Aggrastat Infusion auf Normalstation?

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Innere Medizin" wurde erstellt von alesig, 10.04.2006.

  1. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Möchte mal Eure Meinung hören.
    Bei uns auf eine internistischen Normalstation bekam ein Patient eine Infusionstherapie mit Agrostat. Einige Schwestern sind der Meinung dieses Medikament wäre intensiv Pflichtig.
    Wie handhabt ihr dies bei Euch ?
    Alesig
     
  2. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    sicherlich meinst Du Aggrastat ( Tirofiban ) - ich denke, die Situation, in welcher der Pat es erhält, bedarf einer ITS - Behandlung ( bspw. Herzinfarkt vor der PTCA etc. )...die Applikation des Präparates selber nicht.

    Cys
     
  3. Rothweiler

    Rothweiler Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
    Funktion:
    stellv.Stationsleitung
    Hallo,
    wir arbeiten zwar kaum noch mit Aggrastat aber wenn, dann liegen die Patienten bei uns auf Intensiv.
    Zumal die Wirkung ähnlich einer Lyse ist und es zu schweren Blutungen kommen kann. Also d.h. keine rektalen Manipulationen(Einläufe,Suppositorien),keine s.c. oder i.m. Spritzen usw..
    Seid ihr überhaupt über die NW des Medikaments aufgeklärt?
    Klärt das Handling nochmal mit eurem Stationsarzt und der Stationsleitung ab.
    Grüße, Rothweiler
     
  4. jenny83

    jenny83 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.03.2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Bei uns in der Klinik läuft Aggrastat auf Normalstation...
     
  5. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    keine Angst die Wirkung von Tirofiban ist nicht mit einer Lyse vergleichbar!!!8O

    Tirofiban soll eine zusätzliche Hemmung der thrombozytären Fibrinogenrezeptoren bewirken, d.h heist es soll die Bildung von okklusiven Thromben an der rupturierten Plaque (z.B. durch eine Stentimplantation in den Koronarien) vermindern!

    Oft wird dieses Medi bei Pat. mit intensivpflichten Erkrankungen (Infarkt, instabile A. p.) gegeben, aber auch bei elektiven Eingriffen (PTCA + Stent) und dann ist der Pat. nur wegen Tirofiban nicht gleich intensivpflichtig, da verwechseln Deine Kolleginnen was!
    Colpidogrel geben sie doch auch ohne darüber nachzudenken!
    Das liegt bestimmt an der Applikationsform von Tirofiban!:verwirrt:
    Frag doch mal den Dok. warum bei dem Pat. Tirofiban laufen muß!

    LG Tobias
     
  6. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo danke für Eure Antworten.
    Der Patient ist nicht intensivpflichtig. Bekam das Medikamet wegen eines Stent. Unser Doc war der Meinung das die 42 Stunden Therapie duchaus bei uns durchfürbar sei. Hat auch über die Risiken aufgeklärt und eine vernünftige Überwachung angeordnet. Ich selbst hatte damit im Nachtdienst keine Probleme. Mich hat nur die vehemenz der Schwestern vom Frühdienst erstaunt, die völlig entsetzt waren über die Applikation auf Station.
    alesig
     
  7. crystalsp

    crystalsp Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Neuwied
    ich kenne es so,dass die frischen myokardinfarkte die ersten tage sowieso auf intensiv liegen und aggrastat laufen haben.
    auf normalstation wird keins verabreicht!
     
  8. Plutoniumgiraffe

    Plutoniumgiraffe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2006
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo,

    also bei uns liegen Pat. mit frischen Myocardinfarkt und Aggrastattherapie auch auf Normalstation (Ausnahme natürlich die sind Beatmungspflichtig und so, diese Pat. kommen natürlich auf ITS, aber Aggrastat ist bei uns auf Station nix seltenes)
     
  9. Key

    Key Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Bei uns haben die Patienten auch Aggrastat bekommen (akute Infarkte). Meist haben wir sie nur für die erste Stunde überwacht (wurden dann gleich zum Herzkatheter verlegt).
     
  10. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin

    Verstehe ich das richtig , frische Herzinfarkte auf Normalstation ? Kein Monitoring ?
    Oder doch nur Ausnahmen ?

    Zum Aggrastat - sehe es genauso wie die meisten - das Medikament an sich ist kein Grund für die Intensiv - die Indikation macht es.
     
  11. Key

    Key Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Narürlich haben wir Monitore auf Station, ansonsten hätten wir keine Infarkte liegen. wir sind aber auch keine ITS:sdreiertanzs:
     
  12. esteee

    esteee Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie/Angiologie/Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter/Mentor
    also wir geben Aggrastat auch nach PTCA und Stent ich arbeite seit 6 Jahren auf einer kardiologischen Station also keine ITS und es gab noch nie Probleme. und wenn man bedenkt können sogar bei Heparin oder Marcumar Komplikationen auftreten wie Blutungen usw.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aggrastat Infusion Normalstation Forum Datum
Aggrastat (Tirofiban)-Dosierungsschema Intensiv- und Anästhesiepflege 12.05.2005
Infusionscocktail Talk, Talk, Talk Freitag um 16:39 Uhr
Infusionen vorbereiten für nächste Schicht Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.08.2016
Infusion läuft nicht.sonderbar Fachliches zu Pflegetätigkeiten 06.08.2016
Verabreichen Falscher Infusion Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.07.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.