Als Fachkrankenschwester A+I aus der Erwachsenenpflege auf Kinderintensiv/Neatologie arbeiten?

Klein Twity

Newbie
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
12
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
Weiterbildung A+I bis Ende 2008
Akt. Einsatzbereich
Intensiv/ Anästhesie
Hallo alle miteinander.

Ich habe da mal eine Frage, die trotz Suchfunktion nicht beantwortet bekommen habe:

- Kann ich als Fachschwester Anästhesie/Intensiv aus der Erwachsenenpflege dann auch auf
der Kinderintensiv /Neatologie arbeiten ?
- Was sagt das Gesetz dazu?
- Erfahrungen?

Bei uns an der Uni-Klinik ist das Intern möglich. Wie sieht das bei euch so aus?
Dieser Bereich würde mich nach dem Examen sehr interessieren.
Gibt es eine separate Ausbildung/Weiterbildung für Neatologie?

Vielen Dank im vorraus

Klein Twity
 
B

behid

Gast
Hallo,

du kannst dort arbeiten, wenn du eine Stelle findest und jemand dich dort einstellt. Habe selbst schon mit Kollegen aus der Erwachsenenpflege mit und ohne Fachexamen in der Neonatologie gearbeitet. Und was die Erfahrungen angeht, das hängt wohl sehr von den jeweiligen Kollegen und dessen Engagement sich weiterzubilden usw. ab

Die staatlich anerkannten Fachausbildungen differenzieren nur zwischen Erwachsenen und Kindern (mal platt ausgedrückt). Die Neonatologie findet im Rahmen der pädiatrischen Intensivweiterbildung Berücksichtigung, aber eine staatlich anerkannte Intevweiterbildung für Neonatologie gibt es meines Wissens nicht.

Eine verkürzte (staatlich nicht anerkannte) Neo-Intensivweiterbildung gibt es wohl, allerdings sind hier die Zielgruppe wohl Kollegen , die auf einer neonatologischen Intensivstation arbeiten und sich speziell für diesen Fachbereich weiterbilden, aber die "lange" Intensivausbildung nicht machen wollen.

Sind deine Fragen damit beanwortet?

Behid
 

Krotob

Stammgast
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
246
Standort
Bayern
Beruf
Fachkinderkrankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Kinderintensiv
Hallo Twity,

wie es rein rechtlich im Moment genau aussieht, kann ich leider auch nicht genau sagen (ändert sich immer wieder was). Aus unserer Klinik kann ich sagen, dass es definitiv nicht möglich ist.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass ich es als sehr schwierig empfinde. Es kommt natürlich sehr auf die Person darauf an, z.B. in wie weit Du dich mit der Pädiatrie befasst hast (natürlich kann man alles lernen, keine Frage). Aber es gibt einfach sehr viele grundlegende Unterschiede zwischen Kein- und Groß, daher auch die unterschiedliche Ausbildung. Es fängt bei den physiologischen Richt- und Normwerten an, bei Dosierungen und natürlich den Krankheitsbildern (BPD, NEC, angeborene Fehlbildungen, angeborene Herzfehler, Kinderkrankheiten, ...). Ein großer Teil der Arbeit ist Elternarbeit (natürlich ist Angehörigenarbeit auch ein wichtiger Bestandteil der allg. Krankenpflege), wo es darum geht über die Ernährung des Kindes, Impfungen, allg. Neugeborenenpflege, ...; ...
Also ich finde den Schritt in diese Richtung ungleich schwerer, als in die andere Richtung. Unsere Patienten gehen vom "Extremfrühchen" bis zu 16 (teils älteren) Kindern, daher vermischen sich hier die Krankheitsbilder (auch Kinder können einen Schlaganfall erleiden, oder Herzinfarkt, Diabetes Typ I+II, ..). Ich arbeite nicht nur auf einer Kinderintensivstation, sondern auch im Rettungsdienst (daher habe ich auch Erfahrung mit den "Großen").

Wie gesagt, wie es rechtlich ist, kann ich Dir nicht genau sagen. Ich halte es leider für etwas schwierig (aber man kann alles schaffen, wenn man es will) und grundsätzlich ist es natürlich eine Bereicherung wenn jemand neue "Einflüsse" ins Team bringt.

alles Gute für die Zukunft!
:daumen:
 
  • Like
Reaktionen: solveig.
B

behid

Gast
Hallo nochmal,

es gibt meines Wissens derzeit keine gesetzliche Einschränkung als Krankenschwester/Pfleger auch auf einer pädiatrischen Station zu arbeiten. Es gibt eben nur kaum Arbeitgeber die sich auf das "Experiment" einlassen, weil es noch genügend Bewerber aus der Kinderkrankenpflege gibt.

Ich würde es versuchen, vielleicht bekommst du innerhalb der Uniklinik ja eine Chance?

