Abführen prä- und postoperativ

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von AFi, 25.04.2005.

  1. AFi

    AFi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Hallo zusammen,

    hat jemand von euch eine Richtlinie/Standard wie und womit prä- bzw. postoperativ bei kardiochirurgischen Patienten abgeführt wird?
    Bei uns macht irgendwie jeder was er will.
    Präoperativ führt nur die Kinderstation ab, alle anderen nicht!
    Postoperativ wird bei Kindern spätestens nach 3 Tagen abgeführt und bei Erwachsenen wird zugewartet bis zum Sanktnimmerleinstag.
    Das kann es doch nicht sein, oder?
    Muss ich immer gleich mit einem Klysma anfangen, oder kann ich es nicht auch erstmal von "oben" probieren (z.B. Bifiteral o.ä.)???
    Über eure rege Mithilfe wäre ich sehr dankbar, möchte da nämlich endlich mal Struktur reinbringen!

    vielen Dank
    AFi
     
  2. Nutella Woman

    Nutella Woman Poweruser

    Registriert seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    QM, Chefin für FSJler
    Ich habe in einem kardiologisch orientierten Haus gelernt und versuche mich an den Stand der Dinge zu erinnern (habe vor einem dreiviertel Jahr dort Examen gemacht):

    - Präoperativ wurden keine Abführmaßnahmen ergriffen
    - Postoperativ wurde bis zum 3.Tag gewartet, danach wurde Bifi versucht. Kein Erfolg? Dann Magnesiumsulfat (1 bis 2 Trinkgläser). Immer noch keinen Erfolg? Infusion mit Bepanthen & Prostigmin

    Einen Standard gab es nicht schriftlich, das war alles so bekannt.

    Grüße,
    Nutella Woman
     
  3. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Nutella Woman hat schon fast alles aufgeführt. Ich würde es dann nur noch mit Dulcolax&Glycilax supp. probieren. Letzte Möglichkeit ist dann de Einlauf, da kommt man nicht drumm herum!
    Den Donnertropf kenn ich auch, nur mishen wir 2 Amp. Panthenol + 2Amp. Neostgmin+2Amp. MCP. Das hilft auch ganz gut!
    Man soll auch bei allen kardiologisch erkranken Pat. darauf achten, daß sie nicht "pressen"! Das erhöht den thorakalen Druck und kann Arrythmien auslösen. Deshalb haben früher alle Bifi bekommen, warum heute nicht mehr weiß ich nicht. Vielleicht weil sie mediterane Kost zu Essen bekommen???

    Grüße Tobias
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abführen prä postoperativ Forum Datum
Herzinfarkt durch falsche Lagerung beim Abführen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 23.07.2011
Vorstellungsgespräch Uni Mainz Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Talk, Talk, Talk Mittwoch um 23:13 Uhr
Raus aus der Pflege: Morgen Vorstellungsgespräch. Hätte ne Frage! Talk, Talk, Talk Dienstag um 18:43 Uhr
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 30.11.2016
Fürsorgegespräche OP-Pflege 28.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.