Abfindung?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von aquarius2, 14.03.2012.

  1. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Gestern hatte ich (mal wieder!) mit unserer Abteilungsleitung Streit. Um was es ging ist unwesentlich, aber der Knaller war, dass sie wieder mal sagte, mir wäre es am liebsten, wenn Du endlich gehst!
    Dazu kann ich nur sagen, diesen Satz höre ich seit fast einem Jahr und genausolange setzt sie mir zu. Ich bin nicht die einzige und das ist sicher!
    Nun habe ich erst mal ein Zwischenzeugnis verlangt und über lege nun meine nächsten Schritte...
    Theoretisch wäre es kein Problem in einem anderen Haus eine Stelle zu bekommen, nur sehe ich es nicht ein, denn eigentlich gefällt mir mein Job und wenn ich denn nun gehe, hätte ich gerne eine Abfindung, denn heutzutage ist es ja ein Risiko, zu kündigen.
    Am liebsten würde ich, wenn ich schon gehe mit goldenen Handschlag gehen, soll ich jetzt zur Pflegedienstleitung gehen, ihr das so sagen (leider habe ich für diese Aussagen keinen Zeugen, kann also nicht beweisen dass die Abteilungsleitung mir das ständig sagt) andererseits sind bei uns 4 Stellen unbesetzt und zwei Langzeitkranke und der Dienstplan ein Puzzle mit Löchern.
    Kurz und gut, unter diesen Bedingungen will ich nicht weitermachen, obgleich mir mein Job Spass macht, was tun?
     
    #1 aquarius2, 14.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2012
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Mal im Ernst. Du gehst zur PDL und sagst du willst gern kündigen, weil deine Leitung das gern hätte, aber hättest gern, dass DU gekündigt wirst und dazu noch eine Abfindung (die nichtmal Pflicht wäre, wenn deine PDL dich wirklich kündigen wollte - mit Grund versteht sich) ...

    Darauf soll sich jemand einlassen? Da knnst glücklich sein, wenn du nicht ausgelacht wirst... Zumal du ja nichtmal so einfach ersetzbar bist, da Stellen unbesetzt sind
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Was soll ich machen -

    ganz klar - Klären - was sonst...

    wenns nicht geht mit der SL dann mit der PDL

    Dann lässt sich dass wohl Beweisen?

    Lässt es sich nicht klären, dann Versetzung oder Kündigung.

    Abfindung -was sollte die PDL für ein Interesse haben dich möglichst schnell los zu werden?
     
  4. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Die PDL will ja nicht, dass ich gehe, aber so wie jetzt kann es nicht weitergehen, also soll sie mich entweder abfinden ODER dafür sorgen, dass meine Vorgesetzte sowas nicht mehr macht und ja, es gibt noch eine Kollegin, die sich über den Betriebsrat beschwert hat...
    Werde die Sache jetzt mal weiterbringen, zur Not auch mit Anwalt, es ist ja nicht normal, so von Vorgesetzten behandelt zu werden, besonders, wenn das Personal eh so knapp ist...
     
  5. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Lass Dich versetzen und gut isses .
    Wenn Du zum Anwalt gehst wird der Dich auch nur beraten und vielleicht nach einem "Mobbingtagebuch" fragen. Führst Du eines ?

    Gruß
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    ja warum klärst du es dann nicht mit ihr?

    dann geh endlich hin und fordere das ein!

    Das mit dem Anwalt verstehe ich nicht, was soll der denn machen?
    Soll der mit deiner SL reden?
    oder nen Brief schreiben, wenn sie nochmal sagt

    das könnte man auch als Meinungsäusserung auslegen.

    Ob du dir damit nen Gefallen tust, bezweifle ich mal.

    Geh zur PDL und mach Nägel mit Köpfen.
     
  7. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Mobbingtagebuch@Ein Tagebuch führe ich generell und solche Vorfälle stehen drin...
    Ich weiß ja von unserer PDL, dass sie nicht will, dass ich gehe WEIL ich ihr von den Vorfällen erzählt habe, nur passiert ist nichts...
     
