Als Azubi Infusionen anhängen

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Kinky-Huntress, 26.02.2008.

  1. Kinky-Huntress

    Registriert seit:
    03.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi, Ende 2. Lehrjahr, Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Freigericht
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Schüler
    Hey
    also bis vor kurzen durften bei uns im Krankenhaus die Azubi´s Infusionen anhängen (NaCl, KI, Antibiosen)

    und vor kurzem meinte unsere Schule dass wir das net mehr dürfen. Das es Arztsache wäre. Das wir die Wirkung und Nebenwirkung von i.v. Medikamenten jetzt gar net mehr lernen.
    Und dass es im Moment noch keine schriftliche Regelung gibt ob man das nach dem Examen überhaupt darf.
    Bei Antibiosen kann ich das ja verstehen
    Aber stellt euch mal vor man arbeitet auf der Chirurgie und holt einen Patienten vom OP ab. dem is total schlecht und erbricht. so und dann darf man die KI mischen (NaCl + MCP) aber muss dann den Arzt anrufen damit er die Infusion anhängt.
    da kann der pat. sich ja tod****en bis da endlich mal ein arzt kommt.

    wie is das bei euch?
    @ praxisanleiter wusstet ihr das?
     
  2. mary_jane

    mary_jane Gast

    Hi,

    sehr interressant, bei uns wird zur Zeit eher wieder diskutiert ob wir nicht z. B. Lasix i. v. spritzen sollen. Im Allgemeinen geht bei uns eher Trend zur Übernahmen ärztlicher Tätigkeiten um die Ärzte zu entlasten:knockin:.

    Also kann mir das kaum vorstellen. Das alles jetzt ohne Wertung was besser ist.

    Schüler sollten allerdings keine KI und Antibiosen anhängen außer unter Anleitung.

    lg mary
     
  3. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    ich bin PA und hab noch nie was davon gehört, dass Anhängen der Infusionen Arztsache sein soll bzw. wird. Stell Dir mal vor, wir haben teilweise bis zu 15 Personen, die gleichzeitig Antibiose kriegen, das 3x täglich. Kann mir nicht vorstellen, dass die Ärzte das übernehmen...
    Bei uns ist es auch so, dass 3.Kursschüler Antibiosen anhängen dürfen unter Aufsicht, wenn sie wissen, was im Falle einer allergischen Reaktion zu tun wäre (ist so mit der Schule abgesprochen). Wir fragen die Schüler bevor sie die Infusion anhängen, was auf eine allergische Reaktion hinweist und wie sie darauf regieren. Wenn sie das korrekt beantworten dürfen sie unter Aufsicht Antibiosen anhängen. Und "leere" Infusionen wie Ringer oder NaCl dürfen Schüler auch schon eher anhängen.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Delegierungsverantwortung und Durchführungsverantwortung scheint nicht bekannt zu sein in deinem KKH. Es werden hoffentlich auf der Station nicht nur Azubis tätig sein.

    Elisabeth
     
  5. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Doch, das geht. Das heißt im genaueren: Infusionsrunde für den Arzt 4 x tägl (8,16,20 und 22 Uhr).
    Bekommt ein Pat. ein Medikament zum 1. Mal muss dieses von einem Arzt verabreicht werden, weitere Gaben können wir übernehmen. (Hier gehts um die rechtl. Absicherung, nicht darum ob es sinnvoll ist. Es ist schon klar, dass ein allergischer Schock auch durch spätere Gaben ausgelöst werden kann, der Arzt nicht stehen bleibt, bis die Inf. drinnen ist, usw.).
    Zum Thema Schnelligkeit: Bei uns dauert es max. 5 Min. bis ein Arzt auf der Station ist. Meist bin ich aber mit der Vorbereitung der Inf. noch nicht fertig, ist er schon da.
    Ach ja muss noch dazu sagen, das funktioniert sogar auf einer "Normal"station. :mrgreen:

    Gruß,
    Lin
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also gehts hier nur um Erstgaben ja? Das ist hier aber nicht das Thema denke ich...