Behid
 

junni

Stammgast
Mitglied seit
17.02.2006
Beiträge
311
Alter
39
Beruf
Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
Akt. Einsatzbereich
Frühgeborenen- und Kinderintensiv
Funktion
stellv. Stationsleitung
Hallo!

Bei uns ist das auch nicht möglich. Ob das aber an gesetzlichen Richtlinien liegt oder daran, das genug Bewerber/innen aus der Kinderkrankenpflege gibt kann ich nicht sagen.

Zur staatlich anerkannten Neo FWB kann ich sagen, ich glaube, letztens einen Flyer für eine solche FWB in der Hand gehabt zu haben. Ich schau aber nochmal nach.

Ein Kollege hat im Oktober mit der FWB Pädiatrische Intensivpflege mit Schwerpunkt Neonatologie in Bad Kreuznach angefangen. Die haben gesagt, die FWB wäre staatlich anerkannt, allerdings hat sich jetzt rausgestellt, das sie die Anerkennung beantragt haben, bisher aber noch nicht genehmigt ist.

VG junni
 

Klein Twity

Newbie
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
12
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
Weiterbildung A+I bis Ende 2008
Akt. Einsatzbereich
Intensiv/ Anästhesie
An alle,

vielen Dank erstmal.
Das hilft mir schon mal weiter.
Werde mich bei meinem "Wahleinsatz" im März mal genau auf der Kinderintensiv erkundigen, was möglich ist und was nicht.
Soviel wie ich mal erfahren habe, ist es bei uns möglich nach !!! der Fachweiterbildung auf Kinderintensiv zu arbeiten , da in unserer Weiterbildung ein kleiner Teil Kinderintensiv versorgung stattfindet.
Natürlich beinhaltet eure Arbeit noch ganz viel mehr.
Was ich dennoch ziemlich paradox finde in unserer Weiterbildung ist, das Kinder+ Erwachsenenpersonal im gleichen Kurs sitzen und genau den gleichen Unterricht erhalten. Und jeder weis, dass der Anteil in der Weiterbildung an Kinder/ Früchenpflege äußerst gering ist.
Die Kinderkrankenschwestern lernen bei uns jedenfalls primär alles aus der Erwachsenenpflege und nur sehr wenig spezifisches für sich selber.

Wie sieht es bei euch den so aus. ird der Kurs bei euch getrennt oder gibt es speziellen Unterrricht für die Kinderkrankenschwestern?

Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen
 
B

behid

Gast
Natürlich beinhaltet eure Arbeit noch ganz viel mehr.
Was ich dennoch ziemlich paradox finde in unserer Weiterbildung ist, das Kinder+ Erwachsenenpersonal im gleichen Kurs sitzen und genau den gleichen Unterricht erhalten. Und jeder weis, dass der Anteil in der Weiterbildung an Kinder/ Früchenpflege äußerst gering ist.
Die Kinderkrankenschwestern lernen bei uns jedenfalls primär alles aus der Erwachsenenpflege und nur sehr wenig spezifisches für sich selber.

Wie sieht es bei euch den so aus. ird der Kurs bei euch getrennt oder gibt es speziellen Unterrricht für die Kinderkrankenschwestern?
Hallo nochmal,

du hast absolut recht, es ist paradox, dass die FWB häufig gemeinsam stattfinden und es teilweise nur wenig getrennte Unterichtseinheiten gibt. Aber leider ist dies organisatorisch so und dass dies von vielen Kinderkrankenschwestern beklagt wird und sie z.T. auch deshalb die Weiterbildung nicht machen interessiert die Verantwortlichen nicht wirklich.

Wir hatten damals relativ viel gemeinsamen Unterricht aber eben auch einige spezielle pädiatrische Unterrichtseinheiten. Wobei ich sagen muss gerade bei den Anästhesiestunden wurde der pädiatrische Aspekt doch sehr berücksichtigt, bzw es gab gemeinsamer Unterricht bei einem Kinderanästhesisten. Genauso wurde das bei einigen anderen Unterrichtseinheiten gemacht. Dennoch überwog der "Erwachsenenanteil".
Praktische Einsätze von mindestens 8 Wochen hatten geplant alle Teilnehmer im jeweils fachfremden Gebiet, also die Kinderkrankenschwestern auf irgendeiner Erwachsenenintensivstation und umgekehrt.
Läuft soweit ich weiss auch heute noch so in dieser Weiterbildungsstätte.

