Ableitsysteme: was ist zu beachten?

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von Lindarina, 28.09.2005.

  1. Lindarina

    Lindarina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Häuslicher Intensivbereich
    Hi @all.
    Hoffe ihr könnt mir helfen. Habe schon im Pflege Heute gesucht, aber es nicht gefunden.
    Was muss ich bei den Ableitsystemen zu beachten??( Dauerspülung, PCN, Zystofix, Stoma)Bitte helfen.

    Lindarina
     
  2. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Moin,

    beachten in Bezug auf was -> Hygiene,...?

    Die Frage wäre einfacher zu beantworten wenn sie konkreter gestellt wäre...:-)

    Cys
     
  3. Toni

    Toni Gesperrt

    Registriert seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger
    Ort:
    Cottbus
    das A und O bei DKs NIEMALS unter Blasenhöhe hängen,zugegeben manchmal schwer um zusetzten aber das hörst du überall. also ableitung und beutel immer recht tief halten,hängen.
    1 mal tägl. dk pflege und wie oft behauptet wird muss es icht unbedingt mit einer desinfektion sein klares wasser reicht. bei groben verschmutzungen natürlich öfter. ansonsten aber bitte ein schleimhautdesi benutzen.
    alles weiter müstes du noch mal konkret fragen dann käönnen wir dir helfen.
    liebe grüse toni
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Bist du dir da sicher?

    Bei uns gilt nicht über Blasenniveau und das bereits seit meiner Ausbildung.

    Habe ich es vtl. falsch verstanden?

    CU
    Narde
     
  5. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin!
    Ich habe es jetzt auch dreimal gelesen:gruebel:, ich denke auch Toni meint unter Blasenniveau.
    Es kommt schnell mal vor, daß man beim Betten sich die Pippibox über das Bett reicht und nicht abglemmt und somit der Urin zurücklaufen kann! Das darf nicht sein!!

    LG Tobias
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    so kenne ich es auch.

    CU
    Narde
     
  7. Lindarina

    Lindarina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Häuslicher Intensivbereich
    Danke für eure Antworten. Geneuer kann ich die Frage leider nicht stellen, da man mir auch nur diese Fragestellung gegeben hat.:knockin:


    Lindarina
     
  8. Toni

    Toni Gesperrt

    Registriert seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger
    Ort:
    Cottbus
    hoho da ahb ich wohl ein gewaltigen tipp fehler aber ist natürlich klar was ich meine gut aufgepasst:-)

    denke an die verschmutzungen. ableitungssysteme gerade dk und bfk und spühlsplinte sind nette keimeintritspforten.

    unbedingt auch darauf achten das der patient nicht die ableitung oder den dk abklemmt gerne liegen schwere patienten auf ihren schläuchen und sie wundern sich warum kein urin läuft.

    eine interessante frage ist immer wieder in der praxis den dk über den oberschenkel entlang zu lagern oder unter dem oberschenkel.
    ich lager ihn immer drunter andere meine oben drüber wäre besser.Mir ist es immer etwas zu riskant weil so ein oberschenkel schon eine ganz schöne steigung haben kann wenn ihr mir folgen könnt

    noch ein klein tipp, leere die beute nicht unnötig viel,gerade bei den die damit sowie so nicht rum laufen,sollte der beutel erst geleert werden wenn es nötig ist.
     
  9. Lindarina

    Lindarina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.05.2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Häuslicher Intensivbereich
    Hi.
    Wenn ich aber den DK unter den Unterschenkel entlang Lagere, kann es dann nicht zu einem Dekubitus kommen??
     
  10. Toni

    Toni Gesperrt

    Registriert seit:
    27.09.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger
    Ort:
    Cottbus
    ja die gefahr ist voll und ganz gegeben deswegen bedarf es hier besondere vorsicht. das risiko minimieren kann man indem de dk schön gerade legt und dann erst in höhe kniekele nach aussen nimmt. ansonsten muss man natürlich standig darauf ahten das da kein deku mit ins spiel kommt. muss aber sagen das ist mir auch nur ganz selten untergekommen. wahrscheinlich ist der weciche oberschenkel nicht ganz so gefährlich wie ein kachektisches becken :-) trotzdem würde ich auch hier immer mal die bettseite wechseln quasi wie eine lagerungswechesel des dk
     
  11. Morbus Elise

    Morbus Elise Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Pflege
    Also im Patientenratgeber von "MonoFlo" steht drin, dass der Schlauch über den Oberschenkel soll. Ich halte das auch für sinnvoll, denn:
    1. Auf Schlauch liegen = ubequem.
    2. System kann so leichter diskonnektiert werden.
    3. Jede Unebenheit im Bett ist ein zusätzliches Deku-Risiko.
    4. Denke auch, der Druck des "schweren" Oberschenkels auf den flexiblen Teil des Schlauches ist größer als der Widerstand des Urins im Schlauch, der überwunden werden muss, wenn neuer Urin nachkommen.

    Also in der Klinik, in der ich arbeite, wird es jedenfalls so gemacht + begründet, zumindest auf den Stationen, wo ich war.

