Aktuelle Statistik zum Organisationsgrad

Dieses Thema im Forum "Diskussionen zur Berufspolitik" wurde erstellt von mary_jane, 03.01.2015.

  1. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach Zahlen zum aktuellen Organisationsgrad von Pflegekräften. Konnte leider weder auf der Seite von Verdi, DPR oder DBfK etwas Konkretes finden.
    Oder kennt jemand dazu eine aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichung?
    Hatte bisher immer etwas von ca. 10% bei der Gewerkschaft und 6% in den Verbänden im Kopf. Leider habe ich dazu aber keine zitierfähige Quelle im Netz gefunden.

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Viele Grüße
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich wüsste nicht, dass es dazu eine Studie gibt.

    Der DPR hat vor kurzem die Zahl der Pflegekräfte in Deutschland auf 1,2 Millionen beziffert. Anhand der Mitgliederzahlen von Gewerkschaften oder Berufsverbänden kommt man dann auf die Prozentzahlen. Wobei man ja durchaus gleichzeitig in Berufsverband und Gewerkschaft oder in verschiedenen Verbänden Mitglied sein darf, was die Werte wieder verfälscht.

    Hier könntest Du Ansprechpartner finden: http://www.regbp.de/home.html
     
  3. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Danke für deine Antwort.
    Leider konnte ich bei Verdi keine Zahlen finden bezüglich Mitglieder aus der Pflege.
    Beim DBfK konnte ich nur Zahlen aus bestimmten Regionen finden. Wirkt etwas undurchsichtig für mich, aber ich werde heute noch einmal das Netz durchfortsten. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, wenn man zu lange vorm PC hängt.

    Werde mich aber mal an die betreffenden Stellen wenden. Danke auch für den Tipp bei der freiwilligen Registrierung anzufragen.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich weiß nicht, ob ver.di Statistiken über die Berufe ihrer Mitglieder führt. Im Fachbereich Gesundheits- und Soziales sind nicht nur Pflegekräfte.
     
  5. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Bei der Anmeldung - gibst als Pflichtangabe an, an welche Tätigkeit ausgeübt wird. Somit müsste es bei ver.di auch eine Übersicht darüber geben - nach meiner, zugegebenermaßen beschränkten Logik und Sachkenntnis.
    Frag mich nur ob man die Zahlen rausrückt, so hoch erfreulich ist der Organisationsgrad nu auch wieder nicht, meiner bescheidenen Meinung nach.
    Eine freundliche E-Mail an ver.di mit Begründung - und Du weißt es mit Sicherheit - ob oder ob nicht darüber Auskunft erteilt wird.

    Moment...hier das Anmeldeformular zum ausdrucken - bessere Übersicht der Pflichtangaben
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Was die Registrierungsstelle (RbP) anbelangt - woher soll man dort wissen ob ich gewerkschaftlich organisiert bin? Wird nicht abgefragt.
    Hat ja auch nix mit der Weiterbildung zu tun. Weiterbildungen ergeben Punkte - ausreichend Punkte führen zur Re-registrierung.
    Allein der Umstand in einer Gewerkschaft Mitglied zu sein hat 0 Aussagekraft.
     
  6. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Emails sind raus seit gestern. Bin gespannt ob und was da zurückkommt.

    Mich wundert es nur, dass ich in manchen Artikeln (in denen der Organisationsgrad aber nicht das Hauptthema war) im Netz was von 8-10% gelesen habe. Woher haben die nur die Zahlen. Leider steht da nie eine Quelle dabei, sondern meistens sind es Aussagen von bestimmten Personen.
    Das Problem, dass man sowohl bei Gewerkschaft als auch Berufsverband Mitglied sein kann seh ich auch, aber eigentlich gehts mir nur darum eine ungefähre Angabe zu haben, welche man auch zitieren kann.
     
  7. Frau Malzahn

    Frau Malzahn Newbie

    Registriert seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wärter,Studienfuzzi
    In den Kammerumfragen wurden u.a. auch Fragen zur Zugehörigeit zur Gewerkschaft bzw. Berufsverband gestellt.
    Zum Teil wurden diese bei den Abschlussberichten mit veröffentlicht, zum Teil aber auch nicht.


    Bsp. Niedersachsen:

    http://www.ms.niedersachsen.de/down...iedersachsen_-_Tabellarische_Uebersichten.pdf

    Frage 8 + 9:


    Mitglied in einem Berufsverband: 17%
    Mitglied in einer Gewerkschaft: 16%


    Dabei gibt es ein paar Dinge zu beachten:

    1. Die Umfrage berücksichtigt nur GuK, Pflegehilfskräfte wurden nicht befragt
    2. Die Umfragen sind im Gegensatz zur Behauptung der durchführenden Institute nicht repräsentativ (Bsp. Niedersachsen,der Anteil aller
    Befragten mit Leitungsverantwortung liegt bei 42%, entsprechend hoch ist auch der Anteil der Leitungskräften an allen
    Gewrkschaftsmitgliedern, in diesem Fall bei 50%)
    3. Der statistische Fehler (Konfidenzintervall) bei der Größe der durchgeführten Stichprobe liegt bei ca.+/- 3% mit einer
    Irrtumswahrscheinlichkeit von 5%, m.a.W., der wahre Wert liegt also bei den Berufsverbänden auf einem Intervall zwischen 14 und
    20%, entprechend zwischen 13 und 19% bei den Gewerkschaften.


    Wenn es Dir also nur auf den Quellen-/Zitierformalismus ankommt und nicht auf die Qualität der Quelle, kannst du die Ergebnisse der Umfragen ja verwenden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aktuelle Statistik Organisationsgrad Forum Datum
Werbung Fortbildung MRSA, Krim-Kongo-Fieber und Hepatitis – Aktuelle hygienische Herausforderung Werbung und interessante Links 20.10.2015
Werbung Aktuelle Jobangebote in Medizin und Pflege, Ratgeber Pflegeberufe Werbung und interessante Links 14.08.2015
Aktuelle Gesundheitspolitik Ausbildungsinhalte 04.03.2015
Herzinsuffizienz - aktuelle Pflegeprobleme Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 05.06.2014
Aktuelles Kinderkrankenpflegegesetz für Deutschland und Österreich Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.02.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.