Abschlussprüfung - Beschäftigung für Hemiplegiker

Dieses Thema im Forum "Millieugestaltung in der Altenpflege" wurde erstellt von deadly_silence, 13.06.2012.

  1. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Meine praktische Abschlussprüfung steht kurz bevor, und ich bereite mich schon gründlich vor. Zur Pflege selbst habe ich, denke ich, soweit alles im Griff. Auch die Behandlungspflege ist bestens geübt.
    Nun bin ich an der Ausarbeitung für Beschäftigungen. Ich weiss nicht, welchen Bewohner ich für die Prüfung bekomme, das erfahre ich erst am Tag selber, allerdings kommen von meinen Leuten oben nicht sooo viele in Frage, bei denen man Grund-/Behandlungspflege und Beschäftigung durchführen kann. Und ich bezweifle, dass meine Praxisanleitung extra jemanden raussucht, bei dem kaum Beschäftigung möglich ist.

    Nun komme ich mal zur Sache. Ich denke, dass in die engere Auswahl ein männlicher Bewohner von meinem Bereich kommen wird. Er ist Diabetiker und halbseitig gelähmt. Allerdings im Kopf noch recht fit. Ganz leichte Demenz nur. Aber merkt man kaum, wenn man sich so mit ihm unterhält.

    Jetzt meine Frage: Was kann ich mit so einem Bewohner anstellen, als Beschäftigung? Bei Frauen ist es leicht, da kann man immer irgendetwas malen, basteln, kochen oder backen.. Aber mit einem Mann? Da fallen so Lebensmittelsachen schon weg, da er ja Diabetiker ist, da hab ich zu viel Angst, etwas falsches zu machen. Jemand Tipps?
    Wenn alle Stricke reissen, werde ich ihn anziehen und mit ihm draussen spazieren gehen. Ihm vielleicht ein paar Fragen zu früher stellen oder zu dem Ort, wo wir sind, da das Heim im selben Ort ist, wie sein alter Wohnort. Und im Anschluss daran vielleicht mit ihm zur Eisdiele gehen und ihm ne Kugel Diabetikereis kaufen. Vorausgesetzt, es regnet nicht. Aber ich vermute, dass das den Prüfern zu wenig sein wird.. Bin aber einfach überfragt..

    Hoffe, jemand hat Vorschläge und kann mir damit ein bisschen helfen oder so..

    Liebe Grüsse!
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Was gibt die Biographie des Bewohners her, was waren sein Hobbies?
     
  3. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Er war früher selbstständiger Innenausstatter (oder sowas). Mochte gern Fussball (laut Lebensgefährtin), war im Gesangverein und besuchte regelmässig Gottesdienste. Heut singt er aber nicht mehr und zu Gottesdiensten geht er auch nur, wenn es sein muss. Fussball interessiert ihn auch nicht mehr, wenn ich ihm Abends den Fernseher anschalten will damit er ein Fussballspiel angucken kann, will er das nicht..
     
  4. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    ..keiner irgendeine Idee?

    Hab auch überlegt, während der Grundpflege nach dem Bobath-Konzept zu arbeiten, dass ich mir dafür dann so richtig Zeit lasse, damit er seine gelähmte Seite wieder richtig wahrnimmt, zumindest bei der Grundpflege halt.
    Und dann, als Belohnung quasi fürs gute Mitmachen, zieh ich ihn an und nehm ihn mit zur Eisdiele um die Ecke, und kauf ihm eine Kugel Diabetiker-Eis, weil er so gerne nascht.. Mhm.. Was haltet ihr davon? Oder ist das doof?
    Bessere Ideen?

    d_s
     
  5. Miffy

    Miffy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Südniedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Könnte der Herr vielleicht Interesse an einem Brettspiel haben, Mensch-ärgere-dich-nicht z.B.? Das Würfeln und Setzen der Figuren könnte er mit der gesunden Hand machen.

    Hatte er früher einen eigenen Garten? Falls ja, vielleicht habt ihr auch einen kleinen Garten am Haus. Dann könntest du mit ihm in den Garten, er könnte - wieder mit der gesunden Hand - Blumen gießen oder so.

    Falls er sich noch sehr für's Tagesgeschehen interessiert, könntest du auch mit ihm ein bischen in der Tageszeitung lesen bzw. ihm vorlesen und mit ihm darüber sprechen.

    Habt ihr im Haus Mitarbeiter vom Begleitenden Dienst (87b-Kräfte), die ihn von Gruppenangeboten oder Einzelbetreuung her kennen? Mit denen würde ich auf jeden Fall Rücksprache halten, sie haben oft wertvolle Hinweise, woran der jeweilige Bewohner besonderes Interesse zeigt.

    Viel hängt natürlich auch davon ab, wieviel Zeit dir für die Beschäftigung bleibt.

    LG und viel Erfolg bei der Prüfung!
     
  6. deadly_silence

    Registriert seit:
    07.09.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort!
    Ich könnte mir vorstellen, dass Brettspiele für die Prüfer zu wenig sein werden.. Der Mann zeigt aber auch nicht gerade grosses Interesse, an sowas.. Mit den Betreuungskräften, sowie Ergotherapeuten habe ich mich schon unterhalten. Die meinten, dass man mit ihm Gedächtnistraining/-spiele oder Biographiearbeit machen könnte. Allerdings hab ich bei der Biographiearbeit Angst, dass wir in die falsche Richtung gleiten (sein Sohn, sowie die Frau sind sehr früh gestorben). Und Gedächtnisspiele kann ich auch nicht 20-30 Minuten machen.. Das wird zu viel, denke ich, und auch zu langweilig mit der Zeit, oder?

    Also ich möchte mir bei der Grundpflege seeehr viel Zeit lassen, um halt auch die gelähmte Seite richtig anzusprechen. Insgesamt darf man für Grund-/Behandlungspflege und Beschäftigung nur 90 Minuten brauchen. Also 90 Minuten nicht überschreiten.

    Haben leider keinen Garten bei uns.. Nur einen Brunnen vor der Haustür.. Aber da kann man nicht viel machen, ausser sich eben hinsetzen..

    d_s
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abschlussprüfung Beschäftigung für Forum Datum
Abschlussprüfung Einfluss der Sozialkundenote Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 28.06.2016
Abschlussprüfungen 2013 Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 07.05.2013
Abschlussprüfung 2013 (Baden-Württemberg) Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 03.04.2013
Verkaufe Schriftliche Abschlussprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege 9. Auflage (Urban &Fischer) Literatur und Lehrbücher 25.12.2012
Abschlussprüfungen 2013 Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 01.11.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.