Alleinerziehende Kinderkrankenschwester

Dieses Thema im Forum "Tätigkeitsberichte" wurde erstellt von Kerki, 08.08.2011.

  1. Kerki

    Kerki Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    Erstmal ein "Hallo" an alle!:-)

    Vor 2 Jahren habe ich eigentlich schonmal dieselbe Frage hier gestellt...
    Inzwischen habe ich mein Studium wieder aufgenommen(Gesundheitsmanagement), aber leider muss ich es wohl aus finanziellen Gründen bald aufgeben. Deshalb stehe ich wieder vor der gleichen Entscheidung: wie kann ich als alleinerziehende Mama in meinen alten Beruf zurückkehren?
    Noch ein paar Infos: der Vater meiner Tochter steht nicht zur Betreuung zur Verfügung da er sich nicht kümmert und meine Eltern wohnen weiter weg...Meine Tochter wird bald 10 Jahre alt und besucht eine Ganztagsschule(mögliche Betreuung: von 7.30 Uhr bis 17 Uhr).
    Ehrlich gesagt bin ich verzweifelt, da ich einfach nicht weiss, wie ich mich und meine Tochter über die Runden bringen und dies gleichzeitig mit ihrer Betreuung unter einen Hut bekommen soll...
    Ich hoffe, ich finde hier jemanden, der sich vielleicht in einer ähnlichen Situation befindet oder mir evtl. Tipps geben kann, wie ich in meinen erlernten Beruf zurückkehren kann..
    Danke schonmal an alle!!!

    Ganz lieber Gruß,
    Kerki
     
  2. sr.c.b.

    sr.c.b. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester Studentin Psychologie
    Ort:
    Niederrhein
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Entweder du versuchst einen Job in einem Funktionsbereich zu bekommen, da sind die Arbeitszeiten meist innerhalb der Betreuungszeiten deiner Tochter.
    Oder du arbeitest im Stationsdienst mit evtl. reduziertem Stundenumfang, machst nach Möglichkeit nur Frühdienst und suchst dir für evtl. Wochenenddienste einen "Babysitter". Ich denke morgens kann ein 10 jähriges Kind sich auch selbst für die Schule fertig machen, haben meine auch gemacht.
     
  3. eiermatz

    eiermatz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul.Pflege
    in der ambulanten Pflege herrscht extremer Mangel an ex. Kräften. Die Dienstzeiten sind oftmals sehr flexibel( meine FD Tour fing z. Bsp. erst frühstens um 7Uhr 30 an und endete meist so um 12- 12 Uhr30.
    Am WE nur morgens eine kurze Tour, alles verhandelbar.Tagespflegekliniken für Demenzerkrankte in Kernarbeitszeit, es gibt in unserem Beruf eigentlich eine Menge TZ Angebote, nur ob sich der ganze Aufwand dann auch finanziell lohnt, steht auf einem anderen Blatt.Viel Glück bei der Stellensuche.:cheerlead:
     
  4. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich bin weder Mutter, noch alleinerziehend, aber ich würde an deiner Stelle auch mal bei den ambulanten Pflegediensten anfragen. Bei dem einen, wo ich mal gearbeitet habe, ging es sehr human für die Mamis zu. Sie hatten Touren von 8-12 Uhr. Bei uns im KH gibt es den F3. Das heißt von 7.30 bis 15.30 Uhr. Mit 10 Jahren ist doch bestimmt einiges machbar. :-)
     
  5. Anne77

    Anne77 Stammgast

    Registriert seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC, Onkolotse
    Vielleicht kannst du dich auch in einer Fachambulanz bewerben. Bei uns gibt es einige gleich mit im Haus. Arbeitszeiten sind ähnlich wie in der Funktion.
    Ansonsten kannst du nur mit der PDL verhandeln, das du nur Frühdienst machen kannst. (manchmal ist es durchaus machbar)
    Vielleicht hast du ja Oma/Opa/Tante, die vielleicht das Wochenende mal Babysitten können, dann wäre ja auch mal ein Spätdienst oder Nacht möglich.

    Bei uns, das klingt jetzt vielleicht blöd, kann man Opa oder Oma "mieten".
    Da werden rüstige Omas an Familien ohne großeltern vermittel, die mal ab und an Babysitten. Ist allerdings auch eine vertrauensangelegenheit.
    Probieren geht über studieren.
     
