Abgebrochene Ausbildung, einfach Prüfung zur Krankenpflegehelferin?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Melli85, 11.07.2008.

  1. Melli85

    Melli85 Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin! Bin seit April im dritten Jahr!
    Aus privaten Gründen möchte ich die Ausbildung nun aber abbrechen, (ist ne lange Geschichte).
    Ist es jetzt möglich, einfach die KPH-Prüfung abzulegen? Und wenn ja, wo muss ich dahin? Ich weiß, dass unsere Klinik diese Ausbildung nicht anbietet!
    Ich hoffe auf baldige Antworten!

    LG
    Melli
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Du musst dich an eine Schule wenden, die die KPH-Ausbildung anbietet und dort dann mit der Schulleitung reden!!
     
  3. Melli85

    Melli85 Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die Antwort!
    Aber MÖGLICH ist das schon??? Weiß das einer?
    Wäre echt wichtig für mich, schonmal ne grobe Info zu bekommen!!!???
    LG
     
  4. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Ja, wenn du eine Schule findest, die dich aufnimmt!
     
  5. Melli85

    Melli85 Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke nochmal!
    Weiß denn einer evtl noch etwas mehr Details?
    Z.B.: Ob ich noch Unterrichtsteile mitmachen muss? Oder ob es besondere Gründe geben muss, damit ich das machen kann? Z.B. bestimmte Anzahl Praxis- und Theoriestunden? Obwohl ich die ja nun zu genüge haben müsste ;) KPH ist ja ne einjährige Ausbildung oder? Aber mit einem Examen, richitig?
    LG
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Melli,
    da dei KPH bezüglich des Stundenumfangs, der genauen Inhalte sowie der Prüfung auf Länderebene geregelt ist, kann man dieses so pauschal nicht beantworten...
    Auch ich rate Dir, Dich an einige KPH Schulen zu wenden und dort konkret nach einem Platz anzufragen.
     
  7. PetraW

    PetraW Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH
    Ort:
    Bretten
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, RJT
    Funktion:
    Nachtschwester
    Ich habe vor vielen Jahre nach 2 Jahren die Ausbildung mit einem 3 monatigen Kind abgebrochen und den Abschluss als KPH gemacht.
    Als Fehler kann ich es nicht bezeichnen, es ging nicht anders.
    ABER: Als KPH darf man nur noch ganz wenig von dem tun, was man mal gelernt hat, und was man tun wollte! Man kriegt hauptsächlich in Pflegediensten und Altenheimen untergeordnete Jobs. Ich habe das große Glück in einer Klinik zu arbeiten, in der ich als Nachtschwester arbeite.Ich kann (nachdem ich das über einige Jahre auch bewiesen habe) das tun, was ich mal gelernt habe und die examinierten Pflegekräfte anweisen und ihnen verschiedenes beibringen, theoretisch und praktisch, was diese gar nicht können oder wissen. (Dank meiner wirklich guten Ausbldung in Bretten). Ich arbeite dort (hoffentlich gut) genauso das und so viel wie die Examinierten. Und verdiene einige hundert Euro weniger. Eine Weiterqualifizierung ist nicht möglich! Die Ausbildung noch einmal machen geht nicht, da wir mein Gehalt zum Leben brauchen. (Darauf kann ich nicht drei Jahre verzichten!) Ich würde so gerne weitermachen, Fachkrankenschwester o. ä. Aber der Zug ist abgefahren. Wegen einem Jahr das ich vor langer Zeit nicht hatte...
    Bitte mach du und alle die dies lesen, weil sie es vorhaben, nicht das gleiche! Wenn der Beruf euch so wichtig ist wie mir, wenn es wirklich eure Berufung ist, macht weiter und gebt nicht auf! Sonst werdet ihr wirklich unglücklich!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abgebrochene Ausbildung einfach Forum Datum
Neue Bewerbung: Abgebrochene Krankenpflege-Ausbildung im Anschreiben unterbringen? Ausbildungsvoraussetzungen 25.03.2015
Abgebrochene Ausbildung nach 4 Jahren weiterführen? Ausbildungsvoraussetzungen 05.01.2015
Anschreiben, abgebrochene Ausbildung, fehlende Nachweise - Hilfe?! Ausbildungsvoraussetzungen 23.04.2013
Abgebrochene Ausbildung: noch "verwertbar"? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.06.2012
Krankenpflegehilfe nach abgebrochener Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 06.07.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.