Änderung des Patienten einer benoteten Prüfung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von HoneyBloom, 10.08.2011.

  1. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Hallo!

    Ich hab (mal wieder) eine Frage.
    Es geht darum, dass wir vor ein paar Monaten eine Liste ausgeteilt bekommen haben, auf der unsere Prüfungstermine stehen (2. Lehrjahr erste und einzige benotete Anleitung im Jahr)
    Dieser Termin war der 20.08.
    Im Juni rief mich eine meiner Lehrerinnen an und meinte, dass der Termin auf den 5.8 verschoben worden sei. Kein Problem.
    Dann kam ich auf die Station, auf der ich besagte Prüfung haben soll.
    Eingetragen der 11.8. Prüfung. Davor habe ich 4 Tage frei. Also direkt aus dem Frei, rein in die Prüfung.
    Mir wurde schon damals gesagt, dass es eine Sectio-Prüfung sein soll. Ich hab mich darauf wunderbar eingestellt und vorbereitet. (Siehe auch anderen Thread)
    Heute fahre ich extra in die Klinik, um mir meine Patientin "abzuholen" und mich vorbereiten zu können.
    Dann trifft mich ein bisschen der Schlag, als mir eine 91-jährige mit unklarem Abdomen und x Vorerkrankungen vorgestellt wird.
    Sie wurde heute eingeliefert. Auf meine Fragen hin,, was denn so die Anamnese sagt etc. wurde mir "keine Ahnung, die kam erst heut nacht" gesagt. Ich schaue in die Kurve, ausser ein paar Arztanordnungen, einem alten Arztbrief und dem Pflegenachweis der Frühschicht war nichts vorhanden. Nichts!
    Also schnapp ich mir die Akte und geh in Fr. XY Zimmer.
    Eine liebe, alte Dame, die sehr, sehr schwerhörig ist und leicht zeitlich und örtllich zur Person desorientiert. dennoch hab ich mich ganz gut mit ihr unterhalten und konnte wenigstens ein paar Dinge erfahren.

    Und jetzt sitzt ich hier wies Kaninchen vor der Schlange und weiß nicht wohin mit mir und meiner Pflegeplanung, Anamnese etc.

    Ist das denn alles ok so? Ich mein, klar können sie keine Sectio herbeizaubern.. aber mir erst einen Tag vor der Prüfung bescheid geben?
    Mit meiner Praxisanleiterin hab ich das Versorgen der Sectio auch durchgenommen.
    Jetzt werd ich morgen wohl leider nur meine Wasch- und Prophylaxenkünste zeigen können.
    Ich bin frustriert :(

    LG Honey.
     
    #1 HoneyBloom, 10.08.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.08.2011
  2. Katja22

    Katja22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    -
    Hallo,

    Wie kann den das sein , das dir gesagt wird du sollst eine Sectio-Patienin pflegen und dann gibts es plötzlich änderung? und mit den Terminen das gleiche. Hast du den mit der Schule gesprochen, was das soll ?
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Finds nicht weiter tragisch, das ist das echte Leben. Du musst auch neue Patienten versorgen können; sowohl theoretisch, als auch praktisch.
    Später im Examen wirds nicht anders sein - und nachher im Job auch nicht.

    Ist ja nun auch kein Examen, wo es irgendwo drauf ankäme.
     
  4. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Hmh.. so dacht ich mir, denken und argumentieren auch Praxisanleiter, als auch Schule. Daher habe ich nichts gesagt und wollte mir mal andere Meinungen anhören.
    Aber naja,.. so ne Prüfung ist schon ein Ausnahmezustand an sich. Und das plötzliche ändern machts mir nicht grade leichter...:(
     
    #4 HoneyBloom, 10.08.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.08.2011
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Tief durchatmen - Hirn wieder einschalten und positiv denken.

    Kleine Änderungen halten einen flexibel und bewahren vor "das haben wir schon immer so gemacht":-)

    Ausserdem, solltest in deiner Abschlussprüfung eine solche Patientin haben, bist schon bestens vorbereitet, es hilft dir auch auf div. chir. Stationen weiter, auch wenn es keine Sectio ist.
     
  6. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Ich kann Deinen Frust verstehen, aber eine bessere Vorbereitung auf Dein Leben als Examinierte kann es nicht geben.
    Bei der Examensprüfung weißt auch nicht wer Deine Patienten sind bis zum ersten Prüfungstag.
    Sieh es als Herausforderung, als eine wirklich realistische Prüfung und mach das Beste draus. JETZT ist es noch kein Beinbruch, wenn es eine schlechte Note wird.
     
  7. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Hallo HoneyBloom,
    hoffe deine Prüfung hat geklappt mit Waschen (hust, Körperpflege) und Prophylaxen? :daumen:
     
  8. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Total verrissen :cry:

    Ich habe die Patientin an meinem freien Tag, als ich in die Klink kam, leider beim Anamnsesegespräch völlig falsch eingeschätzt.
    Mir wurde sie als immobil übergeben, sie seit seit 2 Wochen nicht mehr gelaufen.
    Und dann das Malheur... ich bin auf Pflege am Bett eingestellt, alles gerichtet, da steht die gute Dame auf und ist gelenkiger, als ich jemals in meinem Leben war.
    Ab da lief alles schlecht.
    Möglich, dass ich jetzt toll aufs Examen vorbereitet bin.
    Aber grade bin ich einfach nur schrecklich frustriert und hatte heute meine schlechteste Anleitung aller Zeiten :(
    Und ehrlich gesagt find ichs auch ein bisl unfair.
    Aber mei, man findet in den Augen der meissten Leute als Schüler alles unfair ;)

