AIR Dokumentation

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von michaela84, 25.09.2006.

  1. michaela84

    michaela84 Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    kann mir einer verständlich Erklären wie ich eine AIR Dokumentation mache.

    Vorallem das Assessment und die Intervention. Ohne das ich Romane schreibe.

    Kapier das gar nicht.
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo michaela,

    ich weiss auch nicht, was AIR ist, kann dir also nicht helfen.
     
  3. gerri

    gerri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kassel
    ich habe auch noch nie was darüber gehört....
    und mal gegoogelt, aber auch nicht wirklich etwas darüber gefunden.

    lg gerri
     
  4. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Wenn ich richtig liege, heißt das:

    A: Assessment
    I: Intervention
    R: Result

    entspricht ungefähr dem Schema (Pflege-)Problem/Maßnahme/Ergebnis für die Pflegeplanung.
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    dann könnte es sich also um neue aküs und Wörter für die gute alte Pflegeplanung handeln?

    Wäre also die Frage : Wie erstelle ich eine Pflegeplanung?

    Oder verstehe ich das was miss?
     
  6. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich denke schon. Ab und zu muß halt mal was Neues her... :D
     
  7. michaela84

    michaela84 Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr,

    man hat versucht uns das so zu erklären das wir mit diesem System bessere Dokumentation über das Pat. befinden machen kann über Pat Reaktion und Behandlung ich versuche dieses unverständliche Blatt einzuscannen welches uns heute überreicht wurde.:weissnix: :knockin:

    Und was keiner Verstanden hat.
    Vielleicht ist es ja gar nichts neues aber kommisch erklärt
    Danke schon mal für eure auch nicht s davon gehört "lach" beruigt mich doch sehr.

    Lg Michi
     
  8. michaela84

    michaela84 Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal ich,

    also habe es jetzt eingescannt mit Hilfe von meinem Herzallerliebsten da ich da doch sehr unbegabt bin :D
    Ist jetzt Anhang

    Lieben gruß Michaela
     

    Anhänge:

  9. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Naja, schaut aus, wie ein Raster zur Pflegeplanung, nur halt mit "neuen Begriffen" aufgemotzt...

    Denk Dir einfach statt Assessment (Pflege-)Problem bzw. potentielles Problem (z. B. Dekubitusgefährdung, Sturzgefährdung...)

    statt Intervention (Pflege-)Maßnahme

    und statt Result (Pflege-)Ergebnis.

    Schau einfach mal in einem Pflegebuch unter "Pflegeplanung". :D
     
  10. michaela84

    michaela84 Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gego,

    vielen Dank werd ich heute tun mal hab aber erst mal dank wenn jemand dazu noch etwa weiss der kann gern schreiben.

    Gruß Michi
     
  11. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hab' mir nochmal alle Postings in Ruhe durchgelesen.

    AIR-Dokumentation könnte mensch auch so interpretieren, daß der Pflege-/Tages-Bericht (oder wie das jeweils auch immer genannt wird) nach "AIR" gegliedert wird.

    Also zum Beispiel:

    Der Patient klagte über Übelkeit. [A(ssessment)]
    Arzt informiert und 20 Tropfen Metoclopramid (Bedarfsmedikation) verabreicht. [I(ntervention)]
    Nach 20 Minuten äußerte der Patient Besserung der Übelkeit. [R(esult)]
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dokumentation Forum Datum
News Pflegeheime: Knackpunkt Dokumentation Pressebereich 30.09.2016
Dokumentation in der Intensiv- und Anästhesiepflege Intensiv- und Anästhesiepflege 28.09.2016
News Wissenschaftliche Studie zur Qualität der neuen Pflegedokumentation Pressebereich 02.09.2016
News Fast 40 Prozent nutzen bereits die vereinfachte Pflegedokumentation Pressebereich 30.08.2016
News Pflege: Wie will die Regierung die Dokumentation entschlacken? Pressebereich 29.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.