  8. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Das was du schreibst klingt für mich langsam ein wenig drucheinander.

    zuerst schreibst du

    dann

    ja was jetzt?
    Und was soll sie dir nicht Glauben, wenn sie es eh schon weiß?

    Und wenn sie von den Vorfällen jetzt doch wüßte und nichts passiert, dann mußt du ihr klar machen:

    wenn von ihrer Seite nichts passiert, dann passiert von deiner Seite was!
    1. Versetzung oder
    2. Kündigung
    3. du machst so weiter
    - ist doch klar -
    Gibts noch ne Alternative?
     
  9. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Eine Alternative ist eine Wahl zwischen zwei Möglichkeiten, die andere Möglichkeit: meine Vorgesetzte hört damit auf!
    Ein Arbeitgeber hat den Mitarbeiter vor sowas zu schützen und wird der nicht von alleine aktiv, muß eben nachgeholfen werden.
    Was genau ich machen werde weiß ich noch nicht, aber wenn ich gehe, nicht mit leeren Händen.
    Was meine Vorgesetzte macht ist nicht in Ordnung und wenn man das nicht öffentlich macht wird sie ewig so weitermachen. Erreicht sie ihr Ziel ist das eine positive Verstärkung den Gefallen tue ich ihr nicht. Ich arbeite nämlich gerne dort und nur weil jemandem meine Nase nicht passt werde ich nicht gehen.
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn Du die Vorgesetzte ändern willst - hol Dir den Betriebsrat ins Boot und dränge auf ein klärendes Gespräch. PDL sollte darüber informiert werden und vielleicht auch am Gespräch teilnehmen.

    Abfindung? Vergiss es...
     
  11. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    aqarius:

    jetzt hör endlich auf mit der Jammerarie und deinen leeren Drohungen!

    Wie soll der AG nachhelfen? ist die PDL nun informiert oder nicht?

    Entweder du hast den A... in der Hose und sagst deiner SL dass du dir sowas nicht mehr Gefallen lässt und informierst deine PDL.

    oder du lässt dich versetzen oder du kündigst.

    Mir ist immer noch nicht klar, mit welcher Begründung du eine Abfindung deinem AG abschwatzen willst?

    ja dann mach es doch endlich.

    Informier deine PDL und Geschäftsleitung - komm endlich in die Gänge - oh mann
     
  12. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Claudia@Da bin ich dran, aber leider ist unser Betriebsrat in erster Linie mit sich selbst beschäftigt, ansonsten stimme ich dir voll zu.
    Meine PDL weiß, daß meine Vorgesetzte mir ständig sagt, ich will, dass Du gehst.
    Da entgegnet sie mir und ích möchte, dass ich endlich mal im Lotto gewinne, dieser Spruch meiner Vorgesetzten hat doch gar keine Bedeutung, warum ich mich so aufrege...

    Renje meine PDL und der BR sind informiert, aber es geht denen am (du weißt schon wo) vorbei.
     
  13. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Mir ist nicht so ganz kar was Du möchtest. Eine Abfindung? Dass Deine PDl das Problem löst? Oder doch einfach nur, dass Deine Vorgesetze diesen Spruch nicht mehr sagt? Im letzten Fall solltest in allererster Linie DU ihr klar machen, dass Du das nicht mehr hören magst und/oder sie unterlassen soll und/oder sie sich den Spruch sparen kann, da Du eh nicht gehen wirst.
    Es gibt doch so viele Möglichkeiten diesem Spruch entgegen zu treten, zumal Du die Rückendeckung Deiner PDL hast.
    Deine PDL scheint dieser Spruch scheinbar in keiner Weise auch nur annähernd zu stören, mehr noch, er/sie kann Deine Aufregung darüber nicht nachvollziehen. Vielleicht solltest Du überlegen wieso das so ist und ob Du es nicht genau so sehen kannst.
     