    Was mich interessieren würde:

    A. Ist eine Zugsicherung laut neuester Erkenntnisse obsolet?

    B. Wie eigentlich soll ich es in der Praxis hygienisch anstellen, den DK ständig unter Blasenniveau zu halten? Ich meine, wenn ich einen Pat. mobilisiere, der sehr schlecht laufen kann und den ich festhalten muss, ohne Rollator usw. dann muss ich mit beiden Händen den Pat. halten und es gibt keinen hygienischen und tiefen Platz mehr für den DK. Und beim Betten streiten sie sich hier z.T. auch, und zwar darüber, ob man den DK so übers Bett heben kann oder nicht und ihn abklemmen muss oder ob er vorher geleert werden sollte, weil dann nichts zurückfließen kann (was zur Doku evtl. zeitlich nicht grad passt, auf manchen Stat. werden die DKs ja auch 5:00 geleert.)

    Ich hoffe auf ein paar konstruktive oder bescheidwissende Antworten.
     
    #11 Morbus Elise, 09.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2008
  12. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    hier könnt Ihr unter "Empfehlungen zur Prävention und Kontrolle Katheter-assoziierter Harnwegsinfektionen" die Empfehlungen des RKI nachlesen: RKI Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene

    Grüssle Matras
     
  13. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Also Ableitung immer über OS und mit Kompresse schön abpolstern so mach ich es.

    Was mich Interessiert ob Ihr nach dem ausleeren des Beutels unten den Schlauch wo der Unrin rausfließt desinfiziert?
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich kann dir sagen das man es machen muss/sollte

    Reicht das? *gabs nicht letztens noch nen HeiligenscheinSimley??*
     
  15. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Nee, machen wir nie. Vor der Tropfkammer (weiß nicht wie man die Stelle nennt) ist ein Rücklaufventil. Habs mal ausprobiert und einen abmontierten Beutel über der Spüle umgedreht und da rinnt wirklich nichts zurück in den Schlauch. Und beim Rausfließen, werden die Keime mitrausgespült. (Übrigens hat jeder der den DK über 14 Tage nen HWI). Dann müsstest du ja vorm Öffnen auch desinfizieren, am Stöpsel außen sind ja auch Keime drauf, die du dann "reinbringst" (außer beim Klappsystem vielleicht - aber ich kenn das nur von den Beinbeutel).

    @Morbus Elise:

    Bei uns haben die DK-Beutel eine Schnur dran, die geb ich entweder den Pat. in die Hand, oder ich hänge sie mir selber über das Handgelenk (hängt dann auch noch tief). Beim Rollator hänge ich das Sackerl ganz unten ein. Die Schnur kann man ja auch selber basteln, falls bei euch keine dran ist.

    Haben schon eine Menge Tricks im Laufe der Zeit entwickelt, z.B. mobilen Pat. basteln wir einen Riemen, den sie sich um den Hals und Schulter (ihr wisst schon, wie bei Umhängetaschen) hängen und dann den Beutel unter dem Bademantel einhängen.

    @Toni:

    Wieso sollte man den Beutel nicht öfter ausleeren??? Was spricht dagegen? Die meisten Pat. finden das eher peinlich, wenn sie ins Cafe gehen wollen und Harn drin ist. Kommt zwar dann eh gleich wieder nach, aber tun wir ihnen halt den Gefallen!:roll:

    Gruß,
    Lin

    Übrigens bin ich auch ein "Über den OS"-Vertreter. Gründe wurden schon genannt, außerdem, wenn sie sich auf die Seite drehen, hat man keine Kniehöhle mehr und dann wirds bald eng mit der Gewährleistung des Abfließens.
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Trotz alledem muss desinfiziert werden, das Ventil ist kein ausreichender Schutz.

    Wird auch so vom Hersteller angegeben!

    (steht auch hier irgendwo im Forum)
     
  17. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich persönlich würde es eklig finde wenn ich sehe wie manche Kollegen diesen Ablaufschlauch nochmal am Unrinbecher abklopfen ect.

    Laut RKI sollte auch immer eine desinfektion erfolgen. (Für mich schon weil ich es einfach sauberer und Hygienischer finde)
     
  18. nikipedia

    nikipedia Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.01.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0

    Was bedeutet bitte RKI?

    danke niki
     
  19. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Warum soll man den DK-Beutel erst leeren wenn er ganz voll ist?
    Infektionsgefahr?
     
  20. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Robert Koch Institut
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ableitsysteme beachten Forum Datum
Kündigung adressieren: was beachten? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 12.03.2015
Bewerbertag St. Berward Krankenhaus Hildesheim - Was muss ich wissen und beachten? Ausbildungsvoraussetzungen 26.04.2014
Von mittlerer Reife zur Krankenschwester: Schritte die ich beachten sollte? Talk, Talk, Talk 07.12.2013
Aus NRW nach Freiburg, was beachten? Studium Pflegewissenschaften 22.11.2013
Was ist bei dialysierten Patienten zu beachten? Dialyse 04.02.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.