ALS - Heilmethoden bekannt?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von Inti38, 09.05.2010.

  1. Inti38

    Inti38 Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
    Funktion:
    Praxisanleitung
    Hallo
    sind jemandem neue Heilmethoden, auch experimentelle bekannt?
    DANKE Inti38
     
  2. Anne77

    Anne77 Stammgast

    Registriert seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC, Onkolotse
    Ich möchte dir da nicht die Hoffung nehmen. Wir haben 2 Patienten bisher mit der Erkrankung betreut. Beide haben den Kampf gegen ALS verloren.
    Die Anghörigen haben alles ausprobiert, was ihnen als Rettungsanker dienen konnte von der Schulmedizin bis zur alternativen Möglichkeiten.
     
  3. calypso

    calypso Stammgast

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester, Palliative Care
    Ort:
    Niedersachsen
    Da ALS im Vergleich zu anderen Krankheiten eher selten auftritt, kann auf diesem Gebiet mangels Finanzierung weniger geforscht werden, daher gibt es bisher wohl auch noch keine kurative Therapie. Sonst hätten sich diesbezügliche Nachrichten sicher schon schnell verbreitet, und man würde bestimmt sofort hier etwas darüber erfahren: Ambulanz für Amyotrophe Lateralsklerose ALS der Charite Berlin

    Dort ist aber nur von einer "experimentellen Studie" die Rede.

    Weshalb fragst Du?
     
  4. Noreia80

    Noreia80 Gast

    Hi, bis dato ist die ALS nicht heilbar. Ein großes Problem ist, dass man im überwiegenden Teil der Fälle gar nicht weiß, warum ALS entsteht. Man sucht also die Lösung für ein unbekanntes Problem. Weiter gibt es sehr wenige Patienten, und für gute Studien braucht man in der Regel viele davon. Dennoch gibt es tausende Studien mit verschiedensten Ansätzen. Alleine bei der von calypso erwähnten Seite kann konnte ich über 10 mehr oder minder aktuelle Studien finden. Und das ist nur diese ALS-Ambulanz.

    "Neue" Methoden (allerdings nicht Heil), bzw. derzeitige schwerpunktmäßige Forschung liegt bei Nervenwachstumsfaktoren (und so abgefahrenes wie Gentherapie). Mit einer Suchmaschine Deiner Wahl wirst Du sicher einiges finden. Sinn macht es vor allem, dass möglichst viele ALS-Patienten in Studien eingebunden werden - zum einen bekommen sie eine kontrollierte Therapie von Profis, zum anderen wird mit ihrer Hilfe vielleicht in einigen Jahren ALS heilbar sein.

    Noch ein kleiner Link für Interessierte und Patienten: Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V.
     
  5. Inti38

    Inti38 Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
    Funktion:
    Praxisanleitung
    Hallo
    kenne jemanden der ALS hat, eine der langsameren Formen, und er ist offen für alle Heilmethoden, auch Alternative oder Experimentelle.
    LG Inti38
     
  6. Zwergchen

    Zwergchen Newbie

    Registriert seit:
    04.11.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin im Praktikum
    Hallo :-)

    Ich habe sehr viel mit ALS-Patienten gearbeitet, da ich in der häuslichen Intensivmedizin war. Die Lebenserwartung ist ja bekanntlich sehr kurz bei ALS, einige Patienten, die ich betreut habe, haben sehr viele Vitaminpräparate genommen. Eine hat es mit inidschen Weihrauch probiert. Über der eigentlich erwarteten Lebenserwartung kamen manche auch deutlich drüber. Ob es hilft -> wer weiß, aber wer nicht sofort aufgeben möchte, sollte es versuchen. Rilutek gibt es ja noch...aber naja, es heilt leider auch nicht.

    Grüße
    Zwergchen
     
  7. Neuroschwester84

    Neuroschwester84 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie u neurologische Intensivmedizin
    Funktion:
    Mentor, FAchkraft für Baclofen-Pumpen
    heilbar ist ALS nicht, habe auch schon mit vielen patienten gearbeitet
    rilutek wird oft gegeben und auf schluckstörungen und atemnot wird besonders geachtet
    physiotherapie zur erhaltung der muskelkraft, logopädie und ergotherapie für richtiges schlucken, feinmotorik- und gedächtnistraining sind ebenfalls unentbehrlich
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Heilmethoden bekannt Forum Datum
Alternative Heilmethoden bei Herzinsuffizienz Naturheilkunde / Homöopathie 29.03.2007
News Mehr Pflegefachpersonen finanzieren statt bekannte Probleme aufwärmen! Pressebereich 26.05.2016
Seit Monaten bekannter Arzttermin wird nicht im Dienstplan berücksichtigt Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.11.2013
Demente Bekannte Erkrankungen im Alter 22.01.2013
Schwanger - EBV und CMV-Titer unbekannt... Adressen, Vergütung, Sonstiges 17.09.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.