  6. eiermatz

    eiermatz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul.Pflege
    meine Mutter mußte auch arbeiten gehen, als ich 9 Jahre alt war. Damals, in den 1970er gabs keine Betreung, keine Ganztagsschulen, und eine Oma war auch nicht da.
    Fand das auch nicht weiter schlimm als Kind, habe auch keinen Schaden davon getragen und verstehe mich auch heute noch mit meiner Mutter sehr gut. Ich konnte dadurch an Schulausflügen, Auslandaufenthalte als Austauschschülerin, Klassenreisen u.s.w.teilnehmen, ohne ein: das kann ich mir nicht leisten.
    Kinder sind in diesem Alter sehr egoistisch, und ich glaube, wenn du einer Arbeit nachgehst um euch damit ein leichteres Leben zu ermöglichen, wird deine Tochter auch ein paar unbequeme Zeiten alleine zu Haus oder bei einer Tagesmutter in Kauf nehmen. Wichtig ist doch, dass wenn du Zeit hast, sich mit ihr zu beschäftigen, und wenn du keine zeit hast oder auch mal einfach keinen Nerv, ihr das zu erklären, besser jedenfalls, als die Mutter zu Hause, Hartz 4 und Gejammer. Verstehe das jetzt nicht falsch, ich denke da nicht an das neuste Handy oder den neusten Nitendo, sondern einfach mal ab und zu ins Kino( was heute auch einfach teuer ist)Schulausflüge und ab und zu ein tolles T-shirt oder ein paar hippe Schuhe.:hippy:
     
  7. eiermatz

    eiermatz Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul.Pflege
    Sagt man noch "hippe" Schuhe??Schääääm, bin eindeutig aus dem letzten Jahrtausend übriggeblieben.:hippy::knockin:
     
  8. Kerki

    Kerki Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    hehe, wahrscheinlich sagt man das nicht mehr, aber was soll's...:-)

    ich dank euch schonmal für eure ideen...und stürze mich hiermit wieder voll in den "bewerbungs-stress" :daumen:
     
  9. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Super!!! Ich wünsche dir viel Erfolg!!!
     
  10. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hi,

    ich bin wegen meiner Kind in die Freiberuflichkeit gewechselt, da kann ich die Arbeitszeiten an die Betreuungszeiten anpassen, ist natürlich ein wenig schwankendes, ggf. unsicheres Einkommen (ich habe allerdings noch einen Mann).

    LG,
    Meggy
    Kinderkrankenschwester mit 3 Kindern
     
  11. Kerki

    Kerki Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    @ meggy:
    darf ich fragen, wie es dazu kam, dass du in die freiberuflichkeit gewechselt bist bzw. was du dafür gemacht hast? ich meine, weiterbildung oder ähnliches...
    danke schonmal! :nurse:
     
  12. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo Kerki,

    es kam nach der Geburt der Großen.

    Ich hatte "vorsichtshalber" schon in der Schwangerschaft einen Babymassageleiterschein gemacht, ansonsten war ich früher in der Klinik als Praxisanleiterin unterwegs und hatte auch schon überall und nirgends doziert.

    Dann sprach mich meine Hebamme an und bat mich gezielt um einige Kurse und Seminare für "Ihre" Mütter.
    Daraus wurden dann immer mehr, als die ersten Kinder in Kindergärten kamen, fragten diese an usw. nach 3 Kindern und insgesamt 7 Jahren Elternzeit zeigte sich, dass die Freiberuflichkeit ausreicht...

    Mein Mann ist immer mal wieder von Arbeitslosigkeit bedroht und daher habe ich mein freiberufliches Engagement so ausgeweitet, dass wir zur Not eine 5 köpfige Familie damit ernähren könnten.

    Ich mache jetzt
    - Elternkurse - häufig im Zusammenhang mit dem Jugendamt als besondere Trainingskurse, also nicht nur Krabbelgruppen, sondern mit Informationsanteil über Ernährung, Gesundheit, Kindersicherheit usw.
    - Kindernotfallkurse
    - Elternabende in Kindergärten
    - Einzelberatungen von verunsicherten Eltern
    - Unterrichte in verschiedenen Bildungseinrichtungen (Krankenpflegeschulen, Hebammenfortbildungen, Erzieherschulungen, etc.)

    Spannende Sache und macht Spaß,

    Liebe Grüße,
    Meggy
     
  13. Kerki

    Kerki Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    So, entschuldige bitte, aber ich konnte mich nicht früher für die ausführliche Antwort bedanken, da ich selbst in der Klinik war und eine Knie-OP hatte....jetzt endlich wieder daheim...aber leider klappt es jetzt mit den Bewerbungen nicht wirklich, da ich nicht weiss, wann ich wieder voll einsatzfähig bin...

    lieber Gruß :flowerpower:
     
  14. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo Kerki!!

    :flowerpower:Gute Besserung und rasche Genesung!:flowerpower:

    LG opjutti
     
  15. Kerki

    Kerki Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Stuttgart
    Das ist lieb! Vielen, vielen Dank!:flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Alleinerziehende Kinderkrankenschwester Forum Datum
Jobmöglichkeit für alleinerziehende Kinderkrankenschwester? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 29.11.2009
Alleinerziehende Mutter - wohin mit dem ersten Kind während der Geburt? Talk, Talk, Talk 22.02.2010
Beruflicher Wiedereinstieg alleinerziehender Pflegekräfte nach der Babypause Talk, Talk, Talk 19.01.2010
Arbeiten in der Schweiz als alleinerziehende Mama? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 21.11.2008
(Nicht nur) alleinerziehende Krankenschwestern/-pfleger mit kleinen Kindern? Talk, Talk, Talk 18.12.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.