Alles daneben? Oder sehe ich zu schwarz?

Summer2004

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
85
Alter
39
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Leute!

Ich bin seit Oktober 2004 in der Ausbildung zu krankhiets- und Gesundheitspflegering und die erste Zeit lief es wirklich super. Hatte bisher nur eine Drei, ansonsten nur einsen und zweien in der Theorie.
In der Praxis lief es am Anfang echt gut, jedoch ging es während der letzten 2 Wochen Abwärts. Ich bemühe mich so sehr, habe aber ein persönliches Problem im Kopf, das immer bei mir herumspukt und so habe ich Schwierigkeiten, mich zu konzentrieren. Ich hatte Freitag Praxisanleitung. Der erste Teil, Informationen, Diagnosen und Medikamente herauszusuchen, zu beschreiben und zu erklären, lief wirklich gut. Dann ging es an die Patienten. Ich fühle mich teilweise noch sehr unsicher, Dinge in Angriff zu nehmen, da ich wirklich nichts falsch machen möchte und kam dabei am Freitag sehr unsicher rüber. Ich erledigte meine Arbeit, jedoch wirkte ich unorganisiert, musste immer wieder laufen um Dinge zu holen, mir wurde ebenfalls gesagt, daß ich zwar sehr mitfühlend mit den Patienten bin, jedoch versetze ich mich zu sehr in ihre Lage, was dann wiederrum nicht mehr gesund ist. Bei der Ganzkörperwäsche vergaß ich, das Wasser vor der Intimpflege zu wechseln.. und all dies vor der Praxisanleiterin :down: Am Ende lobte sie mich für meine Dokumentation, allerdings erst nach 15 min Aufzählungen was ich alles falsch gemacht habe :cry: (nach außen hin nahm ich die Kritik gut an und sagte ihr direkt woran ich nun arbeiten möchte, innerlich stieg aber die Panik in mir auf)
Es sind viele kleine Fehler geschehen, und ich befürchte, daß ich die Probezeit vielleicht nicht schaffe.
Diese Ausbildung bedeutet mir so viel, sie ist das Fundament für die Verwirklichung meiner Träume.
Wie lief es bei euch im ersten Einsatz? War schonmal jemand in einer ähnlichen Situation?
 

Summer2004

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
85
Alter
39
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
wäre echt klasse wenn jemand antworten würde. Bin echt fertig. Ist unsicherheit und daraus resultierende Fehler ein Grund, nach der Probezeit zu fliegen?
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Ort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo,

habe Deinen Artikel gelesen. Mach' Dich nicht verrückt deswegen. Wie lange ist's denn noch hin bis zum Probezeitende? Warte ein paar Wochen und arbeite an den besagten Punkten. Dann verlange nochmals eine Praxisbegleitung. In der Regel sind die meisten Lehrerinnen bereit nochmals zu kommen. Es ist ja für Dich, damit Du gut lernst!!!! Und richtig lernst!

Also, arbeite daran und setze Dich nochmals mit Deiner Lehrerin in Verbindung.

Ute S.
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Summer2004 schrieb:
habe aber ein persönliches Problem im Kopf, das immer bei mir herumspukt und so habe ich Schwierigkeiten, mich zu konzentrieren.
Da hast Du doch schon das Problem genannt!!! Wenn es so ein großes Problem für Dich ist, dann rede mit Deiner Praxisanleiterin darüber! Denn dann könnte Sie auch mit Dir eine Problemanalyse machen und auch Vorschläge wie es weiter gehen könnte.
Bzw. laß Dich doch mal einschätzen und erzähle Ihr von Deine Ängsten (des Versagens??). Vielleicht ist die Angst unbegründet und alles wird gut!!

Doofer Spruch: Lehrjahre sind keine Herrenjahre:troesten:
LG Tobias
 

Summer2004

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
85
Alter
39
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
danke für eure postings.
Vielleicht werde ich morgen mit ihr reden. Aber zumindest werde ich mir heute einen kleinen spickzettel machen, an was alles gedacht werden muss z.B. bei der Vorbereitung der ganzkörperwäsche, etc falls ih immernoch diesen Knoten im Kopf haben werde, werde ich einfach auf den zettel schauen. Hoffen wir daß alles klappt
 

Sonnenblume

Poweruser
Mitglied seit
20.11.2004
Beiträge
518
Alter
34
Ort
Nähe Dortmund
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
stationär - Unfallchirurgie
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Summer2004! :wavey:

Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen -
lass dich nicht verrückt machen! :daumen:
Es ist normal, dass du am Anfang etwas unsicher bist, aber ich denke, dass legt sich mit der Zeit!
Wenn du etwas öfters machst wird es dir auch leichter fallen!

