Allergie gegen Desinfektionsmittel im Pflegeberuf?

allergicon

Newbie
Mitglied seit
05.03.2016
Beiträge
1
Alter
31
Akt. Einsatzbereich
Gynäkologie
Funktion
Pflegepraktikantin
Liebe Forumaktive!

ich möchte euch gern um euren Rat bitten.

Ich, Pflegepraktikantin im Rahmen des Medizinstudiums, mache seit nunmehr drei Wochen ein Pflegepraktikum in der Gynäkologie - Abteilung des Krankenhauses.

Vor zwei Wochen bemerkte ich leichte juckende Hautrötungen an den Händen und hörte auf, das Sterilium Classic Pure - Mittel zu benutzen. Stattdessen verwendete ich ein hautverträgliches Desinfketionsmittel namens "Descoderm".
Es wurde immer schlimmer, aber ich konnte ja im Krankenhaus nicht umhin, mir die Hände zu desinfizieren. Auch gegen die Handschuhe habe ich eine Art Unverträglichkeit, glaube ich, kann es aber nicht genau zuordnen, da ich das Desinfektionsmittel und die Handschuhe zur gleichen Zeit zum ersten Mal verwendet habe (es sind puderfreie Nitril-Einmalhandschuhe).

Vor 5 Tagen musste ich in die Dermatologie-Notaufnahme des Krankenhauses aufgrund einer hochallergischen Reaktion an beiden Händen bis hin zur Mitte der Unterarme sowie im Gesicht...

Noch ist unsicher, ob ich das Pflegepraktikum so weiterführen kann... Es ist aber nur noch eine Woche übrig und ich möchte es so ungern abbrechen...

Das viel grössere Problem: Was soll ich jetzt machen? Gibt es undurchlässige Handschuhe, die ich dann bei der Arbeit tragen und nur von aussen desinfizieren kann?
Und hat jemand von euch mit solch einer Allergie Erfahrung und eventuell eine Lösung gefunden?

Ich bin Neurodermitikerin und hatte schon als kleines Kind Ekzeme auf den Händen, aber eigentlich ist die Neurodermitis seit vielen Jahren so gut wie weg...

Ich danke euch schonmal im Voraus.

Liebe Grüße
allergicon
 

Bachstelze

Poweruser
Mitglied seit
10.03.2011
Beiträge
2.006
Standort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester OP, Anästhesie, KODA
Ausprobieren - sonst hilft da nichts.

Ich vertrage dauerhaft nur Spitacid. Sterilium dauert 1-2 Tage bis die Hände offen sind, Desderman braucht etwas länger aber dann sind sie auch auf.
 

WildeSchwester

Poweruser
Mitglied seit
16.01.2015
Beiträge
584
Standort
Hoher Norden
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Auch wenn man Handschuhe nutzt: Um das Hände desinfizieren kommt man nicht herum.Handschuhe von außen ist auch keine Option.Damit vernichtet man ja keine Keime die sich auf der Haut befinden...nicht umsonst soll man immer die Hände desinfizieren BEVOR man Handschuhe anzieht UND nachdem man sie ausgezogen hat.Ohne regelmäßige Händedesinfektion ist Hygiene nicht gewährleistet.Die Handschuhe sind letztendlich zum Eigenschutz da.Die Desinfektion zum Schutz der Patienten.Ich würde dir empfehlen andere Desinfektionsmittel auszuprobieren.Rede mit deinem Dermatologen.
Wenn du die Reaktionen deiner Haut nicht in Griff bekommst wird es schwierig als Medizinerin durchzustarten...das wäre schade.
Viel Glück und alles Gute
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
433
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Hallo allergicon ,
Besonders wichtig: du musst bei der Händedesinfektion die Zeit investieren, bis die Hände vollkommen trocken sind. Viele allergischen Reaktionen zeigen sich verstärkt, wenn die Hände feucht in die Handschuhe kommen.
Lass aber den Kopf nicht hängen. Es wird einige Zeit dauern und du musst dich auf jeden Fall testen lassen. Es kann durchaus ein Desinfektionsmittel geben, was du verträgst. (kenne einen Oberarzt, der auch nur eine exotische Sorte verträgt).

Sei geduldig
Einer
 
  • Like
Reaktionen: snail
S

snail

Gast
Hallo allergicon,

ich habe die gleichen Probleme, wie Du. Ich bin auch seit meiner Kindheit Neurodermitikerin.

Folgende Fragen habe ich an Dich:
Was ist jetzt, aus der schweren allergischen Reaktion geworden?
Ist die Allergie, schon etwas abgeklungen?
Was hat der Dermatologe, Dir für die Zukunft angeraten, wie Du Dich mit der Allergie verhalten sollst?
Wurden Dir andere Händedesinfektionsmittel empfohlen?

Zum Thema Handschuhe: In den Handschuhe herrscht, irgendwann ein feuchtes Milieu, da Du darin schwitzt; außerdem quillt die Haut durch die Feuchtigkeit auf. Ob und wie der Säureschutzmantel der Haut sich verändert, das weis ich nicht.
(Kurzer Exkurs, eigene Erfahrung: im Sommer, finde ich es sehr unangenehm, wenn der Schweiß in den Handschuhen sich bildet und ich förmlich darin schwimme. Da hilft nur, nach getaner Arbeit, sofort die Handschuhe auszuziehen, Hände waschen, gründlich abtrocknen, dann Hände desinfizieren).

Meine Haut reagiert auch allergisch auf Sterilium Classic Pure und Descoderm (dieses Produkt, trocknet meine Hände aus), mit DESOMED ASEPTOMANN und SEPTODERM HÄNDE von Dr. Schumacher, komme ich zur Zeit am Besten klar.

Es hängt sehr wahrscheinlich, mit der Zusammensetzung der Produkte zusammen, ob unsere Haut damit klar kommt oder nicht. Ich habe mir leider noch nicht die Mühe gemacht, die Zusammensetzungen der einzelnen Produkte, miteinander zu vergleichen (um Unterschiede herauszufinden).

Auf der Arbeit haben wir, die Handcreme von Dr. Schumacher, DESOLIND Protect, ich habe das Gefühl,das da durch die Haut, nicht mehr so empfindlich, auf die Händedesinfektion reagiert.

Bei den Nitril Handschuhe von GOLDPACK - Nitril N PLUS, reagiert meine Haut allergisch.

Was, Allergie bei Nitril Handschuhen? Wirklich? Ja, auch das gibt es, leider (eigene leidvolle Erfahrung).

Das Nitril Handschuhe Allergien auslösen können, hängt von der chemischen Zusammensetzung und der Herstellung (vulkanisieren) zusammen.

Ich komme am Besten mit den Nitril Handschuhen von white basic plus zurecht.

Ich wünsche Dir gute Besserung und das Du eine Lösung, für Dein Hautproblem findest.
 
S

snail

Gast
Hallo allergicon,

ich habe im Forum - Talk, Talk, Talk - Hilfe! Desinfektionsmittelallergie von 15.11.2010 nachgelesen,
matras - Bereichsmoderator - erster Beitrag ist sehr informativ und hilfreich.

Es grüßt,
snail
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!