    Das Leben geht weiter und meine Ausbidung hoffentlich auch *seufz*
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
  10. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ach Mensch, das ist aber für dich auch voll daneben gelaufen :( Schicke dir ein bisschen Trost rüber *schick*
    :troesten:
     
  11. sunjah

    sunjah Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Wahlleistungsstation mit div. Fachbereichen
    Ich kann schon verstehen, dass du mit der Situation nicht zufrieden warst/bist, aber auch ich muss dir leider sagen, dass es im Examen eben vielleicht auch genau so laufen kann.
    Du lernst deine Patienten erst einen Tag vorher kennen, schreibst deine Pflegeplanung und am nächsten Tag guckst du mal, was dich erwartet.
    Mein Hauptpatient bei der praktischen ist erst am Morgen des ersten Prüfungstages aufgenommen worden und ich musste zusehen wie ich ihn einschätze und klar komme.
    Aber solange du einfach der Situation entspechend handelst, den Patienten nicht gefährdest und hinterher begründen kannst warum du wie und evtl. auch anders als in der Pflegeplaung geplant gehandelt hast ist doch alles easy :-)
     
  12. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Da liegt unter anderem der Hund begraben... ich habe anders gehandelt, als in meiner Pflegeplanung, weil die ja total neben dem Patienten war nd nicht zu "gebrauchen" mir wurde später negativ angekreidet, dass ich kaum was von dem gemacht habe, was in de rPflegeplanung stand, denn daran hab ich mich zu halten.
    Ach,.. egal. Vorbei ist vorbei und ich hoffe draus zu lernen und fürs nächste Mal gewappneter zu sein ... un wieder die Freude an der Ausbildung gewinne :cry:

    Ganz vielen lieben Dank für eure Zusprüche und Meinungen :-)
     
  13. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Also ich find es net so wild, dass du auf eine Versorgung im Bett eingestellt warst. Besser als wenn du sie aus dem Bett gezerrt hättest und sie umgefallen wäre. :troesten: Außerdem hast du doch flexibel reagiert. :gruebel: Oder hast du die plötzlich entdeckten Ressourcen net genutzt?
     
  14. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    Meine Prüfer fandens leider wild.
    Ich hatte z.B. in meiner Pflegeplanung als Obsitpationsprophylaxe u.a. die kreisförmige Waschung am Bauch.
    Die habe ich dann aber weggelassen, weil ich die gute Dame ja nicht im Bett versorgt habe, sondern im Sitzen. Hätte ich aber machen sollen, da es in der Pflegeplanung stand.
    Stattdessen habe ich sie mobilisiert und diese Bewegung u.a als Obst.proph begründet.
    Aber es ist für euch natürlich nicht möglich meine Arbeit zu bewerten, rein aus meinen bruchstückhaften Erzählungen.
    Heut ist ein neuer Tag, aber ich bin immer noch total geplättet.
    Vllt versuch ich mir meine Fehler, mein Versagen nur schön zu reden.
     
  15. sunjah

    sunjah Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Wahlleistungsstation mit div. Fachbereichen
    Die Obstipationsprophylaxe mit dem kreisförmigen Waschen ist doch nicht zwingend ans Bett gebunden. Das kann man doch auch im stehen oder sitzen machen (Falls die Frau überhaupt noch eine solche Prophylaxe benötigte - aber fast allen älteren Menschen schadet das ja nicht)
    Im zweifel hättest du ihr die Prophylaxe auch einfach erklären können, sodass sie sie selbstständig durchführt. Hast du gleich noch nen Teil "Beraten und Anleiten" mit drin.
    Du hast natürlich recht, wir waren nicht dabei und können jetzt viel erzählen...
    Jetzt ist es eh zu spät - nächstes mal kann es ja dann nur besser laufen :D
    Viel Glück
     
  16. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    :angry:Foundations of Massage - Google Bücher

    Es gibt keine evidence based Daten über Wirksamkeit der Massage. Und wenn überhaupt, hättest du es 5-15min gemacht?

    Also nur weil es in deiner Pflegeplanung steht solltest du es machen!!! Auch wenn die Dame vll kurz davor einen Stuhlgang hatte. Oder wenn sie zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen hat. Oder weil sie Opioidtherapie bekommt.

    Die Ursachen der Obstipationgefahr haben deine Lehrer nicht interessiert. :verwirrt:

    Ach ich wünsche dir ein schönes Wochenende:lovelove:
     
  17. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Kann es sein, dass die Prüfung von einer Lehrerin und nicht von einer PA abgenommen wurde?
     
  18. HoneyBloom

    HoneyBloom Poweruser

    Registriert seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Azubine GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Funktion:
    Oberkurs
    @Kräuterfrau:
    So ganz versteh ich dein Posting leider nicht :/ Sollte das ironisch gemeint sein?

    @Schester Rabiata:
    Es waren eine angehende PA und eine Schulschwester dabei.
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ihr habt noch Schulschwestern? *entstetzt gugg*
     
  20. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Hi Honey,
    Kräuterfrau ärgert sich, dass du dich stur an den Pflegeplan halten solltest, ohne flexibel zu handeln und auf die Umstände zu reagieren.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Änderung Patienten einer Forum Datum
Mund- & Schleimhautveränderungen - Pflege bei onkologischen Patienten: Literatur? Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 04.07.2005
News Pflege von Frühchen: DKG beantragt Änderung der GBA-Richtlinie Pressebereich 17.10.2016
Dienstzeiten: Änderung möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.10.2016
Dienstplan 3. Änderung - Gebuchter Urlaub futsch? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 20.04.2016
Praxisanleiter vor und nach Änderung des Krankenpflegegesetzes Praxisanleiter und Mentoren 01.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.