ALL und ANLL

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von eva.aurich, 26.08.2005.

  1. eva.aurich

    eva.aurich Newbie

    Registriert seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen.
    Ich hoffe meine Frage ist nicht zu bescheuert. Aber irgendwie verstehe ich es nicht :knockin:.
    Was genau ist nun der Unterschied zwischen myeloischer und lymphoblastischer Leukämie? :weissnix:

    Gruß Eva
     
  2. onkomen

    onkomen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie
    Ort:
    Berlin
    Hallo Eva,

    der wichtigste Unterschied ist natürlich das die AML von der myeloischen(Granulozyten/ Monozyten) und die ALL von der lymphatischen Zellreihe ausgeht.
    Es befinden sich jeweils massiv unreife Zellen(Blasten im peripheren Blut).
    Die Einteilung in ALL oder AML wird anhand von morphologischen, zytochemischen und immunologischen Kriterien vorgenommen. Selten läßt sich eine AL(akute Leukämie) nicht zuordnen.
    Zyto- und molekulargenetische Diagnostik sowie Immunphänotypisierung zur Prognosebeurteilung, Therapiewahl und Verlaufkontrolle.
    Grundlage der Diagnostik ist mikroskopische Untersuchung von Knochenmarkausstrichen. Diese werden mit einer Knochenmarkspunktion an den hinteren Beckenknochen gewonnen. Charakteristische Merkmale (z.B. Nachweis von Auer-Stäbchen) ermöglichen die Zuordnung der Blasten zur myeloischen Reihe. Ggf. mit Hilfe zusätzlicher zytochemischer Untersuchungen gelingt in der Mehrzahl der Fälle die Abgrenzung einer AML von einer ALL und die Einordnung entsprechend der FAB-Klassifikation (French-American-British).

    MO Akute myeloische Leukämie mit minimaler Differenzierung
    M1 unreife Myleoblasten
    M2 Akute myeloische Leukämie mit Ausreifung
    M3 Akute Promyelozyten-Leukämie
    M3v Akute Promyelozyten-Leukämie, mikrogranuläre Form
    M4 Akute myelomonozytäre Leukämie
    M4Eo Akute myelomonozytäre Leukämie mit Eosinophilie
    M5a Akute Monoblasten-Leukämie
    M5b Akute Monozyten-Leukämie
    M6 Akute Erythroleukämie
    M7 Akute Megakaryoblasten-Leukämie

    Die Immunophänotypisierung bestätigt dann sicher die AML.

    Bei der Zytogenetik lassen sich noch chromosomale Abrrationen(Chromosomenveränderungen) nachweisen, die eine weitere Einteilung ermöglicht.

    Wenn Du daran interssiert bist kann ich Dir folgendes Buch empfehlen http://www.pflegedialog.de/modules.php?op=modload&name=books&file=index&req=view_subcat&sid=16
     
  3. eva.aurich

    eva.aurich Newbie

    Registriert seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Frank.
    Erst einmal Danke für deine Antwort. Trotzdem habe ich immer noch ein Verständnisproblem.
    Ich muß kurz mal ausholen: Also ich stehe kurz vor der Mündlichen in der Kinderkrankenpflege. Bei Kindern kommt ja überwiegend die ALL vor.
    Was ich verstanden habe, ist das die myeloische L. die Mono-/Granulozyten betrifft und die lymphatische L. dementsprechend die Lymphozyten.
    Was ich nun nicht genau verstanden habe ist, ob sich die Leukämie nur "im Knochenmark abspielt" oder auch bei Kindern im Thymus. Dort werden doch auch die Lymphozyten gebildet. Und kann es sich an den beiden Orten unabhängig von einander abspielen? Wenn der Thymus betroffen ist, ist dann das Knochenmark und folglich die Hämatopoese ebenfalls gestört?
    Verstehst du ungefähr was ich fragen will???
    Gruß Eva
     
  4. onkomen

    onkomen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie
    Ort:
    Berlin
    Hallo Eva,

    erstmal viel Glück und Erfolg zur Prüfung. Verstanden habe ich Dich auch.