Schönen Sonntag noch
Behid
 

Krotob

Stammgast
Mitglied seit
28.10.2007
Beiträge
246
Standort
Bayern
Beruf
Fachkinderkrankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Kinderintensiv
Hi Twity,

das ist ja nicht nur paradox, sondern objektiv eigentlich blöd, muss ich sagen. Effektiv kann das Ganze ja nicht sein, vermute ich. Ich habe eine Fachweiterbildung nur für Kinder absolviert und wir wussten schon kaum, wie wir den ganzen Stoff unterbringen sollen. Manche Gebiete überschneiden sich sicherlich, aber das meiste ist sehr speziell (im Besonderen die Neonatologie, Kinderchirurgie, Kinderkardiologie, Infektionen bei Kindern ...). Wir hatten zwar auch ein Praktika in der Erwachsenen Intensivmedizin (ich glaube 6 oder 8 Wochen), der Rest (insgesamt 6 Monate !) war auf anderen Kinderintensivstationen und Neonatologien.
Ich glaube hier spart man an der falschen Stelle, nämlich an der Qualität der Ausbildung!

grüße
:wink:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RonjaR.

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
62
Standort
Nähe Nürnberg
Beruf
Kinderkrankenschwester, Still- und Laktationsberaterin IBCLC
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
es kann sich natürlich mittlerweile viel geändert haben, aber soweit ich weiß, kann eine Krankenschwester, auch mit Intensiv-Fachweiterbildung nicht in der Kinderkrankenpflege arbeiten, wenn Du das gerne möchtest, dann drück ich Dir die Daumen.
 
  • Like
Reaktionen: solveig.
B

behid

Gast
Halloo RonjaR,

da hast du leider nicht recht. Eine Kinderkrankenschwester (oder Gesundheitsheits-und Kinderkrankenpflegerin) darf auf einer Erwachsenenstation arbeiten und eine Gesundheits- und Krankenpflegerin darf auf einer Kinderstation arbeiten. Da gibt es keine gesetzliche Einschränkung. Einzig der Arbeitsmarkt macht es für Kinderkrankenschwestern einfacher in der Erwachsenenpflege einen Job zu finden als umgekehrt.

Liebe Grüße
Behid
 

RonjaR.

Junior-Mitglied
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
62
Standort
Nähe Nürnberg
Beruf
Kinderkrankenschwester, Still- und Laktationsberaterin IBCLC
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
siehste mal, man lernt nie aus! :mrgreen:
 

solveig.

Newbie
Mitglied seit
27.01.2009
Beiträge
13
Beruf
Fachkinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Kinderintensiv
Also bei uns
Halloo RonjaR,

da hast du leider nicht recht. Eine Kinderkrankenschwester (oder Gesundheitsheits-und Kinderkrankenpflegerin) darf auf einer Erwachsenenstation arbeiten und eine Gesundheits- und Krankenpflegerin darf auf einer Kinderstation arbeiten. Da gibt es keine gesetzliche Einschränkung. Einzig der Arbeitsmarkt macht es für Kinderkrankenschwestern einfacher in der Erwachsenenpflege einen Job zu finden als umgekehrt.

Liebe Grüße
Behid
Also bei uns im Kinderkrankenhaus werden nur Kinderkrankenschwestern eingestellt, keine Krankenschwestern. Ich weiß nicht, ob es ein Gesetz gibt, aber es sind zwei verschiedene Ausbildungen. Umgedreht eine Kinderkrankenschwester kann auf Normalstation arbeiten. Ich selbst habe als Kinderkrankenschwester auf Erwachsenenintensiv gearbeitet und auch die FWB gemacht. Jetzt arbeite ich wieder bei Kindern auf der Intensiv. Seit ein paar Jahren gibt es schon an manchen Häusern, die Ausbildung zur Gesundheitspflegerin für Erwachsene und Kinder zusammen.
 

ludmilla

Poweruser
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
1.340
Also bei uns

Also bei uns im Kinderkrankenhaus werden nur Kinderkrankenschwestern eingestellt, keine Krankenschwestern. Ich weiß nicht, ob es ein Gesetz gibt, aber es sind zwei verschiedene Ausbildungen. Umgedreht eine Kinderkrankenschwester kann auf Normalstation arbeiten. Ich selbst habe als Kinderkrankenschwester auf Erwachsenenintensiv gearbeitet und auch die FWB gemacht. Jetzt arbeite ich wieder bei Kindern auf der Intensiv. Seit ein paar Jahren gibt es schon an manchen Häusern, die Ausbildung zur Gesundheitspflegerin für Erwachsene und Kinder zusammen.

Wie "Behid" bereits schrieb, gibt es für die Verfahrensweise deiner Klinik keine gesetzliche Grundlage. Da es in der Vergangenheit bei den Kinderkrankenschwestern Probleme gab im Kinderbereich eine Stelle zu finden und es in den Erwachsenenbereichen freie Stellen gab, wurden die Kinderkrankenschwestern dort eingestellt.

Ich kenne übrigens auch mehr wie eine Krankenschwester, die im pädiatrischen Intensivbereich gearbeitet hat.

Gruß
Ludmilla
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!