Absetzen von Psychopharmaka

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

anonym911

Newbie
Mitglied seit
22.11.2011
Beiträge
1
Ich habe eine Frage bezüglich des Absetzens von einem Medikament. Ich nehme seit einer Woche nur noch die halbe Dosis (ohne ärztliche Absprache) und habe verstärkt Angstzustände und ähnliches. Was tun?

Medikament: Paroxetin zur Behandlung von Depressionen/Angst/Zwängen. Einnahme seit ca 2 Jahren eine Tablette täglich, jetzt reduziert auf eine tablette alle zwei tage.


Falls das Thema hier nicht hinpasst, bitte entsprechend verschieben und bitte nicht löschen.



Für eine Antwort hier oder per pm wäre ich sehr dankbar.
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.389
Ort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Besprich das bitte mit deinem Arzt - wir können dir aus der Ferne nichts dazu sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!