    Die Hämatopoese spielt sich im KM ab. Bei einer Punktion können 80-90% Blasten gefundern werden. Die normale Blutbildung ist fast vollständig verdrängt. Die Leukämie geht vom Knochenmark(KM) aus.

    Die unreifen T-Lymphozyten wandern vom KM in die Blutbahn zum Thymus um dort die endgültige Reife zu bekommen, d.h. sie werden fit gemacht um gegen bestimmte Moleküle vorzugehen. Anschließend wandern sie in die sekundären Lymphatische Organe um im Bedarfsfall geklont zu werden.

    Durch die hohen Blastenzahlen können u.a. Niere, Leber, Hoden, ZNS und der Thymus befallen sein. Gefürchtete Komplikation ist die
    Obere Einflussstauung (T-Zell-ALL). Diese wird durch die Schwellung der Thymusdrüse hervorgerufen. Diese kritische Situation erzwingt eine rasche Diagnose und sofortige Therapieeinleitung.

    Eine gut verständliche Seite zur ALL im Kindesalter habe ich gefunden. http://www.onkie.de/docs/Onkie7_MReport.pdf
     
  5. eva.aurich

    eva.aurich Newbie

    Registriert seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Frank
    Danke für deine Antwort. Also ist es so, dass die Leukämie primär immer vom Knochenmark ausgeht und die lymphatischen Organe (wie der Thymus) erst sekundär befällt.
    Und das Myeloisch(1) und Lymphatisch(2) bezieht sich bei der Klassifikation nur auf die Art der Leukozyten die "erkrankt" sind.
    1. Granulozyten (gehören die Monozyten richtig dazu, weil ich die nicht überall gefunden habe?)
    2. T-/B-Lymphozyten
    Richtig so?
    Gruß Eva
     
  6. onkomen

    onkomen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie
    Ort:
    Berlin
    Hallo Eva,
    • zu 1 die AML M5 ist eine Leukämieform die von den Monozyten ausgeht. Die AML-M5 kommt vor allem bei Kindern unter 10 Jahren und Erwachsenen über 40 Jahren vor. 50 % der kindlichen AML-M5 treten bei Kinder im Alter unter 2 Jahren auf. Die Prognose ist bei den kindlichen Formen dieses Leukämie-Subtyps eher schlecht und bei Erwachsenen ähnlich wie bei anderen Leukämien.
    • zu 2 richtig.
      Die ALL-Typen leiten sich von der erkrankten Vorläuferzelle ab. Man unterscheidet beispielsweise T-ALL (12-15%) , B-ALL (2-5%) und B-Vorläufer-ALL ( sog. common ALL( ca. 75%)- leiten sich von B-Lymphozyten bzw. deren Vorläuferzellen ab).
    Die Daten beruhen auf dem seit 1980 bestehenden Kinderkrebsregister in Mainz.

    Lernst Du Kinderkrankenschwester?
     
  7. eva.aurich

    eva.aurich Newbie

    Registriert seit:
    26.12.2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    2
    Ja, ich lerne (neu) Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin, aber noch nach dem altem Gesetz von 1985. Und ich weiß, eigentlich müßte ich das alles wissen, zu mal ich in knapp 2 Wochen mein mündliches Examen habe und dann ja fertig bin. Aber leider habe ich in meinen 3Jahren Ausbildung kein Kind mit Leukämie gesehen. Und dann fällt es in der Theorie nach schwerer.

    Trotzdem Danke für deine Antworten, jetzt ist vieles klarer.
    Eva
     
  8. onkomen

    onkomen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.10.2002
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie
    Ort:
    Berlin
    Liebe Eva,
    dann wüsche ich Dir viel Erfolg für die Prüfung und alles Gute für den Beruf.:klatschspring:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.