    Zur eigetlichen Frage ist eigentlich alles gesagt.

    Wenn es in der Schule nocht nicht rundum vermittelt wurde und/oder der PA das nicht übernommen hat, darf es der Schüler halt nicht. Ganz klar.

    Ex. Kräfte natürlich schon...
     
  7. sisteract75

    sisteract75 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ingolstadt
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation interdisz.
    Das Problem an dem ganzen ist - manchmal hat man Schüler, die verantwortungsbewußt sind und manchmal nicht - wenn aber festgelegt ist, das Schüler es generell machen dürfen - dann wirds schwierig. Ich lass es Schüler ab dem 5.Kurs unter Aufsicht machen, ab dem 6. Kurs lass ich es mir am Anfang zeigen - und frag ab dann vor dem Anhängen immer die Flussgeschwindigkeit und das Medikament ab. (gilt aber nur für Antibiosen, und Sachen wie MCP oder Lasix. )
    Ich hatte schon Schüler vom Examenskurs, die es nicht geschafft haben den Drei-Wegehahn anzuschrauben...sowas darf halt auch net sein, denn ein halbes Jahr später stehen die allein vor einer Infusion und dann?
     
  8. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    @Maniac

    Mit den von dir zitierten Ausschnitte meinte ich, dass es auf einer "Normal"station funktioniert, dass die Ärzte generell die Inf. anhängen. Ausgenommen Bed.med., wenn es nicht die Erstgabe ist. Ich hoffe, man kennt sich jetzt besser aus. :mrgreen:

    Sorry zum Thema. In Österreich ist es so, dass man erst nach positiven Bestehen der Pharmaprüfung Inf. abhängen darf. Diese hat man Mitte 2. Ausbildungsjahr. Vorher darf man streng gesagt, Medis nicht mal angreifen.

    Gruß,
    Lin
     
  9. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    macht jede Klinik wieder anders. Wir dürfen gar keine Infusionen anhängen, laut Klinikvorstandsbeschluss, da durften wir so einen Zettel unterschreiben.
    Aber wo kein Kläger da, kein Richter.:mrgreen:
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Damit wär ich wiederum vorsichtig!

    Wenn da dir mal ein Patient krumm kommt, hast du schnell ne Abmahnung in der Hand...
     
  11. Hallo,

    ich hatte das Thema Infusionen gerade und gelernt, dass es eigentlich Arzt-Tätigkeit ist, Infusionen anzuhängen, diese aber delegiert werden darf. Die Erstgabe soll aber eigentlich immer vom Arzt angehängt werden(wird nicht immer so gehändelt). Bei uns im KH dürfen Schüler Infusionen erst anhängen, wenn wir das theoretische Hintergrundwissen aus der Schule haben und eine praktische Anleitung der Praxisanleiter. Dann dürfen wir infusionen ohne Medikamente (NaCl,Ringer) anhängen. Medikamente zumischen und Infusionen oder Antibiosen anhängen dürfen wir nur unter Aufsicht.

    LG Sandra
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Gibts das irgendwo schriftlich?
     
  13. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Ich kenne es auch so aus Dütschländ!
    Die erste Antibiotikumgabe durch den Arzt, dann wenn keine Reaktion, die nächsten durch das Pflegepersonal!
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Er sprach von Infusionen allgemein, nicht von Antibiosen...
     
  15. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    also, bei uns hängen Erstgaben von Antibiosen auch die Ärzte an. Aber alle anderen Kurzinfusionen werden von uns angehangen. Und wenn uns die Klinikleitung verbieten würde, Infusionen anzuhängen wär ich auch SEHR vorsichtig und würd die Infusionen nicht anhängen!!
     
