschließender Berufserfahrung. Man hat dann nur die Situation, dass man zB die Module 1 und 2 des Psychologiestudiums im selben Semester bestehen muss. Hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen, denn es ist nunmal ein Hochschulstudium.

    Allerdings muss ich auch sagen, dass es wohl am sinnvollsten wäre, das Abitur nachzuholen...
     
  12. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    da wäre ich mir nicht so sicher:

    Beruflich Qualifizierte mit Praxis im Ausbildungsberuf - Zugangsprüfung - Studium - FernUniversität in Hagen

    ->

    http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/bachelorstudiengaenge/zugangspruefung/berufl_qualiprobezup.shtml


    ->

    Zugangsprüfung Bachelor Psychologie - Studiengangsbezogene Informationen - Studium - FernUniversität in Hagen
     
  13. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Wenn ihr mir das bezahlt, mache ich das. Den Heilpraktikerkurs habe ich auf 90 Euro runtergehandelt, sonst hätte ich ihn auch nie machen können und ILS, SGD, FEB, HAF lässt sich auf sowas nicht ein. Mit dem Verdienst in der Altenpflegehilfe kommt man verheiratet nur gerade so über die Runden.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Mit Hauptschulabschluss und Pflegehelferausbildung zum Psychologiestudium? Ich glaube, so weit runter geht auch die Fernuni Hagen net bei einem NC-Fach- muss sie auch gar net bei sicher ausreichend Bewerbern. Numerus Clausus für Psychologie | NC-Werte.info

    Elisabeth
     
  15. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    es gibt für die fernuni keinen nc.
     
  16. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Übrigens...

    Ich habe es "damals" bei ILS versucht, den Realschulabschluss im Fernkurs nachzumachen. Ca. 1,5 Jahre habe ich durchgehalten, danach konnte ich nicht mehr. Erstens war ich auch arbeiten und habe diese Dauerhafte Doppelbelastung nicht mehr ertragen können und zweitens fehlte mir irgendwann die Selbstmotivation und drittens, befürchtete ich mit meinen extrem starken Matheproblemen (Hauptschulabschluss Note 5 gerade so geschafft, Abendrealschul-Abgangszeugnis Note 4 mit harten und zeitaufwendigem lernen). Deshalb habe ich es abgebrochen. Ich brauche bei so langen Bildungsgängen eigentlich immer das Schul-Fealing. heißt: Ich brauche den Konkurenzkampf mit den Mitschülern und einen physisch greifbaren Lehrer.
     
  17. mary_jane

    mary_jane Gast

    Gerade Mathe wirst du in einem Psychologiestudium mehr brauchen als dir lieb ist und Realschulmathematik ist hier sicher nicht ausreichend.
    Hast du dich bereits erkundigt bei der Fernuni Hagen?
    Schildere denen doch mal deine spezielle Situation.

    Hast du schon mal über einen Studienkredit nachgedacht?
     
  18. Fuchsens

    Fuchsens Newbie

    Registriert seit:
    18.03.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Fernuni Hagen kostet pro Modul und Semester ca. 160 Euro...also auf den Monat gerechnet ca. 30 Euro.

    Übrigens bitte nicht ILS und Konsorten mit dser Fernuni in einen Topf werfen. Die FU Hagen ist eine normale Hochschule, bei der eben nur die Inhalte nicht in Präsenzunterricht gelehrt werden, sondern per Studienbriefen und Onlinevorlesungen.
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Eisenbarth- muss es auch nicht. Aber du kannst davon ausgehen, dass die, die es net geschafft haben an die regulären Unis, es bei der Fernuni versuchen werden. Von daher lässt die Anzahl der Bewerber schon eine Menge Spielarum.

    .
    1
    Und jetzt werde ich so langsam neugierig. Warum willst du eine Heilpraktikerausbildung bzw. Studium und gehst net den Weg über GuK-Ausbildung plus Fachweiterbildung? Letzteres würde dir sicher auch den Weg in ein Studium öffnen- so ganz ohne Abi.

    Elisabeth
     
  20. Salih-HEI

    Salih-HEI Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.04.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehelfer & Heilpraktikeranwärter
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Ja, aber ich will ich wegen Bildung nicht verschulden und außerdem wird er maximal für die letzten 2 Jahre gezahlt. Wenn ich den Kurs wegen meinen Matheproblemen nicht bestehe, habe ich quasi umsonst Schulden gemacht. Ich kanns nicht begreifen... Auf der Abendrealschule hatte ich den sonstigen Nturwissenschaften überall eine 1, aber Mathe entzieht sich komplett meiner Logik. Mitten im rechnen verliere ich dann plötzlich den Anschluss an die Rechnung und kann da dann auch nicht mehr ansetzen bzw. ich habe z.T. auch dieLösung richtig im Kopf, kann sie aber irgendwie nicht auf Papier bringen. Und Formeln kann ich mir erst Recht nicht merken. Bis zur Prozent- und Zinsrechnung habe ich keine Probleme, aber ws danach kommt übersteigt meine mathematischen Fähigkeiten bei weitem.

    Sind Matheschwächen eigentlich vererbbar? Meine gnze Familie steht mit der Mathematik auf Kriegsfuß.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Heilpraktiker ohne Abitur Forum Datum
Heilpraktiker-Fernlehrgang ohne Vertragsbindung abzugeben Literatur und Lehrbücher 03.02.2007
Heilpraktiker-Fernstudium - nur wo? Naturheilkunde / Homöopathie 15.10.2013
Werbung Heilpraktiker-Ausbildung bestanden? Und nun? Werbung und interessante Links 26.06.2013
Heilpraktiker für Psychotherapie Naturheilkunde / Homöopathie 24.06.2013
Heilpraktiker-Ausbildung Naturheilkunde / Homöopathie 23.05.2013
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.