  14. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Durch welchen Betrag würdest Du Dich denn rehabilitiert fühlen? Ganz ehrlich...mir wird gerade ein bißchen übel...
     
  15. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    frage: Was hast Du zu verlieren? Du würdest gerne bleiben oder Du willst mit einer Abfindung gekündigt werden, verstehe ich Dich so richtig?

    Ich denke bis dahin sollten ALLE Wege ausgeschöpft werden und glaube mir ich weiß wovon ich spreche.

    1. Gespräch mit Zeugen mit der SL und klipp und klar klären was zu klären ist.
    2. Gespräch mit PDL (s. oben)
    3. Personalrat (s.oben)
    4. Gibt es einen Gesamtpersonalrat? Ja, dann wie oben.

    Helfen kann Dir das Buch: http://www.verlag-hanshuber.com/vkat/einzeltitel.php?isbn=978-3-456-84783-2

    Horizontale Feidseligkeit, ist eigentlich nix anderes wie horizontales Mobbing, nur stellen AG`s nicht sofort die Nackenhaare hoch bei dem Wort. Hm, vielleicht weil sie bei Mobbing reagieren müssen,aber immer das subjektive Gefühl nicht bewiesen bekommen? Keine Ahnung, Fakt, sie haben gar keine Lust auf Probleme, geschweige denn sich damit beschäftigen zu müssen. Es könnte natürlich auch sein das ihnen dadurch der Spiegel ihrer INkompetenzvorgehalten (Führungspositionen haben auch eine Führungsaufgabe) wird und sie deshalb so allergisch darauf reagieren.

    Egal..., DU musst aktiv werden, überlege Dir Du willst und gehe Deinen Weg.

    LG
    Claudia B.
     
  16. Es gibt im deutschen Recht nicht wirklich einen Rechtsanspruch auf Abfindungen. Dies mal Grundsätzlich.
    Abfindungszahlungen sind zumeist mittel des AG um einem AN den Abgang zu versüßen (meist im Rahmen von Massenentlassungen). Alle anderen
    werden bestenfalls eine Abfindung durch Vergleich beim Arbeitsgericht (Kündigungsschutzklage) erwirken. Diese liegt i.d.R. bei 0.5 Monatsgehältern/ Betriebszugehörigkeitsjahr. Wenn Du gehen möchtest und Du dem AG mit >überspitzt< " bitte kündigen sie mir, aber zahlen sie mir eine Abfindung" kommst wird er wohl eher die Schiene "Reisende soll man nicht aufhalten" kommen.

    Also überlege Dir gut was Du möchtest und spekuliere nicht auf eine Abfindung.

    Druckerpresse
     
  17. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Hallo Claudia B., danke für den Buchtipp, ich habe es mir eben bestellt, was die PDL betrifft, die ist leider ziemlich dickfellig und tut immer so, als ob es Probleme nicht gibt, bis eben auf einen Schlag 5 Leute gehen...

    Die PD ist nicht gerade ein Freund unserer Chefin, aber auch nicht wirklich gut einschätzbar. Eine Kollegin (BR) der Nachbarstation, die sich mit Arbeitszeugnissen auskennt und eher moderat ist habe ich darum gebeten, dass sie bei dem Gespräch dabei ist. Meine Chefin hat meine Beurteilung geschrieben, will da aber ein Gespräch mit mir und der PDL! Das kann ich nicht ändern, aber ich hole mir díe Betriebsrätin dazu und beschwere mich und fordere, dass sie das einstellt und werde weitersehen. Einen Vorteil habe ich bei dem Gespräch gibt es Zeugen!
    Inzwischen haben wohl auch andere Kollegen, die sich in andere Bereiche haben versetzen lassen über gewisse stationsinterne Dinge sehr offen geredet, also kann man davon ausgehen, dass sie bekannt sind, nur will unsere Obrigkeit nicht aktiv werden scheint es mir.