Ich denke es ist auch normal, dass deine Praxisanleiterin dir deine Fehler aufweist...sie will dir nur helfen und meint das sicher nicht böse. Sie will dir die Fehler zeigen, damit du beim nächsten Mal weißt, wie du es besser machen kannst!

Es ist ein guter Anfang, wenn du deine Fehler wieder gut machen willst und das wird dir sicher auch gelingen! :daumen:

LG Sonnenblume :flowerpower:
 

Bremer20

Newbie
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
16
Alter
38
Ort
Bremen
Beruf
Schüler zum Gesundheits- und Krankenpfleger
*kicher* sorry aber ist nunmal bissel komisch denn ich sehe mich gerade bei meiner ersten morgentlichen versorgung da habe ich warscheinlich genauso aus der Wäsche geguckt wie du und ich habe garantiert noch mehr vergessen ....

Aber nun zu dir denn bei mir war es damals noch vor dem klinischen Unterricht also nicht relevant aber vor dem Stationspfleger und da war es mir genauso peinlich und er gab mir damals gute Tipps:

1. Den Tag vorher den Wagen packen und alles vorbereiten und lieber 10 mal nachdenken ob du alles hast

2. Versuche eine "leck mich am ***** haltung" zu bekommen also tu so als wenn es um nix geht und arbeite wie du jeden morgen arbeitest und es wird dir keiner krumm nehmen wenn 3 Stunden beim Patienten rumtüdelst solange du keine gefährliche Pflege machst

3. Schreibe dir einen Handlungsablauf mit den Spalten: Zeit,Tätigkeit und Hilfe und gerate nicht aus dem Ruder wenn die Zeiten nachher nicht stimmen die hauen nie hin nur wenn du nicht auf den Patienten eingehst
Und schreibe dir auch so banale Sachen wie einleuchten oder Händedesinfektion auf und makiere sie dir

4. Betüdel den Patienten von vorne bis hinten mit allen Prophylaxen die du kennst sieht immer gut aus ;)

wenn du das alles dir ein bischen zu Herzen nimmst dann klappt das schon und wegen einem verpatzten klinischen schmeißt dich keiner aus der Probezeit und denke dran du hast Zeit bis April wie ich auch denke ich mal und bis dahin ist es noch ein bischen ;)

Desweiteren kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen ....locker bleiben die Routine kommt von alleine
 

Summer2004

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
85
Alter
39
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Halli Hallo nochmal :-)

Vielen Dank für eure Beiträge....
ich habe meine Praxisanleiterin gleich am nächsten tag gebeten, mir 10 min zeit zu geben um den ganzen Tagesablauf einmal schriftlich zu planen und..... ES KLAPPTE SUPER!!!!!! Bekam ein großes Lob am Ende des tages!!! Und das tollste... ICH WERDE DIE PROBEZEIT BESTEHEN!!! MEine PA hatte keine Bedenken und beruhigte mich daß sehr viele Schüler am Anfang sehr unorganisiert sind und sogar viele die auf das Examen zugehen noch ihre Problemchen damit haben...
Leute ich bin so erleichtert!
 
Zuletzt bearbeitet:

KPS03

Junior-Mitglied
Mitglied seit
29.01.2005
Beiträge
77
Alter
34
Ort
Frankfurt am Main
Beruf
Krankenschwester
Hallo summer2004,


das freut mich echt riesig für dich. Jetzt kannst du erst einmal tief Luft holen und dich entspannen.- Habe ich damals jedenfalls gemacht (vor einem Jahr).
Bei mir lief es in der Praxis auch nicht so gut, habe auch geheult und war voll fertig. kam damals alles auf einmal eingestürtzt.

Naja, jedenfalls den ersten Schritt zur Examierten Pföegerin hast du geschafft.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!