  16. Kinky-Huntress

    Registriert seit:
    03.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi, Ende 2. Lehrjahr, Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Freigericht
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule für Pflegeberufe
    Funktion:
    Schüler
    also ich meine wir haben gelernt wie eine allergische reaktion auf eine infusion / medikament aussieht
    aber wir lernen schon gar nicht mehr die wirkung und nebenwirkund eines i.v. medikamentes weil wir es eh nicht geben dürfen

    infusionen sind nicht delegierbar weil es arztsache ist. in den meisten krankenhäusern ist das einfach eine grauzone in der dieses tätigkeit nicht geregelt ist.
    eine infusion mit NaCl ist delegierbar weil es kein i.v. medikament ist.
    und i.v. gabe von medikamenten darf man nur mit einer anästhesie und intensiv weiterbildung da man die gefahren und nebenwirkund mit der normalen krankenpflegeausbildung nicht einschätzen kann und nich adäquat handeln kann. (zitat meines lehrers)

    und wir dürfen wie gesagt nur noch NaCl anhängen, wobei es noch nicht schriftlich ist ob wir es dürfen oder nicht. aber die schule will ein schreiben verfassen dass an die pdl geschickt wird, dass wir es eben nicht mehr machen dürfen. da in anderen kliniken in letzter zeit viele fehler passiert sind und ein pat. heutzutage viel schneller klagt wenn was falsch läuft:knockin:
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Gibts dazu auch eine qualifizierte Quelle? Oder Theorien eines Lehrers?
     
  18. pollux

    pollux Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neuro-ICU
    Bei uns dürfen Infusionen angehängt werden, allerdings gibt es eine Betriebsvereinbarung das es das Pflegepersonal nicht machen muss.
    Damit soll Sichergestellt werden das die Ärzte auch auf Station sind und nicht sonst wo.
     
  19. Ylena

    Ylena Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege MK
    Ort:
    Altena
    Hallo :emba:
    Also wir hatten vor kurzem erst die Lerneinheit 1.14. Bei der Infusionstherapie assistieren :gruebel: mh und ganz ehrlich... ich hab noch nie was davon gehört das Krankenschwestern Infusionen nicht anhängen dürfen.
    Ich hab bis jetzt nur einmal erlebt, das ein Arzt eine Infusion anhängt und dass auch nur weil es ein ganz besonderes Medikament war mit vielen Nebenwirkungen !

    Ansonsten zweifel ich daran das Ärzte freiwillig die Infusionen anhängen würde, wenn sie könnten würden sie sich ja schon beim legen der Braunüle drücken.

    Also wie gesagt, bei uns im Krankenhaus hängen die Krankenschwestern die Infusionen an, ob mit Medikamente oder ohne !
    Azubis dürfen dies sobald sie von ihrem Mentor angeleitet worden sind und das Theoretische Wissen durch die Schule vermittelt bekommen haben >> laut meines Schulleiters !

    LG Ylena
     
  20. LadyN

    LadyN Newbie

    Registriert seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Ort:
    Neustadt i. H.
    Funktion:
    Azubine
    Hallo, bei uns dürfen wir als Schüler nichts i.v. geben. Also auch keine Infusion anhängen... Find ich auch blöd, aber alle Stationen auf denen ich bisher war wissen dieses auch! Erstgabe eines Medikaments wird durch den Arzt angehangen und dannach von einer examinierten....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Azubi Infusionen anhängen Forum Datum
News Lehrkräfte beklagen mangelnde Wertschätzung für Pflege-Azubis Pressebereich 22.11.2016
News Altenpflege-Azubis: Thema "Schulgeldfreiheit" verschoben Pressebereich 30.06.2016
News Pflege-Azubis fordern Erhalt der Mitbestimmung Pressebereich 09.06.2016
News Pflege-Azubis: Harte Landung in der Realität Pressebereich 17.03.2016
News Pflege-Azubis sind häufig unzufrieden Pressebereich 15.03.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.