    Macht nix, ich bleibe erst einmal und werde mal einige Tagebuchaufzeichnungen mit Vorfällen abtippen und der PD/PDL zukommenlassen, hilft das nichts, Rechtsschutz besteht und das Arbeitsgericht ist auch noch eine Möglichkeit.
    Ein Verdi Mann hat mir Gerichtsurteile abgezogen, wo Kollegen Abfindungen zugesprochen bekamen, ist aber ein langer Weg durch die Instanzen, aber ich habe die Möglichkeit.
    Fest steht, dass sich noch zwei weitere Kollegen mit reinhängen, denen sie noch viel übeler mitgespielt hat, wie ich erfahren habe...
    Die haben aber bisher noch mit niemanden darüber gesprochen.
    Ein gutes hat die Sache, wir Kollegen haben uns alle lieb und halten zusammen, sollte sie mal über jemanden was sagen, erfährt er/sie es postwendend, am besten im Originalzitat und nun schreiben viel mehr Leute Tagebuch...
    Die letzten Tage war meine Chefin schon ziemlich weichgespült, denn gerade heute habe ich den Termin ausgemacht und vor dem graut es ihr fast mehr als mir....

    Hypertone Krise, natürlich möchte ich so viel Geld, dass ich nie wieder abreiten muss, aber im Ernst, die Summe würde in diesem Fall von einem Gerucht festgelegt, freiwillig rücken die nichts raus...
     
  18. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Lieber aquarius,

    ich möchte das auch.

    Bitte werde doch jetzt endlich mal Konkret.

    Bitte Erhelle uns, für oder gegen was willst du denn vors AG ziehen, damit jemand nicht mehr sagt - mir wärs lieber du kündigst?

    Wenn du schon mit einem Verdimann gesprochen hast, was meint der denn, für oder gegen was du Klagen könntest oder solltest, damit ne Abfindung fällig werden könnte?

    Ich denke das würde viele hier Interessieren, denen es ähnlich geht und die auch gerne noch etwas Geld mitnehmen würden.

    Bitte machs Konkret.
     
  19. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, gut ist wenn Ihr Euch in einigen Dingen zusammen tun könnt.

    Aktiv werden bedeutet ARBEIT und wer will schon eine Arbeit machen für die jemand anderes zuständig ist.
    Die oberen Etagen vergessen oft das SIE eine gewisse Führungspflicht haben. Man(n)/frau ist immer nur so gut wie einen "Andere" gut sein lassen. Darum wird oft nach oben gedeckelt und so manches will ausgesessen werden.
    Außerdem ist es manchmal "billiger", Kräfte irgendwie anders los zu werden, wenn sie nicht von selbst gehen wollen. Ich bin zum Beispiel 49 Jahre alt, verdammt teuer nach all den Berufsjahren und der längeren Betriebangehörigkeit.
    Eine gerade frisch examinierte Kraft ist billiger, williger (notgedrungen, weil feste Verträge gibbet nicht mehr...).

    Ich konnte einiges aus dem Buch gebrauchen und es hat mir oft Mut gemacht. Manchmal denkt man ja man wäre bekloppt, oft greift das normale logische Denken nicht in unserer Beruftswelt. Ignoranz und Arroganz reichen sich die Hände und man(n)/frau wird für blöd oder weil es gerade passt für pychisch Krank verkauft.
    Fakt ist aber immer bei Aufmerksammachaktionen, es kosten immer Nerven, neben der Arbeitszeit Zeit und so manche Ungerechtigkeit muss verdaut werden (was nicht immer Emotionslos an einem vorbei geht).

    ABER, es kann sich nichts ändern, wenn man sich nicht zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, bei den richtigen Leuten bemerkbar macht.

    Toi, toi, toi,
    Claudia B.
     
  20. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Meines Erachtens nach spekulierst Du etwas zu arg auf die Abfindung und zu wenig auf eine konstruktive Lösung. Das macht es mir schwer, Dich ernstzunehmen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Abfindung Forum Datum
Abfindung nach Kündigung? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.07.2012
Abfindung öffentlicher Dienst Berlin Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.05.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.