Akute Pankreatitis und Schock

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von oOvInCEntOo, 19.05.2008.

  1. oOvInCEntOo

    oOvInCEntOo Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GKPF - Oberkurs
    Ort:
    Lippetal
    Akt. Einsatzbereich:
    forensische Psychiatrie
    Moin!
    Kann mir jemand die pathophysiologie erklären WIE es bei einer akute pankreatitis zum hypovolämischen schock kommt?
    mfg
     
  2. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ganz banal: durch Flüssigkeitsverluste nach innen und Ödeme durch die Entzündung. Da können sogar Pleuraergüsse entstehen.
     
  3. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Und jetzt etwas genauer:
    Akute Pankreatitis - MedicoConsult

    Google sei Dank!
     
  4. drivert5

    drivert5 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentrale Notaufnahme
    Funktion:
    PAL, stellv. STL
    @ catweazle
    Du scheinst dich ja gut auszukennen. Ich arbeite in der Notaufnahme, also habe ich zwar die akute Pankreatitis auch des öfteren vor Augen aber wie sieht es den in deinen augen der Verlauf so aus? Mein Großvater ist zu Zeit wegen einer nekr. Pankreatits im KH in Behandlung. Entstehung, Therapie und Komplikationen weiss ich denke ich schon alles, habe mich in letzter Zeit belesen. Aber was für Erfahrungen hast Du persönlich denn. Die Nekrose von meinem Opa ist 5 x 7 x 12 cm groß. Es hat sich noch keine Zyste gebildet und die Elyte sind total entglitten, mit Einlagerung, Pleuraergüssen usw.. :gruebel: Was meinst Du
     
  5. sam2309

    sam2309 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachpfleger Intensivpflege Anästhesie, Student Pflegemanagement
    Akt. Einsatzbereich:
    Verbrennungs IPS
    Eine akut nekrotisierende Pankreatitis ist eines der schwersten Krankheitsbilder. Die Patienten sind häufig kreislaufinstabil, brauchen sehr viel Volumen und Katecholamine. Durch den Schock bzw. Sepsis sind auch andere Organe wie Lunge oder Niere betroffen, so das eine maschinelle Beatmung und/oder Hämofilltration notwendig ist. Insgesamt eine sehr langwierige Geschichte.
     
  6. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Naja, nach 12 Jahren Gastroenterologie habe ich da einen kleinen Einblick bekommen :wink1:

    Und zwar so, daß ich keine Ferndiagnosen und -prognosen abgeben kann. Wir haben auch Pat. mit nekrotisierender P'itis wieder auf die Beine gestellt, aber es hat meist etwas gedauert. Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen, die Verläufe sind sehr verschieden.
     
  7. drivert5

    drivert5 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentrale Notaufnahme
    Funktion:
    PAL, stellv. STL
    Danke trotzdem für die offenen Worte, letzendlich muss mein Großvater sich entscheiden wo er hinmöchte. Wollte auch keine Prognose, sondern eher deine Erfahrungswerte. kann aber versthen wenn Du da eher vorsichtig bist.:weissnix:
     
  8. le_coer

    le_coer Newbie

    Registriert seit:
    15.09.2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Gera
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin noch Kardiologie----hoffentlich bald Chest-Pain-Unit
    Funktion:
    Mentorin,PKMS-Multiplikatorin
    Hallo,

    sorry wenn ich mich einmische,aber ich arbeite seit acht Jahren auf der Gastro und hab schon mehrere nekrotische Pankreatitiden erlebt.

    Meine Erfahrungen sagen,das es die meisten Patienten schaffen,je nachdem,wie der Gesundheitszustand auch vorher war.

    Es ist aber ein schwerer und langer Weg,welcher immer anders verläuft.

    Jeder Pat. reagiert anders auf Schmerzen und jeder Körper verkraftet eine solch schwere Erkrankung anders.

    Ganz wichtig sind auch die Ärzte,welche auch einen Plan haben sollten und nicht eine schwerste nekrotische Pankreatitis auf einer peripheren Station liegen lassen sollten.
    Solche Patienten gehören meistens auf die ITS.Dann haben sie gute Chancen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Akute Pankreatitis Schock Forum Datum
Schmerztherapie Akute Pankreatitis Intensiv- und Anästhesiepflege 07.09.2014
Zusammenhang akute Pankreatitis -> paralytischer Ileus Pflegebereich Innere Medizin 06.09.2011
Akute Pankreatitis - hoher Flüssigkeitsverlust? Pflegebereich Innere Medizin 07.03.2007
Parenterale Ernährung bei akuter Pankreatitis Pflegebereich Innere Medizin 12.02.2005
Job-Angebot Stuttgart: GKP (m/w) für unsere "Einheit für akuterkrankte Menschen mit Demenz" Stellenangebote 23.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.