Alkohol und Blutgerinnungsmittel?

lolita20

Newbie
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
10
Wollte ma fragen ob sich das verträgt.
Meine Mutter bekommt tägl. monoembolex darf sie dann auch ma en glas bier tinken und ne zigarette rauchen????



Vielen vielen dank für eure antworten
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.386
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Kurze Antwort, JA!

So weit setzt Bier bzw. Alkohol die Blutgerinnung nicht herab.
Übrigens hab ich letztens noch gelesen das auch alkohofreies Bier die Gerinnung ebenso beeinflusst.
Das aber nur nebenbei.

Wenn deine Mutter nicht exsessiven Alkoholgenuss betreibt (hatte erst ne etwas unglücklichere Wortwahl ;) , also die Leber zu sehr in Anspruch nimmt,
dürfte es da theoretisch keine Probleme geben!
 

herbie

Newbie
Mitglied seit
18.04.2005
Beiträge
17
Ort
Großraum Essen
Beruf
Krankenpflegeschüler
Hi,
also soweit ich informiert bin hat Nikotin bzw. Alkohol keinen Einfluss auf die Blutgerinnung. Natürlich nur so lange wie die Leber durch den Alkohol nicht geschädigt wird - dies ist aber wohl eher ne Sache die über einen längeren Zeitraum von sich geht und nicht akut bei ein, zwei Bier!!!. Wenn dies nämlich geschieht kann es im extremfall so weit kommen das diese nicht mehr ausreichend Gerinnungsfaktoren produziert und die Blutgerinnung dann durch das zusätzliche Antikoagulanzium zu weit absackt. Und ne Leberschädigung ist halt ne ganz klare Kontraindikation für nen Antikoagulanzium.

Ansonsten würde ich mal in der Packungsbeilage nachsehen...da steht so was unter "Wechselwirkungen" drin.

Hoffe hab dir geholfen!
 

staiger11

Senior-Mitglied
Mitglied seit
18.04.2006
Beiträge
135
Alter
49
Ort
Lauterbach
Beruf
Fachkrankenpfleger A + I
Hallo,

so lang die Leber nicht geschädigt ist, darf Sie alles.

Grüsse Franko :wink:
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!