Akanthamöben Keratitis

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von hettischweer, 18.10.2013.

  1. hettischweer

    hettischweer Newbie

    Registriert seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS
    Ort:
    Hamburg
    Hi, at all,

    wer hat Erfahrungen mit dieser Erkrankung? Gibt es unterstützende Maßnahmen gegen die verklebten Augen.
    Freue mich auf Antworten.
    LG, hettischweer
     
  2. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Guten Morgen,

    feucht-warme Kompressen auf die Augen auflegen, ca. 5 Minuten belassen. Dann sollte es besser sein. Ich habe das Problem durch eine Lidrandentzündung auch gehabt.

    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  3. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Eine Amöben-Keratitis wird in der Regel mit Neomycin und Natamycin uä. Präparaten behandelt, wobei nicht selten in den ersten 3- 5Tagen im 15 Minutentakt über 24 Stunden getropft werden muß. Von feucht und warm würde ich in diesem Fall die "Finger lassen" um nicht noch mehr in dem Auge heran zu züchten. Der behandelnde Augenarzt wird sicherlich zu der Erkrankung ein Medikament verordnet haben. Leider sind die benötigten Medikamente sehr teuer. Neben den verordneten Augentropfen kommt das Medikament als Tablettengabe oder IV Medikamentation in Betracht. War die Ursache eine Kontaktlinse? Zum Reinigen zuhause eignet sich ein sauberes Läppchen mit schwarzem Tee, damit die Lidhaut nicht mazeriert , mit dem nur kurz die Verkrustungen und Verklebungen gelöst werden. Hier ist es besser den Vorgang mehrmals zu wiederholen, als Kompressen aufzulegen. In der Klinik verwenden wir zum Lösen der Verklebungen mit 0,9 % ige Kochsalzlösung, im Bedarfsfall mehrmals in Folge. Lg Fearn
     
  4. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Die Frage zielte speziell auf unterstützende Maßnahmen zum Lösen der Verklebungen. Um medikamentöse Therapie ging es nicht, die wird wohl der Augenarzt bereits eingeleitet haben - sonst wüsste der Threadersteller wohl kaum, um was für einen Keim es sich handelt.
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Außer steriler NaCl-Lösung würde ich bei der Kontaktlinsen-Keratitis nix weiter am Auge anwenden wollen. Besonders eingenproduzierte Lösungen fragwürdiger Kontamination würde ich meiden, um nichts mehr zu riskieren!
     
  6. hettischweer

    hettischweer Newbie

    Registriert seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank, Ihr Lieben.... Genauso habe ich es gemacht. 0'9- prozentige Nacl Lösung. Gute Nacht, hettischweer
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.