ADHS

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Tigerente007, 25.08.2009.

  1. Tigerente007

    Tigerente007 Newbie

    Registriert seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich bin Mutter eines 8 Jährigen Jungen, der in der Schule absolut nicht zurecht kommt. Die Lehrer sagen "unbeschulbar"!!! Adhs ist wie, wie es mir vorkommt, Modekrankheit und auch bei Ihm vermutet. Mit 2 hatte er eine Yersinieninfektion die 4 Wochen im KH untersucht und behandelt wurden. Kann mir evtl jemand sagen ob es einen Zusammenhhang zwischen der Infektion und damit der Darmschädigung und ADHS gibt??? Bin für jede Hilfe dankbar... bin verzweifelt :cry:
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Tigerente,

    hast du dir noch eine andere Meinung eingeholt?
    Ich würde einen weiteren Arzt konsultieren ggf. eine Spezialisten.
    Wer hat die Diagnose gestellt?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. Tigerente007

    Tigerente007 Newbie

    Registriert seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Nein, eine 2 Meinung gibt es noch nicht, aber seit dem er 2 ist, ist er auffällig und nach fast 2 Jahren Schule wurde er das erste mal untersucht!!! Die Diagnose hat ein Kinder und Jugenpsychiater gestellt. Am Montag soll mein Sohn vermutlich nach Bremen in eine Kinder- und Jugendpsychiatrie.
     
  4. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    ...sagen die einen, schon immer da gewesen und nur durch gesellschaftlich veränderten Strukturen jetzt so störend, die anderen.

    Mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie fährst Du sicherlich erst einmal richtig. Dringend würde ich Dir aber raten, Kontakt zu anderen Betroffenen aufzubauen. Google und Google

    Ich finde dies wichtig, da zu viel nicht-wissenschaftliches Wissen im Umlauf ist. Deshalb solltest Du bei den Fachärzten hier in den besten Händen sein.

    Tschüß und viel Glück
     
  5. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo,

    Kontakt zu Betroffenen kannst Du über www.rehakids.de aufbauen.

    Ein Zusammenhang zwischen der Erkrankung und den Auffälligkeiten ist nicht auszuschließen, eine gute Diagnostik durch Kinderneurologie, Kinderpsychiatrie oder auch ein ortsansässiges SPZ ist zur Diagnosesicherung auf jeden Fall zu empfehlen.

    Eurem Kind alles Gute,
    Meggy
     
  6. Schwester Sabse

    Registriert seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester/Palliativ Care
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologische Ambulanz/ Palliativ Dienst
    Hallo Tigerente!
    Ich kann Deine Sorgen sehr gut nachvollziehen. Mein Sohn hat ADS. Er ist nicht hyperaktiv. Seine Diagnose Stellung hat ein dreiviertel Jahr gedauert. Da war er sieben Jahre alt. Auch er hatte massive Probleme in der Schule und dadurchn auch zu Hause.Die Diagnose ADS/ADHS wird sicherlich heutzutage sehr schnell gestellt, aber da sollte man sich immer eine unabhängige zweite Meinung einholen. Und wenn es dann so ist, kann man das heute gut behandeln und therapieren.
    Viele Grüße und halt die Ohren steif! Dein Kind braucht Deine Unterstützung! Das ist auch nicht einfach für die Kleinen:-)
    Schwester Sabse
     
  7. Tigerente007

    Tigerente007 Newbie

    Registriert seit:
    22.11.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Die Hoffnung geht zuletzt. Heute habe ich das Befundgespräch mit seinem Psychologen... Mal gucken was kommt :beten:
    LG Tigerente
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.